Donnerstag, 29. Oktober 2015

Senfgelb durch den Herbst | Long Kimono Tee aus Strickstoff

stitchydoo: Senfgelb durch den Herbst | Long Kimono Tee aus Strickstoff
Was das Kleindungnähen betrifft, habe ich gerade einen guten Lauf. Letzte Woche war ich in örtlichen Stoffgeschäften und habe mich mit ein paar neuen Strick- und Jerseystoffen eingedeckt. Nach einem kürzlich relativ frustrierenden (Online)-Shoppingerlebnis (zu groß, zu klein, Farbe bää, Form bää, zu lang, zu kurz,...) möchte ich einfach nochmal selbst ran und experimentiere mich momentan ein wenig durch Schnitte und Materialien. Die Herbst-/Wintergarderobe will ja schließlich aufgestockt werden!

Heute möchte ich euch das erste Shirt zeigen, das ich aus den Stoffen genäht habe. Es ist ein Long Kimono Tee aus einem senfgelben Strickstoff geworden. Die Farbe finde ich für den Herbst schon mal richtig klasse, wie sich das mit dem Polyester verhält, wird sich zeigen. Bislang trägt es sich ganz gut.

stitchydoo: Senfgelb durch den Herbst | Long Kimono Tee aus Strickstoff

Als Schnitt habe ich das Kimono Tee Kirsten von MariaDenmark verwendet und lange Ärmel angesetzt. Das habe ich vor zwei Wochen auf Tinas Blog gesehen und musste es gleich ausprobieren. Damit es nicht ganz so langweilig und noch etwas herbstlicher wirkt, habe ich ein kleines Ahornblatt aus Kunstleder appliziert. Auch den Saum ziehrt ein kleiner, lederner Patch. Harmoniert super mit meinen Schuhen und passt auch perfekt zu meinen Taschen, bei denen ich das cognacfarbene Kunstleder ja auch immer gerne verwende.

stitchydoo: Senfgelb durch den Herbst | Long Kimono Tee aus Strickstoff







Das Shirt ist wirklich simple und einfach zu nähen und auch die Ärmelverlängerung hat prima geklappt. Ich habe nach der Anprobe zwar noch ein paar Anpassungen an der Ärmelweite vornehmen müssen bis es mir gefiel, aber das ist ja das Schöne am Selbernähen - ich kann es mir wirklich passend machen.

Das nächste Shirt habe ich auch schon fertig und dafür stand der passende Schnitt von der ersten Sekunde an fest. Ich hoffe, dass ich es am Wochenende fotografieren und somit kommende Woche hier zeigen kann.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute auch bei RUMS.

Dienstag, 27. Oktober 2015

DIY | Union Jack Shopping Bag {mit kleinem Tutorial}



Schöne Stoffe erfreuen jedes Nähherz. Durch ein riesen Sortiment zu stöbern und sich dabei nach Lust und Laune eine schöne Stoffkombination für das nächsten Nähprojekt aussuchen zu dürfen, kommt doch einem viruellen Schlaraffenland gleich. Auf der Suche nach meinen Lieblingsstoffen klickte ich mich kürzlich durch das umfangreiche Angebot von stoffe.de* und wurde schnell fündig. Ich grenzte meinen Radius auf die Webstoffe ein, sonst säße ich vermutlich heute noch da und würde Farben und Muster zusammenstellen und vergleichen. Meine Auswahl fiel auf vier Baumwollstoffe aus meinem typischen Farbspektrum, von denen ich hoffte, dass sie auch in Wirklichkeit farblich so gut zusammenpassen, wie es am Bildschirm erschien.


Und das taten sie. 

So eine Tasche à la Charlie Bag, insbesondere mit abgerundeten Ecken und in der Gurtbandversion von Caro, mochte ich mir schon lange nähen. Super praktisch als Shopper, um die nötigsten Einkäufe zu erledigen, und ich gebe zu, diese Tasche ist eindeutig mein stylishster Einkaufsbüddel. Um die Vorderseite etwas aufzupeppen und alle Stoffe gebührend in Szene zu setzen, habe ich mir überlegt - in Anlehnung an die britische Nationalflagge, den Union Jack - ein paar Kreuze zu applizieren. (Ich habe keine besondere Beziehung zum vereinigten Königreich, die Wahl ist eher optischer Natur) Ein paar passende Webbänder hatte ich sogar noch im Fundus.

Es führen ja bekanntlich viele Wege nach Rom (oder nach London ;-)), folgend möchte ich euch in einem kleinen Tutorial zeigen, wie ich dabei vorgegangen bin.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an stoffe.de*, die mir die Stoffe für dieses Projekt zur Verfügung gestellt haben.

