Montag, 27. Juni 2016

Mount Denim ade! im Schweizer Magazin «manuell» und ein Exemplar der Zeitschrift für euch

Ping, ping - eine neue Mail ist ins Postfach geflattert. Betreff: "Dein Blog im Schweizer Magazin «manuell»"! Ein paar sehr nette Worte der Redaktions-Assistentin Christa und ein Anhang mit dem Cover der Ausgabe sowie einem Ausschnitt der Erwähnung meines Blogs und dem Projekt "Mount Denim ade!". Wie cool ist das denn?! Aber wer oder was ist dieses Magazin «manuell» eigentlich? Ich mache mich auf die Suche...

stitchydoo: Mount Denim ade! im Schweizer Magazin "manuell" zum Thema Jeans





Die Zeitschrift «manuell» ist ein Schweizer Magazin für Handarbeit und Werken und war ursprünglich die Verbandszeitung der Handarbeitslehrerinnen in der Schweiz. Inzwischen hat sich der Verband wohl aufgelöst, die Zeitschrift existiert weiterhin, getragen vom Trägerverein Textilarbeit und Werken.

Die ersten Ausgaben erschienen bereits im Jahre 1918 (!) - drei Ausgaben der ersten Stunde sind als PDF auf der Verlagsseite verlinkt. Sehr interessant, wie ich finde! 

«manuell» erscheint 10 x jährlich. Jede Ausgabe widmet sich einem speziellen Thema oder Material. Der Blick in die Übersicht der bisherigen Ausgaben zeigt, wie vielseitig die Themenwahl der Hefte ist und vermittelt mir den Eindruck, dass sich jedes Heft umfassend mit dem jeweiligen Thema auseinandersetzt.

stitchydoo: Mount Denim ade! im Schweizer Magazin "manuell" zum Thema Jeans

Vor einigen Tagen habe ich mein Belegexemplar erhalten und mein Eindruck wurde nicht getrübt. 42 Seiten rund ums Thema Jeans. Das Heft beinhaltet nicht nur ganz unterschiedliche Ideen und Anleitungen zu Näh- und Bastelprojekten, es gibt u.a. auch einen Einblick in die Geschichte der Jeans und listet ein Glossar mit allen Begriffen, die einem Rund um die Jeans so begegnen.

stitchydoo: Blick ins Schweizer Magazin "manuell" zum Thema Jeans

Besonders gut gefallen mir ja die Espadrilles aus Jeans, die Jeansanhänger sowie der Artikel über das Aufpimpen von Jeans mit Textilfarben.

«manuell» wird nicht über den Zeitschriftenhandel betrieben, sondern ist ausschließlich im Abo oder als Einzelheft über den Onlineshop des Verlags bestellbar. Im Warenkorb lässt sich der Preis dann auch in Euro ausweisen. Die Versandkosten für ein Einzelheft in die EU-Länder sind leider nicht günstig, darum freue ich mich, dass ich unter allen Interessenten ein frisch importiertes Exemplar der aktuellen «manuell»-Ausgabe zum Thema Jeans verlosen darf.

stitchydoo: Projekte aus dem Schweizer Magazin "manuell" zum Thema Jeans



Wenn ihr Interesse daran habt, dann hinterlasst doch einfach bis Mittwoch, den 29.06.2016 20:00 Uhr einen Kommentar unter diesem Post. Vielleicht mögt ihr mir ja auch erzählen, was euer bisher liebstes Jeansprojekt ist. Ich bin ja immer auf der Suche nach tollen Ideen, um meinen zugegebenermaßen immer noch sehr hohen Mount Denim weiter bezwingen zu können.

Teilnahmebedingungen:
Für eine Teilnahme müsst Ihr mindestens 18 Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland haben. Der Gewinner wird nach Ende des Teilnahmezeitraums per Zufallsgenerator ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Bitte gebt, sofern ihr anonym kommentiert, daher unbedingt eure E-Mail-Adresse mit an. Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von 3 Tagen mit seiner Postanschrift bei mir zurückmelden, werde ich das Heft erneut unter den übrigen Kommentatoren verlosen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt.

