Posts mit dem Label Dekoratives werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Dekoratives werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 13. April 2017

Osterdeko | Drei schnelle Osterhasen aus Stoff

stitchydoo: Osterdeko | Drei schnelle Osterhasen aus StoffJahreszeitliche Deko vorrausschauend planen - nicht unbedingt meine Stärke! Meist entdecke ich Dinge spontan und oft leider eben auch erst auf den letzten Drücker. Dann entscheidet schlicht der Aufwand und die Frage: schaffe ich das noch oder nicht? 

So erging es mir auch in der vergangenen Woche, als Katharina ihre "Zweierlei Osterhasen zum Nähen und Liebhaben" zeigte. Besonders die Hasen mit den kleinen Glöckchen haben es mir angetan.

stitchydoo: Osterdeko | Drei schnelle Osterhasen aus StoffBevor ich den Gedanken "ja-nein-vielleicht" zu Ende denken konnte, fand ich mich schon am Stoffregal wieder. Mit drei Frühlingsstoffen und der ausgedruckten Schablone bewaffnet, waren alle Vorbereitungen bereits getroffen.

Auch der Nähaufwand hält sich hier sehr gering. Einmal die Hasensilhouette rundherum absteppen und schon lässt sich ein Haken hinter diesen Schritt setzen. Ein Ratzfatz-Projekt, ideal für spontane Deko-Selbermacherinnen wie mich.

stitchydoo: Osterdeko | Drei schnelle Osterhasen aus StoffFalls auch ihr zufällig gerade mit dem Gedanken spielen solltet, das schafft ihr locker noch bis Ostern! Denn auch das Ausstopfen mit Füllwatte ist keine große Angelegenheit. Ich habe die Zeit nicht gestoppt, von der Entscheidung bis zur Fertiggstellung meiner drei Hasen aber keine 1,5 Stunden gebraucht. Lediglich auf die Glöckchen haben sie bis zum nächsten Supermarktbesuch warten müssen.

Ich wünsche euch schöne Ostertage!
Katherina
 
Verlinkt bei: RUMS

Dienstag, 20. Dezember 2016

Jeans-Recycling Weihnachtsbaum {Über die Spezies der Denimtanne}

Wie sieht das bei euch aus, habt ihr alle schon euren Weihnachtsbaum? Gehört ihr zu der Fraktion, die sich am liebsten schon während der Adventszeit am Anblick des Baumes erfreut oder wird bei euch traditionell erst an Heiligabend geschmückt?

Bei uns gab es in den letzten Jahren selten einen Weihnachtsbaum. Die Feiertage verbrachten wir ohnehin kaum zuhause, und in der Adventszeit zogen sich die Arbeitstage - es hat sich irgendwie nicht gelohnt. Vor vielen Jahren vermachte mir eine Freundin eines dieser künstlichen Exemplare. Über die Dinger scheiden sich die Geister; es gibt günstige und teure, überaus häßliche und dann aber auch solche, die eigentlich gar nicht schlecht aussehen. Unserer war ok. Nicht zu groß, nicht zu klein, grün, gerade und dazu noch schön dicht. Da könnte sich die ein oder andere Tanne gut ein Ästchen von abschneiden. Alle paar Jahre, wenn auf die letzten Tage dann doch noch akute Weihnachtsstimmung aufkam, haben wir ihn doch noch vom Speicher geholt und geschmückt. Inzwischen ist er nicht mehr in unserem Besitz. À la Bäumchen wechsel dich haben auch wir ihn irgendwann weitervermacht. 

stitchydoo: Jeans-Recycling Weihnachtsbaum {Über die Spezies der Denimtanne}





In diesem Jahr soll es aber wieder soweit sein - erstes Weihnachten im neuen Heim - und wir haben uns dafür ein ganz besonderes Exemplar ausgesucht. Eine Denimtanne.