Hier noch die Eckdaten:

Stoffe:

Schnitt: Selbst gebastelt, abgerundeter Boden mit Abnähern (siehe weitere Informationen zu ähnlichen Schnitten im Tutorial)


Union Jack Tutorial


Im folgenden möchte ich euch zeigen, wie ich den Union Jack auf die Taschenvorderseite appliziert habe. Ich zeige euch hier nicht, wie die Tasche genäht wird! Verwendet dazu die Instruktionen eures Schnittes. Folgend ein paar Referenzen, wo ihr ähnliche kostenlose Schnitte bekommen könnt oder wie ihr euch den Taschenschnitt einfach selbst zeichnet:

Ähnliche kostenlose Taschenschnitte samt Nähanleitung:
Mozzie Bag von greenfietsen, Einkaufstasche Emma von binimey
Wie ihr einen Stoffbeutel selbst entwerft und anschließend näht, hat Gabi neulich wunderbar erklärt.
Wie ihr das Gurtband in die Tasche bekommt, ist auch in Caros Tutorial gut beschrieben.

Damit solltet ihr bestens gerüstet sein. Form, Höhe und Breite der Tasche könnt ihr ja ggf. noch auf eure Bedürfnisse anpassen. Als Referenz habe ich euch in folgendem Bild die Maße meines Zuschnitts (inkl. großzügiger Nahtzugabe von 2 cm !) angegeben. Meine fertige Tasche ist also 36 cm hoch und 50 cm breit.


Ihr benötigt:
  • A: Euer Taschenvorderteil. Ich habe es großzügig mit 2 cm Nahtzugabe zugeschnitten, um ggf. noch korrigierten zu können.
  • B: 2 Streifen für das gerade Kreuz.
    Zuschnitt des waagerechten Streifens: 8 cm Breite x Breite eurer Tasche
    Zuschnitt des senkrechten Streifens: 10 cm Breite x Höhe eurer Tasche. Bei diesem Streifen bügelt ihr links und rechts 1 cm um, so dass er ebenfalls 8 cm breit wird.
    (Tipp: gebt zur Sicherheit in der Länge ruhig ein paar Zentimeter hinzu)
  • C: 2 Streifen für das diagonale Kreuz. Zuschnitt: 7 cm Breite x diagonale Länge eurer Tasche + ein paar großzügige Zentimeter. Bügelt bei beiden Streifen längs 1 cm um, so dass ihr eine Endbreite von 5 cm erreicht.
  • D: 4 Streifen als flache Paspel für das diagonale Kreuz. Zuschnitt: 4 cm Breite x diagonale Länge eurer Tasche + ein paar großzügige Zentimeter. Bügelt alle 4 Streifen an der langen Kante mittig um, so dass sie eine Breite von 2 cm haben.
  • E: Ein paar Bänder zum Einfassen des geraden Kreuzes. Benötigte Länge: 2 x die Höhe eurer Tasche + 2 x die Breite eurer Tasche.

Tipp: Wenn ihr eure Tasche polstern wollt, ist es schöner, das Vlies vorher auf die Taschenvorderseite zu bügeln und es gleich mit abzusteppen. Bei meiner Tasche habe ich erst sehr spät entschieden, sie überhaupt zu verstärken und das Vlies dann einfach auf die Tascheninnenteile gebügelt. Geht natürlich auch!


Als erstes wird das diagonale Kreuz genäht:
Steckt dazu den ersten Streifen diagonal auf der Taschenvorderseite fest. Schiebt an beiden Seiten die flachen Paspeln unter den Streifen, so dass sie 1 cm herausschaut und steckt auch diese mit Nadeln fest (1). Näht nun den Streifen knappkantig auf (2 + 3). Verfahrt ebenso mit dem zweiten Streifen, den ihr diagonal über den ersten legt (4). Tipp: Wenn ihr wie ich eure diagonalen Streifen zusammenstückeln müsst (siehe Abb. Zuschnitt), dann schaut, dass die Naht etwa mittig liegt und somit später von geraden Kreuz überdeckt wird.


Im zweiten Schritt folgt das gerade Kreuz:
Steckt dazu erst den waagerecht verlaufenden Streifen mittig auf das diagonale Kreuz und darauf dann den senkrecht verlaufenden Streifen (5). Näht den senkrechten Streifen im überlappenden Bereich knappkantig auf (6). Nun fixiert ihr eure Bänder (7) und näht diese mit einem Gerad- oder Zickzackstich auf und befestigt damit gleichzeitig die Streifen auf der Tasche (8).