An dieser Stelle möchte ich auch mal ein großes Dankeschön für eure fleißigen Verlinkungen bei Mount Denim ade! aussprechen. Über 230 fantastische Jeansrecycling-Projekte tummeln sich dort inzwischen! Eine wunderschöne Sammlung und Inspirationsquelle. Wird so langsam Zeit, dass ich auch wieder mal etwas dazu beitrage... ;-)

Macht's gut!
Katherina

Nachtrag:
Die Verlosung ist beendet. Ich gratuliere Angela Hipp ganz herzlich zu ihrem Gewinn! :-)

Das Exemplar zur Verlosung wurde mir freundlicherweise vom Verlag manuell zur Verfügung gestellt. Der hier beschriebene Eindruck ist selbstverständlich mein ganz eigener ;-)

Kommentare:

  1. Wow, das ist ja ne tolle Sache! Glückwunsch. Aber bei "Pfanntatzen" musste ich dann doch schmunzeln. Das Heft würde mich interessieren und deshalb versuche ich mal mein Glück. Ach ja, als mein liebstes Jeansprojekt würde ich meine Handyhülle nennen, mit der meine Nählust und Bloggerei angefangen hat.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie schön! Ich freue mich für dich! Ich würde mich auch sehr für das Heft interessieren. Klingt echt spannend, was du so erzählst. Mein liebstes Jeansprojekt ist wohl meine ZickyZackyBag. Bin immer noch schwer verliebt!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann gar nicht sagen, welches mein liebstes Jeansprojekt ist, ich liebe sie alle meine Taschen und Täschchen und was sonst noch anfällt. Meine Jeanshandtasche begleitet mich täglich, nur zu festlichen Anlässen nehme ich eine Lederhandtasche. Aber die Espandrilles im Heft finde ich ganz große klasse. Ich wollte immer schon Espandrilles selbst nähen, Sohlen liegen hier schon. Und ich glaube, jetzt weiß ich wie sie werden sollen.
    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  4. Toll, daß Du diesen Beitrag gepostet hast:))
    Glückwunsch auch zur Veröffentlichung Deines Blogs in o.g. Zeitschrift!!!
    Seit Jahren beschäftige ich mich schon mit Jeansrecycling, halte auch regelmäßig Nähkurse dazu ab(letzte Woche auch wieder...) und könnte wahrscheinlich selber ein Buch damit füllen:))
    Die Zeitschrift an sich scheint hochinteressant, deshalb wage ich einen VErsuch und drücke auch allen anderen die Daumen für den tollen Gewinn...
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  5. Das hoert sich nach einer sehr interessanten Zeitung an. Toll, das du darin veroeffentlich wurdest. Ich finde deine Linksammlung super und habe dadurch auch schon einige Inspirationen erhalten. Mein liebstes Upcyclingprojekt waren die Kappen fuer meine Maedels.LG Christine

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Glückwunsch!
    Und danke fürs erinnern, denn jetzt hab ich noch meine letzten drei Jeans Projekte verlinkt. Das hatte ich glatt vergessen.
    Vielen Dank für die Möglichkeit dazu ♥

    AntwortenLöschen
  7. Mein liebstes Jeansprojekt in der Erdbeer-Lunchbag, den ich letztens genäht habe. Über die Zeitschrift würde ich mich sehr freuen, das sieht nach sorgfältig recherchiert und redaktionell bearbeitet aus, gefällt mir! (Und ja: Ich habe ein Postadresse in Deutschland, die habe ich auch schon öfter gebraucht.) Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe es alte Jeans zu vernähen... mein Lieblingsprojekt ist ganz klar meine Beach-Bag mit einer alten Jeans.
    Die Zeitschrift würde mich sehr interessieren, deshalb versuche ich gleich mal mein Glück.
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    das ist ja echt eine Ehre, in einem solchen Heft als Beitrag zu erscheinen. Glückwunsch! Das würde ich natürlich gern "in echt" lesen und hoffe auf mein Glück. Ich habe gestern ein neues Portemonnaie aus Jeans genäht (Wildstpitz von farbenmix). Am begehrtesten ist bei uns jedoch das Sitzkissen: rund, genäht aus verschiedenfarbigen Jeansresten und mit einem rundgenähten 80cm-Kissen vom Schweden gefüllt. Super bequem, bunt und schön anzusehen. Leider kann ich nicht verlinken zu deinem Mount Denim, da ich keinen Blog hab.
    Beste Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Super stark, Gratulation! Und dein Beitrag macht Lust darauf "manuell" zu lesen. Ich arbeite momentan noch an meiner Jeans -Patchworkdecke - als Überwurf oder ... . Und hoffe ich schaffe es noch bis zum Ende des Jahres. Ist echt ein Hammerprojekt. Und ständig kommt mir was anderes dazwischen ;-)
    Lg Vivo