Noch nie gehört? Dann passt mal auf:

Die Denimtanne ist eine Unterart der Blautanne und stammt aus einer privaten Züchtung. Sie weist eine hell- bis dunkelblaue, leicht gescheckte Färbung auf und nadelt nicht. Ihre Wuchsart wird als "flat" bezeichnet und sie misst im ausgewachsenen Zustand 1,61 m in der Höhe und 1,28 m in der Breite. In harmonischen, ausgewogenen Abständen bildet sie gürtelschlaufenartig Triebe, die als ideale Befestigungsmöglichkeiten für jeglichen Weihnachtsschmuck herangezogen werden können. Entlang ihrer symetrischen Silhouette erstrecken sich, ihrer Spezies entsprechend, nadelartige Ausfransungen.

stitchydoo: Jeans-Recycling Weihnachtsbaum - Denimtanne mit Häkelsternen als Anhänger




Oben an der Baumspitze befindet sich eine, man munkelt nicht ganz natürlich gewachsene, kreisrunde Öse, denn aufgrund ihres flachen Wuchses hat sich eine Aufhängung als unumgänglich erwiesen. Um auch in diesem Zustand in Form zu bleiben, kommt die Denimtanne rückseitig, entlang der unteren Kante, mit einem Stützholz daher. Es gibt Exemplare, da blitzt auf der hölzernen Leiste eine metrische Skala hervor, wie man sie von Zollstöcken her kennt. Manche Züchter greifen da einfach zu dem, was ihnen vorliegt.

Formvollendet umgibt sich die Denimtanne auf ihrer Schattenseite mit einem Twill-Gewebe aus Baumwollfasern, eine mittellagige Wattierung rundet die Erscheinung ab.

stitchydoo: Jeans-Recycling Weihnachtsbaum - Denimtanne mit Häkelsternen als Anhänger

Na, jetzt sagt schon! Wirklich noch nie was davon gehört?

Ich schätze mich sehr glücklich eine dieser seltenen Denimtannen ergattert zu haben. Hat mich nur etwa 4,5 Jeanshosen gekostet. Etwas Zeit und Fingespitzengefühl sollte man diesem Weihnachtsbaum beim Heranwachsen schon geben. Anschließend ist er jedoch absolut pflegeleicht, enorm platzsparend und verliert auch in den kommenden Jahren garantiert nicht seinem Glanz.

stitchydoo: Jeans-Recycling Weihnachtsbaum - Denimtanne mit Häkelsternen als Anhänger
Was den Baumschmuck betrifft, habe ich dann noch einmal selbst Hand angelegt. Ursprünglich war ich auf der Suche nach kleinen, weißen, sternenförmigen Holzanhängern - also eher rustikal und weniger blingbling. Ich war mir sicher, die bekomme ich überall, wo es gerade Weihnachtsdeko gibt. Pha, Pustekuchen! Nachdem ich tatsächlich garnichts in die Richtung finden konnte, habe ich zur Häkelnadel gegriffen und einfach Sternchen in Grau, Weiß, Grün- und Blautönen gehäkelt. Wie das ratzfatz geht, habe ich euch in der vergangenen Woche anhand der Anleitung für kleine Häkelsterne gezeigt.

stitchydoo: Jeans-Recycling Weihnachtsbaum - Denimtanne mit Häkelsternen als Anhänger
Der Blick von der Couch auf eine noch sehr leere Wand in unserem Wohnzimmer war der Anlass zu dieser Idee und damit war bereits klar, wohin wir unser Bäumchen hängen werden. Über zwei Wochen erfreuen wir uns schon daran und jeder, der ihn gesehen hat, schoss gleich ein Foto davon. Das sehe ich dann mal als Zeichen des Gefallens an :-)

stitchydoo: Jeans-Recycling Weihnachtsbaum - Denimtanne mit Häkelsternen als Anhänger

Leider habe ich ihn fotografisch weniger gut einfangen können. Farbe, Schärfe, Kontrast,... irgendwie ist da der Wurm drin. All das hält mich aber nicht davon ab, ihn trotzdem hier zu zeigen. ;-)

Macht's gut und habt ein wunderschönes, friedliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben!