Alles fest? Dann legt nun noch einmal eurer Schnittmuster auf und kürzt alle Seiten, denen ihr vorher eine großzügige Nahtzugabe gegeben habt, auf die übliche Größe.

Jetzt müsst ihr nur noch alle Teile eurer Tasche nach Anleitung zusammennähen und ich kann euch versprechen, das geht bei diesen Taschen wirklich schnell.

Vielleicht noch ein letzter Tipp: Sollte eure Tasche, wie meine, Bodenabnäher haben, die üblicherweise im Bereich des diagonalen Streifens liegen, achtet darauf, dass diese nicht bis in die Paspel laufen, denn das sieht dann nicht mehr so schön aus. Sollte dem so sein, verschiebt oder dreht sie einfach geringfügig, so dass sich alles innerhalb des Steifens bewegt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

Katherina


Verlinkt bei: Handmade on Tuesday (HoT), Dienstagsdinge, Meertje, TT - Taschen und Täschchen, Beutel statt Plastiktüten - Linkparty!



Dieser Beitrag enthält Werbung. Alle Stoffe für dieses Projekt wurden freundlicherweise von stoffe.de* zur Verfügung gestellt. Bei den mit * markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du auf den verlinkten Shopseiten etwas kaufen und bist über die Empfehlung auf meinem Blog dorthin gelangt, erhalte ich vom Anbieter dafür eine kleine Provision.
 

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Jersey Blusenshirt | Sportlich, schlicht und doch nicht langweilig

stitchydoo: Jersey Blusenshirt von lillesol und pelle | Sportlich, schlicht und doch nicht langweilig

Ich trage oben herum generell ja gerne dehnbare, anschmiegsame Stoffe. Webware ist mir oft zu steif und verträgt sich auch nicht sehr gut mit meinen Proportionen: Passt's an der einen Stelle, ist es an einer anderen zu groß. Da lob' ich mir doch Elasthan! Umso mehr freue ich mich darüber, dass es das Blusenshirt von lillesol und pelle auch in einer Jersey-Variante gibt. Ich habe bereits einige solcher Kauf-Blusenshirts im Kleiderschrank und dachte, das könnte doch was werden mit uns beiden.
stitchydoo: Jersey Blusenshirt von lillesol und pelle | Sportlich, schlicht und doch nicht langweilig
Den khakifarbenen Viskosejersey schlummerte schon seit Jahren in meinem Stoffregal und wartete auf den richtigen Schnitt. Durch seinen weichen Fall eignet er sich wirklich ideal für dieses Blusenshirt. Kragen und Beleg habe ich zusätzlich mit einer leichten Bügeleinlage verstärkt, was bei dem dünnen Stoff, auch der Handhabung wegen, sicher keine schlechte Entscheidung war. Da ich nicht vorhabe, das Shirt aufzuknöpfen, habe ich mich für eine Fake-Knopfleiste entschieden.

Eine Premiere: Zum ersten Mal habe ich zum Säumen eine Zwillingsnadel verwendet und möchte diese nicht mehr missen. Sicher nicht so perfekt wie mit einer Covermaschine, für das Säumen mit der Nähmaschine meiner Meinung nach aber die beste Alternative. Alle bisherigen Versuche mit 3fach-Geradstich, Cover- oder Wabenstichen lieferten, gerade bei dünnen Jerseystoffen, für mich kein zufriedenstellendes Ergebnis.

stitchydoo: Jersey Blusenshirt von lillesol und pelle | Säumen mit der Zwillingsnadel

Was soll ich sagen, ich mag meine Shirtbluse. Sportlich, schlicht und durch die Knopfleiste und die getrennten und abgesteppten Schulterpartien keineswegs langweilig. Das Anbringen der schmalen Belege und des Kragens hatte ich mir kniffelig vorgestellt, war's aber gar nicht. Insgesamt braucht man für dieses Shirt ein bisschen mehr Zeit (wobei: Zeit ist relativ), ich empfand es aber an keiner Stelle kompliziert. Davon dürfen gerne noch weitere in meinen Kleiderschrank einziehen!

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch bei Me Made Mittwoch, bei Meertje und bei der AfterWorkSewing-Linkparty.

Dienstag, 13. Oktober 2015

Apfelkörbchen | It's all about apples

stitchydoo: Apfelkörbchen | It's all about apples - Utensilio


Nach den gehäkelten Birnen in der vergangenen Woche dreht sich heute hier alles um Äpfel. Ich hatte das Glück, diesen schönen auf Filz gestickten Apfel bei Ulis Sticki-Glück zu gewinnen (Vielen Dank auch nochmal an dieser Stelle, liebe Uli!). Uli selbst zeigte uns ein tolles Utensilio, das sie mit einer gleichen Applikation zierte, und damit war auch mein Verwendungszweck schnell gewiss: Ein ebensolches Apfelkörbchen sollte es werden!

stitchydoo: Apfelkörbchen | It's all about apples - Utensilio


Die passenden Stoffe waren dieses Mal sofort gefunden und das Utensilio ruckzuck genäht. Bei Farbenmix gibt es ein schönes Freebook dazu, mit dessen Hilfe man sein Utensilio ganz schnell auch in den individuell gewünschten Abmessungen zuschneiden und nähen kann.