    AntwortenLöschen
  11. Boah wie cool Katherina!
    Zuletzt intensiv beschäftigt, habe ich mich beim Stoffkartentausch, da warst du ja auch mit von der Partie. Und da ich nur die Hosenbeine verwendet habe, werde ich mir aus dem oberen Hosenteil einen Rock nähen. Da kann ein wenig Inspiration nicht schaden.
    Liebe Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  12. Huiiii! Herzlichen Glückwunsch! Bringst du die Zeitschrift nächste Woche mit? Da würde ich gerne mal drin stöbern. Erfahrung habe ich bisher nur mit Päckchen in die Schweiz gemacht. Da kostet Porto für zwei Gläser Honig für die Großtante um die 15€, echt heftig....kein Vergleich zu Porto zwischen EU-Ländern....Den Ausdruck "Pfanntatzen" finde ich echt genial! Diesen Ausdruck kannte ich bislang noch nicht.
    Mein Lieblings-Jeansprojekt ist bislang meine Chobe-Bag mit dem genialen handgenähten Henkel.
    GLG Uli

    AntwortenLöschen
  13. Wow toll :)
    Die Zeitschrift kannte ich noch gar nicht. Aber ich würde mich mega darüber freuen.

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Katherina,
    Glückwunsch zur Nennung in der Zeitung! Ich kann deine Freude verstehen, ich habe so etwas ähnliches auch schon hinter mir. Ich freue mich ganz besonders als Jeans-Upcycling Projekt endlich mal die Chobe Bag ausprobieren zu können. Auch deine Tasche ist ganz toll und auch wenn ich sie noch nicht genäht habe, wird es dann bestimmt mein neues Lieblingsprojekt ;-)
    Die Zeitschrift hört sich wirklich sehr interessant an, ich bin immer auf der Suche nach solchen Magazinen.
    Liebe Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  15. Herzlichen Glückwunsch! Das hört sich sehr spannend ein. Meine letzten Jeans-Upcyclingprojekte habe ich als Beispiele für Kurse gemacht. Im einen Kurs wurden Rucksäcke aus Jeans genäht und bemalt, im anderen Kurs haben die Teilnehmer Schlampermäppchen bemalt und genäht.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  16. Ach wie schön... bestimmt sind viele Anregungen für das Jeans-Recyclen drin. Würde mich sehr über den Gewinn freuen.
    LG Simona (simona58 ad web.de

    AntwortenLöschen
  17. Na die Zeitschrift wäre das richtige für mich, hier liegen haufenweise ausgediente Jeans rum die auf eine neue Bestimmung warten.Mit einem Teil der Hosen wollte ich Stühle beziehen, aber mit dem Rest...? Also die gezeigten Sachen aus der Zeitschrift sehen schon ziemlich spannend aus, da lässt sich sicherlich noch etwas drauß zaubern.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Oh das ist ja eine vielversprechende Zeitschrift. Berge ausgedienter Jeanshosen scheinen ja in vielen Nähzimmern zu schlummern, wie auch in meinem :) Deshalb würde ich mich sehr über diesen Gewinn freuen, liebe Katharina und hüpfe mit in den Lostopf.

    Viele Grüße sendet

    Jani

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, hier zu kommentieren! Ich freue mich sehr über dein Feedback!

Herzliche Grüße
Katherina