Dienstag, 8. Dezember 2015

Weihnachtssterne - Häkelanhänger

stitchydoo: Weihnachtssterne - Häkelanhänger



Vorsicht: Suchtgefahr! Dies kleinen Häkelanhänger sind sowas von schnell gemacht, wenn man nicht aufpasst, haben sie sich mir nichts, dir nichts vermehrt. Ein paar Wollreste, passende Knöpfe und etwas Bäckergarn (Baker's Twine) - alternativ auch Bänder - und fertig sind die Weihnachtsanhänger.

stitchydoo: Weihnachtssterne - HäkelanhängerIch habe mich neulich mal wieder durch meine eigenen Pinterest-Boards geklickt. Wahnsinn, wie viel bereits Entdecktes man dort plötzlich wieder neu entdeckt ;-) Darunter auch diese Sternenanhänger, die ich mir sogar doppelt gepinnt hatte. Ich habe sie nach einer englischsprachigen Anleitung gehäkelt, inzwischen aber auch eine ganz ähnliche, deutschsprachige Häkelanleitung gefunden, die verständlicher und besser bebildert ist.

stitchydoo: Weihnachtssterne - Häkelanhänger



Auch, wenn bei uns die Weihnachtsdeko eher rar ausfällt, so ein paar Häkelsterne gehen immer. Als Christbaumschmuck, an ein paar Zweige gehängt, als Girlande auf ein Band oder in/um sich selbst gefädelt, als Geschenkanhänger, dekorativ um eine Tüte Weihnachtskekse gebunden, ... Mir fallen da gerade unzähliche Verwendungsmöglichkeiten ein.

stitchydoo: Weihnachtssterne - Häkelanhänger


Wenn ich mir die weißen so anschaue, muss ich unweigerlich sofort an Zimtsterne denken, findet ihr nicht auch?

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr auch beim Creadienstag, bei Meertje, bei Handmade on Tuesday (HoT),bei Dienstagsdinge, bei Häkelliebe und bei Annemarie's Link Your Stuff!  

Dienstag, 13. Oktober 2015

Apfelkörbchen | It's all about apples

stitchydoo: Apfelkörbchen | It's all about apples - Utensilio


Nach den gehäkelten Birnen in der vergangenen Woche dreht sich heute hier alles um Äpfel. Ich hatte das Glück, diesen schönen auf Filz gestickten Apfel bei Ulis Sticki-Glück zu gewinnen (Vielen Dank auch nochmal an dieser Stelle, liebe Uli!). Uli selbst zeigte uns ein tolles Utensilio, das sie mit einer gleichen Applikation zierte, und damit war auch mein Verwendungszweck schnell gewiss: Ein ebensolches Apfelkörbchen sollte es werden!

stitchydoo: Apfelkörbchen | It's all about apples - Utensilio


Die passenden Stoffe waren dieses Mal sofort gefunden und das Utensilio ruckzuck genäht. Bei Farbenmix gibt es ein schönes Freebook dazu, mit dessen Hilfe man sein Utensilio ganz schnell auch in den individuell gewünschten Abmessungen zuschneiden und nähen kann.

Ein schönes Projekt mit schnellem Erfolg für zwischendurch. Warum habe ich so lange keins mehr genäht?

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch beim Creadienstag, bei Meertje, bei Handmade on Tuesday (HoT) und bei Dienstagsdinge.

Mittwoch, 15. Juli 2015

Sommerwichteln 2015 | Eine Madame Pimpinellskova für mein Wichtelkind

stitchydoo: Sommerwichteln 2015 | Eine Madame Pimpinellskova aus pink-türkisem Tilda Rosenstoff  für mein Wichtelkind


Gestern war großes Auspackfinale beim Sommerwichteln 2015 von Nahtaktiv und ich habe euch den tollen Inhalt meines Wichtelpäckchens präsentiert. Heute möchte ich euch zeigen, was mein Wichtelkind von mir bekommen hat. Mein Wichtelkind ist Anne vom Blog AMESkreativ. Sie liebt Pink und Türkis und Rosen gehören zu ihrem Lieblingsmotiv.

