Dienstag, 31. Dezember 2013

Jahresrückblick | Ein Best of Video

Genau genommen schaue ich hier im Blog heute erst auf ein 3/4 Jahr zurück. Ein sehr produktives 3/4 Jahr, das ich in einem kleinen Video Revue passieren lassen möchte. Das Video ist eine Best of Bilderschow meiner genähten und gehäkelten Sachen und ich fragte mich beim Zusammenstellen an der ein oder anderen Stelle wirklich, ob das erst in diesem Jahr entstanden ist. Gedanklich lagen einige Dinge für mich nämlich schon viel weiter zurück. Umso schöner finde ich es daher alle Projekte am Ende des Jahres noch einmal visuell zusammenzufassen.

Es sind im Übrigen auch ein paar Instagram-Schnappschüsse dabei, die ich hier im Blog gar nicht gezeigt habe.

Musik:  Morning Mood - Solo Klavier, Dag Reinbott | www.terrasound.de

Ich freue mich auf ein ideenreiches und ebenso kreatives Jahr 2014. Kommt gut ins neue Jahr und lasst es ordentlich krachen!

Katherina

Jahresrückblicke mit dem Best of DIY sammelt Caro übrigens gerade auf ihrem Blog. Stöbern empfohlen!

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Frohe Weihnachten

Ich wünsche euch allen frohe und besinnliche Weihnachten und ein paar schöne und hoffentlich stressfreie Tage im Kreise euer Lieben! Ich möchte mich an dieser Stelle auch ganz herzlich für das tolle Feedback bedanken, das ich von euch bislang bekommen habe. Ob als Kommentar oder auch per Mail, ich freue mich über jedes einzelne.


Kommt gut ins neue Jahr!
Katherina

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Madame Pimpinellskovas ohne Stickmaschine

Ich bin verliebt - und zwar in die wunderschönen Pimpinellskova-Puppen, die es momentan überall zu bewundern gibt. Als vor einigen Wochen die Stickdatei mit Schnittmuster erschienen ist, war ich kurz etwas geknickt, da ich keine Stickmaschine besitze. Seit ein paar Jahren überlege ich mir eine zu kaufen, konnte mich bislang aber nicht dazu durchringen, denn es reizt mich eigentlich viel mehr auszuprobieren, was man mit einer normalen Nähmaschine in Sachen Stickerei, "Malerei" und Applikationen so zaubern kann. Dass man mit der Nähmaschine nämlich auch "sticken" kann, habe ich mit meinen Eyecatcher-Täschchen ja schon gezeigt.

So, da eine fehlende Stickmaschine also grundsätzlich kein Hindernis ist, bin ich nun auch stolze Besitzerin zweier wunderschöner Madame Pimpinellskovas, deren Gesichter bei genauem Hinblick zwar nicht so perfekt und akkurat sind wie die gestickten, aber hey! was ist schon perfekt?

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine

Die Gesichter habe ich erst abgemalt und dann alle Teile auf Vliesofix zum Applizieren übertragen. Nachdem die ausgeschnittenen Stoffteile dann auf den Unterstoff gebügelt waren, wurden sie appliziert, indem ich die Konturen mit der Nähmaschine nachgemalt habe. Das geht natürlich auch mit jedem anderen Applikationsstich. Das fertig applizierte Gesicht habe ich dann nur noch passend rund ausgeschnitten und mit einem engen Zickzackstich auf ein dünnes Stück Filz genäht, das ich anschließend in Wellen zurückgeschnitten habe. So kommt es der gestickten Variante schon ganz nah, findet ihr nicht?

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine
Zum verzieren fehlte mir dann leider das passende Pomponband, so dass ich mir dieses kurzerhand in der passenden Länge und Farbe selbst gehäkelt habe. In meinem letzten Beitrag habe ich eine kleine Anleitung geschrieben, wie ihr euch Pomponborte selber häkeln könnt.

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine
Hach, sagte ich schon, dass ich verliebt bin? Und weil die beiden Ladies hier ganz allein für mich sind, dürfen sie heute auch rüber zu RUMS. Was mich und den Kauf einer Stickmaschine betrifft, so bin ich weiter unentschlossen ;-)

Macht's gut!
Katherina


Dienstag, 17. Dezember 2013

Pomponborte selber häkeln | Eine Anleitung

Euch fehlt mal wieder Pomponband oder ihr habt es nicht in der passenden Farbe zur Hand? Dafür aber passende Wolle? Dann häkelt euch eure Pomponborte einfach selbst!

Vor genau oben beschriebenem Problem stand ich bei meinem aktuellen Nähprojekt und habe mir kurzerhand meine Pomponborte selber gehäkelt. Für alle, denen es ähnlich geht, habe ich hier mal eine kleine Anleitung dazu.

Pomponborte selber häkeln - gehäkeltes Pomponband

Zuerst schlagt ihr Luftmaschen in der gewünschen Länge eurer Borte an. Darauf häkelt ihr nun eine Reihe feste Maschen. Damit habt ihr schon mal die Borte, jetzt fehlen nur noch die Pompons.

Pomponborte selber häkeln - gehäkeltes Pomponband - Anleitung Teil 1
1. Häkelt 6 Luftmaschen // 2. Häkelt ein Stäbchen in die 3. Luftmasche von unten, behaltet dabei die letzte Masche des Stäbchens auf der Nadel // 3. Häkelt nun 2 weitere Stäbchen in die gleiche Masche, behaltet wieder jeweils die letzte Masche des Stäbchens auf der Nadel // 4. Ihr habt nun 4 Maschen auf der Nadel. Zieht nun den Faden durch alle 4 Maschen.
 