Ein schönes Projekt mit schnellem Erfolg für zwischendurch. Warum habe ich so lange keins mehr genäht?

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch beim Creadienstag, bei Meertje, bei Handmade on Tuesday (HoT) und bei Dienstagsdinge.

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Lust auf Birnen? | Pirum Parum Häkel-Minis

Lust auf Birnen? | Pirum Parum Häkel-Minis // gehäkelte Birnen - Tendre crochet


An diesen Früchtchen kam ich nicht vorbei. Seit dem Erscheinen der deutschen Ausgabe des beliebten französischen Häkelbuchs "Tendre crochet" im September, laufen mir die niedlichen Birnen vermehrt über den Weg. Und auch mein erstes Projekt aus dem Buch "Knuddel-Freunde" ist die kleine Birne geworden. Unmöglich jedoch, nur eine davon zu häkeln! Somit ist dieses grau-türkise Pärchen entstanden. Zum Anbeißen, nicht?

Lust auf Birnen? | Pirum Parum Häkel-Minis // gehäkelte Birnen - Tendre crochet

Bei den Augen war ich etwas experimentierfreudig und habe anstelle von Kunststoffaugen oder der alterntiv gestickten Variante zu Kunstleder gegriffen. Ausgestanzt mit einem handelsüblichen Locher und anschließend einfach aufgeklebt. Gefällt mir! So sauber und vor allem rund hätte ich es nicht sticken können.

Lust auf Birnen? | Pirum Parum Häkel-Minis // gehäkelte Birnen - Tendre crochet
Wenn ich die beiden Birnen so nebeneinander sehe, nuss ich unweigerlich an die lustigen Tassen aus dem TV-Spot denken. "Immer zweimal mehr wie du!" :-)

In dem Buch, das ich übrigens wärmstens weiterempfehlen kann, gibt es noch viele weitere schöne Häkelanleitungen. Sieht so aus, als ginge mir das Häkelfutter in der nächsten Zeit wohl nicht so schnell aus. Inzwischen ist sogar schon das nachfolgende Buch "Tendre crochet 2" erschienen, welches ich mir schon auf die Wunschliste gepackt habe. Aber eins nach dem anderen! Nach den ganzen Amigurumis und Häkel-Minis möchte ich mir demnächst noch ein Dreieckstuch mit langen Fransen häkeln. So'n bisschen im Boho-Style, aber einfarbig. Superweiche Merinowolle liegt dafür schon bereit. Aber auch ein paar Nähprojekte stehen noch an. 

Da fällt mir gerade ein: Neulich hörte ich jemanden von Langeweile sprechen. Lange-was? ;-)

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr u.a. auch bei RUMS, bei Meertje,bei Häkelliebe und bei Annemarie's Link Your Stuff!

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Kleines Shopupdate | Zwei neue Geldbörsen

stitchydoo: Kleines Shopupdate | Zwei neue Geldbörsen


In den letzten Wochen sind hier wieder einmal ein paar Geldbörsen entstanden. Zwei davon haben es nun endlich auch in den Shop geschafft, ein weiterer großer Stapel liegt noch hier und wartet auf Fertigstellung. Puh, da hab' ich mir was vorgenommen! Es wird also demnächst noch weiteren Nachschub geben.
stitchydoo: Kleines Shopupdate | Geldbörse Vögel in Blau mit cognacfarbenem Kunstleder



stitchydoo: Kleines Shopupdate | Geldbörse ethno braun/orange/smaragd mit cognacfarbenem Kunstleder

Ich hätte ja noch so viele schöne Stoffe, aus denen ich gerne ein Portemonnaie nähen würde. Ganz oft, wenn ich einen Stoff sehe, visiere ich wie durch eine Schablone nur einen kleinen Ausschnitt von etwa 19 x 10 cm an, um mir vorzustellen, wie er wohl in Form eines Geldbeutels wirken würde.Schablonendenken im positiven Sinne.

Aber zurück zu diesen beiden Exemplaren. Blau oder orange-braun, welches ist euer Favorit? Ich stehe ja im Moment total auf warme Herbsttöne - goldener Oktober und so...

Macht's gut!
Katherina