Noch während ich den Fragebogen las, den wir, ausgefüllt von unserem Wichtelkind, bekommen hatten, war mir klar, welchen Stoff ich für mein Wichtelgeschenk nehmen werde! Seit Jahren schlummert dieser türkis-pinke Tilda Rosenstoff in meinem Regal und wartet auf das passende Projekt. Und hier war es nun!

stitchydoo: Sommerwichteln 2015 | Eine Madame Pimpinellskova aus pink-türkisem Tilda Rosenstoff  für mein Wichtelkind


Meine Nähideen schwankten zwischen der "obligatorischen" Kosmetiktasche, praktischen Nähutensilien und landeten letztendlich bei etwas Dekorativem, einer Madame Pimpinellskova. Anne schrieb nämlich auch, dass demnächst ein Umzug ansteht und sie im Zuge dessen ein eigenes Nähzimmer bekommt. Ich stelle mir vor, das könnte doch ein schönes Plätzchen sein, falls es ihrem Mann im Wohnraum zu kitschig ist ;-)

stitchydoo: Malen mit der Nähmaschine - Madame Pimpinellskova Gesicht


Ich geb's zu, ganz uneigennützig war die Idee nicht. Ich wollte nach längerer Zeit mal wieder dem Nähmalen widmen. Da ich bekanntlich nicht im Besitz einer Stickmaschine bin, das Matroschka-Püppchen natürlich dennoch ein Gesicht brauchte, habe ich dieses mit der Nähmaschine gemalt.

Dieses Mal war ich etwas besser ausgestattet als bisher und das wollte ich unbedingt ausprobieren: Soluvlies, Stickvlies und ein Rahmen machten mir das Ausmalen der vorgezeichneten Konturen einfach. Nie wieder ohne Rahmen, sag ich euch! Beinahe hätte ich das tolle Ergebnis zum Schluss hin noch versaut, weil die Unterfadenspule nicht richtig eingefädelt war und beim Nähen der Lippen auf der Vorderseite Schlaufen schlug. Mit ein bisschen etxtra Lipgloss ist mir die Rettung noch geglückt. Typisch aber, dass solche Sachen immer zum Schluss hin noch passieren müssen...

stitchydoo: Stoffkarte "Liebe Grüße"


Neben dem Hauptgeschenk gab es noch eine rosige Stoffgrußkarte, ein kleines genähtes Papier-Notizheftchen à la greenfietsen sowie ein paar süße Beigaben. Hier seht ihr bis auf die Süßigkeiten noch einmal alles auf einen Blick.

stitchydoo: Sommerwichteln 2015 | Eine Madame Pimpinellskova aus pink-türkisem Tilda Rosenstoff  für mein Wichtelkind

Wer jetzt neugierig ist, wie mein Wichtelgeschenk angekommen ist und ob ich damit den Geschmack meines Wichtelkinds getroffen habe, der schaut am besten mal drüben bei Anne vorbei, denn die hat ja auch bereits ausgepackt und gestern darüber berichtet.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch bei Meertje, beim AfterWorkSewing sowie bei der Kissenparty von Tophill Kitchen.

Sonntag, 10. Mai 2015

DIY | Ein Strauß genähter Tulpen zum Muttertag

stitchydoo: DIY | Ein Strauß genähter Tulpen zum Muttertag


Mein heutiges Muttertagsgeschenk ist das Ergebnis einer äußerst spontanen Mach-ich-nach-und-zwar-sofort-Aktion. Vergangene Woche, Samstagabend: Ich scrolle mich durch Instagram und sehe bei Maria (Villastoff) ganz tolle genähte Tulpen. Das wäre doch eine schöne Idee zum Muttertag und bis dahin hab ich noch eine Woche Zeit. Ha! Noch bevor Maria mich darauf aufmerksam machte, dass es auf ihrem Blog auch eine Schnittvorlage für die Stofftulpen dazu gibt, hatte ich sie schon gefunden und ausgedruckt. Es war Samstagabend und ich hatte nichts vor. Also jetzt oder nie.