Damit ist eine Hälfte des Pompons gehäkelt.

Pomponborte selber häkeln - gehäkeltes Pomponband - Anleitung Teil 2
5. Häkelt nun 3 Luftmaschen // 6. Jetzt folgen wieder 3 Stäbchen in die untere Masche, die letzte Masche des Stäbchens wird jeweils wieder auf der Nadel belassen. // 7. Ihr habt nun wieder 4 Maschen auf der Nadel. Zieht den Faden durch alle 4 Maschen.

Damit ist nun die zweite Hälfte des Pompons gehäkelt.

8. Jetzt legt ihr die Hälften übereinander und schließt den Pompon unten mit einer Kettmasche.

Pomponborte selber häkeln - gehäkeltes Pomponband - Anleitung Teil 3


9 + 10. Häkelt nun 3 Luftmaschen und verbindet euren Pompon mit einer Kettmasche mit der 4. Masche der Borte, gemessen von der letzten Verbindung.

Der erste Pompon ist fertig. Nun wiederholt ihr einfach die bisherigen Schritte und häkelt die weiteren Pompons.

Pomponborte selber häkeln - gehäkeltes Pomponband
Für mein aktuelles Projekt ist die gehäkelte Pomponborte richtig praktisch, denn ich brauche nur kleine Stücke davon und habe mir diese so gleich in der passenden Länge und Farbe gehäkelt. Und wo meine Pomponborten zum Einsatz kommen zeige ich euch dann am Donnerstag.
 
Macht's gut!
Katherina

Wie jeden Dienstag findet ihr weitere kreative Werke beim Creadienstag oder bei Meertjes Linksammlung.  Eine schöne Sammlung gehäkelter Sachen gibt es bei Häkelliebe.

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Shopupdate | Neue Geldbeutel

Endlich schaffen es mal ein paar meiner genähten Geldbörsen in den Shop. Und endlich kam ich am letzten Wochenende mal dazu die Portemonnaies auch zu fotografieren. Das ist im Moment wirklich schwierig. Aufgrund der frühen Dunkelheit verzögert sich gerade oft alles um eine Woche: an einem Wochenende nähen - am nächsten fotografieren, puh... Einmal Tageslicht bitte!

Genähte bunte Geldbörsen aus Stoff

Macht's gut!
Katherina

Samstag, 7. Dezember 2013

Digitale Kritzeleien | Wichtel-Weihnachtskarte

Letzten Sonntagabend bin ich auf meiner Blogtour auf Lus Beitrag gestoßen, in dem sie über ihr neues Wacom Grafiktablet berichtet und wie sie damit ihre Illustrationen nun gleich digital zeichnen kann. Eine super Sache so ein Grafiktablet. Ich hatte mir letztes Jahr kurzzeitig mal ein güstiges vom Discounter zugelegt, es aber gleich wieder zurückgegeben, da ich mir zeitgleich ein Tablet-PC gekauft habe, auf dem man auch zeichnen kann. Ich stellte mir vor, dass die Handhabung damit einfacher sei, da man den Blick wie gewohnt auch dort hat wo gezeichnet wird und nicht am entfernten Bildschirm. Allerdings setzt das Zeichnen an einem Tablet-PC eindeutig auch Grenzen und ist keinesfalls mit einem Grafiktablet vergleichbar. Vor allem, wenn es an die Feinheiten und um die Präzision geht, denn die digitale Mine lässt sich leider nicht so fein einstellen, wie ich es manchmal gerne hätte. Ein weiterer und ganz dicker Minuspunkt ist die Qualität der exportierten Bilder. Fürchterlich! Selbst in Postkartengröße hat das Bild eine absolut schlechte Komprimierung. Ich behelfe mir damit, dass ich auf dem Tablet einen Screenshot vom gezeichneten Bild mache, da ist die Auflösung noch am größten.

Warum schreibe ich das alles?
Lu berichtete nicht nur über ihr neues Tablet sondern verlost auch eines. Und was ich daran besonders toll finde ist, dass man zur Teilnahme an der Verlosung nicht einfach nur einen schnellen Kommentar hinterlassen muss, sondern selbst eine Illustration per Hand oder am Computer erstellen soll. Super Idee!

Schon am gleichen Abend saß ich also da mit meinem Tablet und fing an zu kritzeln und da war ich mir noch gar nicht mal sicher, ob ich an der Verlosung überhaupt teilnehme. Wie das so oft auch mit Rezepten oder dem Gespräch über ein bestimmtes Gericht der Fall ist, bringt einen schon allein die Konfrontation damit zur Tat ;-) Vom anfänglichen Weihnachtsbaum, der am Ende mehr und mehr zu einer Mütze mutierte, kam ich dann zu diesem Wichtel. Ich habe ihn mit dem S-Pen direkt auf dem Tablet gezeichnet und ausgemalt, anschließend auf den PC übertragen und dort im Bildbearbeitungsprogramm weiterverarbeitet. Tata, fertig ist meine Weihnachtspostkarte!

Digitale Kritzeleien | Wichtel Weihnachtskarte - Illustration am Tablet PC

Die Schneeflocken sind übrigens nicht selbst gezeichnet, sondern aus zeitlichen Gründen einer freien Vorlage für Hintergrundmuster entnommen.

So, und damit nun rüber zu Lu, denn das Wacom Grafiktablet würde mir schon wirklich richtig richtig gut gefallen. Und wenn's damit nichts wird, gibt es noch die Chance auf ein paar gedruckte Varianten meiner Karte aber vor allem kam ich endlich mal wieder dazu etwas zu zeichnen, was ich früher so oft, jetzt aber schon lange nicht mehr getan habe.

Macht's gut und drückt mir die Daumen!
Katherina