stitchydoo: DIY | Ein Strauß genähter Tulpen zum Muttertag

Und wie der Zufall es wollte entdeckte ich keine 10 Minuten später auf der Dawanda-Startseite ein DIY-Tutorial für Stofftulpen zum Muttertag mit einer anderen Blütenvariante. Perfektes Timing also für einen buntgemischten Tulpenstraus! Das Stoffeaussuchen, Zuschneiden, Blütennähen, Wenden und Stopfen dauerte gar nicht lange und so sind in kurzer Zeit bereits 10 Tulpenblüten entstanden. Die Schnittvorlage für die gezackten Blüten habe ich übrigens auf 85 % verkleinert ausgedruckt, so stimmen beide Tulpengrößen perfekt überein.

stitchydoo: DIY | Ein Strauß genähter Tulpen zum Muttertag


Für die Blumenstiele habe ich mich für die Variante mit den Schaschlikspießen entschieden. Für das bisschen Stoff drumherum konnte ich wunderbar auch ein paar meiner gehorteten Webkantenabschnitte verwenden; Entlang der langen Seiten je ein Streifen Stylefix aufgeklebt, den Holzspieß aufgelegt und eingerollt. Fertig ist der Tulpenstiel, der anschließend nur noch in die Blüten zu stecken und mit ein paar Handstichen beim Schließen der Öffnung verbunden werden muss.

stitchydoo: DIY | Ein Strauß genähter Tulpen zum MuttertagAuch mein Samstagabend ist irgendwann einmal zu Ende und so habe ich mich Sonntag noch einmal dran gesetzt, denn die Tulpen sollten noch Blätter bekommen, wie sie auch ein echter Strauß hat. Grünen Bastelfilz hatte ich keinen, dafür aber ausreichend grüne Baumwollstoffe. Die habe ich mir grob zurechtgeschnitten, rechts auf rechts aufeinander gelegt, die Blattform aufgezeichnet, abgesteppt, zurückgeschnitten, durch eine Öffnung am unteren Ende gewendet, anschließend die Kanten ausgeformt und noch einmal gebügelt. Zu guter Letzt habe ich die Blätter unten einmal um dem Stiel gefaltet und mit Hilfe des Reißverschlussfüßchens ein paar Zentimeter knapp enlang des Stiels zusammengenäht. So entsteht im Blatt ein enger Tunnel, in dem die Tulpe nun steckt.

stitchydoo: DIY | Ein Strauß genähter Tulpen zum Muttertag
Meine Mama ist vom immer günen, nimmer welkenden Tulpenstrauß übrigens sehr begeistert. Und auch ich bin von den selbstgenähten Blümchen so angetan, dass ich mir auch noch einen Strauß nähen möchte.

Macht's gut und allen Müttern wünsche ich einen tollen Muttertag!
Katherina

Donnerstag, 12. Februar 2015

Gehäkelter Wandteppich

stitchydoo: Gehäkelter Wandteppich | crochet wallhanging

Folgende Situation: Dich überkommt eines Abends ganz plötzlich die akute Häkellust. Wolle durch deine Finger gleitend eine Masche an die andere reihen ist genau das, was du JETZT möchtest. Garn und Häkelnadel geschnappt, die Glotze läuft nebenbei, und los geht's. Es könnte so einfach sein, doch dann beschleicht dich die Frage "aber was soll's werden?". In einem Zeichentrickfilm würde jetzt ein engelsgleiches Wesen über deiner Schulter erscheinen und dir mit einer sanftmütigen Stimme zurufen: "Willst du nicht auch igendetwas 'sinnvolles' produzieren?" Und wie gerufen ertönt das Pendant: "Sinnvoll, sinnvoll, was ist schon sinnvoll? Pffff! Du willst doch häkeln. Also häkel. doch. einfach! Irgendwas wird's schon werden. Ist noch immer was geworden."

Ihr kennt das? Dann habt ihr auch so einen Wandteppich, wie ich ihn nun habe? ;-)

stitchydoo: Gehäkelter Wandteppich | crochet wallhanging

Der gewebte Klassiker ist gerade wieder ganz modern, zumindest begegnet er mir in der letzten Zeit zunehmend häufiger. Man kann Wandteppiche auch ebenso gut häkeln. Bei meiner Variante habe ich ein einfaches Streifenmuster aus festen Maschen gehäkelt, unten ein paar Garnfransen eingeknüpft und das Ganze um einen Weidenzweig genäht. So ziert er nun ein schmales Stück Wand neben unserer Wohnzimmertür.

stitchydoo: Gehäkelter Wandteppich | crochet wallhanging




Ich bin ja immer wieder auf der Suche nach kleinen Häkelideen für zwischendurch. Ein großes Häkelprojekt steht nach meiner Häkeldecke im letzten Jahr erst mal nicht an, Kissen habe ich inzwischen auch schon einige und auch aktuell ist noch immer eines davon in Arbeit. Wer also spontan Ideen hat, immer her damit! Ich freue mich über jede Inspiration :-)

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch bei RUMS, bei Meertje, bei Häkelliebe, bei Scharly's Kopfkino sowie bei Lisas kreativem Päusken.

Dienstag, 25. November 2014

DIY | Weihnachtskarten mit Webbändern



Ich hatte ja schon angekündigt, dass ich in diesem Monat total im Stoffkartenrausch bin. So habe ich schon einen Teil der geplanten Weihnachtskarten produziert. In diesem Jahr gibt es nämlich keine gekauften, sondern nur selbstgemachte Karten. Ich bin eigentlich überhaupt kein Freund dieser 08/15-Karten, die man im Supermarkt meist auf den letzten Drücker besorgt, deren Design oftmals nicht einmal besonders hübsch ist und die lediglich den Zweck erfüllen, Grüße und Wünsche zu übermitteln, um letzten Endes in den meisten Fällen im Papierkorb landen. In diesem Jahr soll das nicht so sein!

Denn wenn ich mir in einem sicher bin, dann darin, dass diese Karten garantiert nicht im Papiereimer landen werden. Sie überbringen nicht nur Grüße und Wünsche, sondern sind im Prinzip auch in den nächsten Jahren weiterhin nutzbar. Als Bild lassen sie sich bestimmt schön in die Weihnachtsdeko integrieren. Davon abgesehen sind sie natürlich weitaus persönlicher als eine gekaufte Karte es je sein könnte.

Für diese Karte habe ich einmal beherzt in die bunte Webbandkiste gegriffen und daraus einen Weihnachtsbaum auf die Stoffkarte appliziert. Dazu schneidet man sich die Webbänder einfach passend zurecht und fixiert sie z.B. mit Stylefix auf der Stoffvorderseite. Wichtig ist, die Webbandenden zuvor mit einem Feuerzeug vorsichtig zu veröden, damit sie nicht ausfransen. Anschließend müssen nur noch mit der Nähmaschine festgesteppt werden. Zusammen mit einer recycelten Jeans sind so, wenn auch nicht in den typischen Weihnachtsfarben, die ersten Weihnachtsbaum-Karten entstanden.

Ein bisschen gediegener geht es aber auch. Im folgenden Beispiel habe ich als Hintergrund einen Leinenstoff verwendet und Webbänder in Rot/Grün dazu ausgesucht.
Eingefasst sind alle Karten, wie auch meine Novemberkarten zum Stoffkartentausch es schon waren, von Hand mit einem Schlingenstich aus Resten meiner Häkelwolle. Mir gefällt dieser Randabschluss einfach richtig gut.

Da natürlich nicht nur Weihnachten sondern auch andere Anlässe sich zur Kartengesstaltung anbieten, ist außerdem im selben Stil noch eine Geburtstagskarte entstanden. Aus Webbändern lassen sich neben Bäumen nämlich auch Geburtstagstorten ganz einfach gestalten. Diese Karte ging an das Team von Farbenmix, über deren 10-Jähriges Jubiläum ich gerade las, als ich an den Weihnachtsbaum-Karten nähte. Die verwendeten Webbänder stammen hauptsächlich aus einem umfangreichen Webbandpaket, dass ich in diesem Jahr bei Farbenmix gewonnen habe und in den letzten Wochen erst kam erneut ein Gutschein-Gewinn hinzu. Da war die Gelegenheit für eine klitzekleine Aufmerksamkeit gerade wirklich passend.


Vielleicht hat den ein oder anderen nun ja auch die Lust gepackt in die Weihnachtskarten-Produktion zu gehen.

In meiner Anleitung zum Nähen von Stoffkarten findet ihr grundliegende Infos zu Material und Vorgehensweise. In meinem letzten Beitrag zu den Nähmaschinen-Stoffkarten habe ich eine Bezugsquelle für kostenlose hübsche Papiere zum Selbstausdrucken verlinkt und für die Randgestaltung gibt es z.B. hier eine gut bebilderte Anleitung für den Schlingenstich (engl., blanket stitch).

Ein paar Weihnachtskarten fehlen mir noch. Mal sehen, ob es wieder Bäume werden oder ob mir noch etwas anderes einfällt.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute beim Creadienstag bei Meertjes Link your Stuff,beim Weihnachtszauber sowie beim kreativen Päusken.

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Probegenäht | Fietsi Fuchs Mug Rugs

Wer noch keinen Mug Rug hat, sollte dies schleunigst ändern. Diese kleinen "Tassenteppiche" sind nicht nur nützlich sondern auch dekorativ. Und wer Fietsi Fuchs noch nicht kennt, der sollte auch dem unbedingt Abhilfe schaffen! Der kleine Fuchs hat bei mir spätestens seit seiner großen Taufparty ein Stein im Brett. Ich durfte Katharinas erstes eBook "Mug Rug *Fietsi Fuchs*" probenähen und auf Herz und Nieren prüfen. In der Nähanleitung erklärt sie ganz ausführlich, Schritt für Schritt wie dieser hübsche Tassenuntersetzer genäht, der Fuchs mit der Nähmaschine appliziert und sogar eine Paspel selbst hergestellt wird. Und wie man so einen Paspelabschluss auch sauber und ordentlich hinbekommt, konnte sogar ich dabei noch lernen!

stitchydoo: Probegenäht | Fietsi Fuchs Mug Rugs


Ich bin nicht unbedingt ein entscheidungsfreudiger Mensch und kann mich damit schon einige etliche Zeit aufhalten. Auch hier fiel es mir nicht ganz leicht mich für EINE Stoffauswahl zu entscheiden. So sind es nun zwei Mug Rugs geworden, sonst würde ich mich vermutlich heute noch die existenzielle Frage  "dieses türkis-braun oder das andere türkis-braun?" plagen ;-)

stitchydoo: Probegenäht | Fietsi Fuchs Mug Rugs


Appliziert sind meine Füchse mit einem engen Zickzackstich. Das habe ich so schon lange nicht mehr gemacht, denn sonst bin ich ja mehr ein Freund von offenkantigen Applikationen. Dieser dickere Umriss rahmt das Motiv aber schön ein, wie ich finde. Die weißen Applikationsteile sind aus einem dünnen Stück Filz geschnitten. Das ist schön blickdicht und gibt dem Ganzen ein wenig Kuscheliges. Wie passend zur aktuellen Jahreszeit, in der sich sicher ausreichend Situationen zur Nutzung des Mug Rugs ergeben werden. Ich sage nur Herbst-Winter-Gemütlichkeit; eingekuschelt in eine warme Decke, dabei ein gutes Buch und die unverzichtbare Tasse Tee...

stitchydoo: Probegenäht | Fietsi Fuchs Mug Rugs



Wem es wie mir geht und dem Blick dieses Füchschens nicht mehr widerstehen kann, der findet das eBook "Mug Rug *Fietsi Fuchs*" ab sofort im greenfietsen Dawanda Shop.

Demnächst gibt es auf Katharinas Blog greenfietsen auch alle tollen Designbeispiele der Probenäherinnen zu sehen. Ich bin schon ganz gespannt auf die bunte Vielfalt. Wer nicht abwarten kann, der wird sie sicher auch schon auf der Fuchs-Linkparty entdecken können.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute bei RUMS und bei Meertje

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Madame Pimpinellskovas ohne Stickmaschine

Ich bin verliebt - und zwar in die wunderschönen Pimpinellskova-Puppen, die es momentan überall zu bewundern gibt. Als vor einigen Wochen die Stickdatei mit Schnittmuster erschienen ist, war ich kurz etwas geknickt, da ich keine Stickmaschine besitze. Seit ein paar Jahren überlege ich mir eine zu kaufen, konnte mich bislang aber nicht dazu durchringen, denn es reizt mich eigentlich viel mehr auszuprobieren, was man mit einer normalen Nähmaschine in Sachen Stickerei, "Malerei" und Applikationen so zaubern kann. Dass man mit der Nähmaschine nämlich auch "sticken" kann, habe ich mit meinen Eyecatcher-Täschchen ja schon gezeigt.

So, da eine fehlende Stickmaschine also grundsätzlich kein Hindernis ist, bin ich nun auch stolze Besitzerin zweier wunderschöner Madame Pimpinellskovas, deren Gesichter bei genauem Hinblick zwar nicht so perfekt und akkurat sind wie die gestickten, aber hey! was ist schon perfekt?

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine

Die Gesichter habe ich erst abgemalt und dann alle Teile auf Vliesofix zum Applizieren übertragen. Nachdem die ausgeschnittenen Stoffteile dann auf den Unterstoff gebügelt waren, wurden sie appliziert, indem ich die Konturen mit der Nähmaschine nachgemalt habe. Das geht natürlich auch mit jedem anderen Applikationsstich. Das fertig applizierte Gesicht habe ich dann nur noch passend rund ausgeschnitten und mit einem engen Zickzackstich auf ein dünnes Stück Filz genäht, das ich anschließend in Wellen zurückgeschnitten habe. So kommt es der gestickten Variante schon ganz nah, findet ihr nicht?

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine
Zum verzieren fehlte mir dann leider das passende Pomponband, so dass ich mir dieses kurzerhand in der passenden Länge und Farbe selbst gehäkelt habe. In meinem letzten Beitrag habe ich eine kleine Anleitung geschrieben, wie ihr euch Pomponborte selber häkeln könnt.

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine
Hach, sagte ich schon, dass ich verliebt bin? Und weil die beiden Ladies hier ganz allein für mich sind, dürfen sie heute auch rüber zu RUMS. Was mich und den Kauf einer Stickmaschine betrifft, so bin ich weiter unentschlossen ;-)

Macht's gut!
Katherina


Dienstag, 16. April 2013

Dekorative Stickkarten {Freebies}

Kindheitserinnerungen wurden in mir geweckt als ich diese hübschen Stickkarten kürzlich bei Pinterest entdeckte. Erinnert ihr euch an diese Karten mit vorgegebenen Lochmotiven zum Nachsticken? In Kindergärten wird oft zur Förderung der Feinmotorik damit gearbeitet.

Als ich dieses Set sah wusste ich sofort, die würden sich auch dekorativ an einer realen "Pinnwand" machen. Also habe ich nicht lange gezögert, die Karten ausgedruckt, Löcher gestochen und die Figuren neu frisiert.

Stickkarten / sewing cards, stitching cards
Stickkarten / sewing cards, stitching cards
Sind sie nicht klasse?

Das Kartenset gibt es hier zum kostenlosen Download.

Zukünftig wird es hier mit Sicherheit noch so einiges "Pinteressantes" zu lesen geben. Pinterest ist für mich DIE Inspirationsquelle schlechthin. Dort sehe ich mich gerne um, stöbere manchmal stundenlang, entdecke ständig tolle Dinge und bekomme so viele neue Ideen. Wenn ihr mögt, schaut doch mal auf meinem Board vorbei.

Bis dahin macht's gut!
Katherina