Posts mit dem Label Kissen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Kissen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 14. Januar 2016

Häkelkissen aus Rosie Posie Granny Squares | Was lange währt...

stitchydoo: Häkelkissen aus Rosie Posie Granny Squares


Unsere Couch hat endlich einen Neuzugang bekommen. Ich hätte ja fast nicht mehr daran geglaubt, so oft wie ich dieses Häkelprojekt in die Hände genommen und wieder beiseite gelegt habe. Als ich am 11. November 2014 den Beitrag "Kissen aus Rosie Posie Granny Squares in Arbeit" veröffentlichte, hätte ich nicht damit gerechnet, dass ich das Kissen erst knapp ein Jahr später fertigstelle. Aber so ist das manchmal, da hat man keine Lust mehr, kann's nicht mehr sehen oder es kommen viele in diesem Moment wesentlich interessantere Dinge dazwischen.

stitchydoo: Häkelkissen aus Rosie Posie Granny Squares

Anfang letzten Jahres kramte ich also die im Spätherbst gehäkelten Grannies wieder hervor, um sie zu einer Kissenfront zu verbinden. Nach etwas hin und her und der Frage, auf welche Art und Weise, landete ich beim "flat braid join". Diese Art fand ich ideal, da ich die Kissenfront ohnehin noch etwas strecken musste, um auf eine Größe von 40 x 40 cm zu kommen.

Die Vorderseite war damit also fertiggehäkelt, und nu? Erst mal keine Lust mehr und viele wesentlich interessanteren Dinge zu tun... Ihr wisst schon ;-)
stitchydoo: Häkelkissen aus Rosie Posie Granny Squares - Rückseite aus Stoff mit verdeckstem Reißverschluss

Es wurde Oktober, die Häkelsaisson war in vollem Gange. Beste Gelegenheit also, die Fertigstellung in Angriff zu nehmen. Ein Reststück meiner Union Jack Shopping Bag bot sich geradezu an, um daraus eine passende Kissenrückseite mit verdecktem Reißverschluss zu nähen. Die gehäkelte Vorderseite nähte ich auf einen cremefarbenen Stoff, damit das Kisseninlet nicht durchscheint. Anschließend waren nur noch beide Seiten zusammenzunähen und voilà, das hätte es eigentlich schon gewesen sein können.

Eigentlich. Aber das wäre doch zu einfach gewesen. Etwas fehlte noch. Ein I-Tüpfelchen, irgendetwas, das das Kissen "komplett" macht. Ihr kennt das, den einen Gedanken, den man im Kopf hat und der einem so lange keine Ruhe lässt, bis man ihm nachgegangen ist, auch wenn es vielleicht nicht die einfachste und schnellste Lösung ist.

In meinem Fall war es keineswegs der schnellste Weg. Vermutlich war es der langsamste, den man sich hätte aussuchen können. Bunter Bommelstich? Ständiger Farbwechsel? Was hat mich da nur geritten?!

stitchydoo: Häkelkissen aus Rosie Posie Granny Squares - mit buntem Bommelstich-RandAber selbst so ein Kissen ist dann irgendwann einmal umrundet. Und mal ganz ehrlich, sieht der Rand nicht toll dazu aus? Ich könnte mir aus heutiger Sicht keinen anderen oder einfarbigen mehr dazu vorstellen...

Macht's gut!
Katherina

PS: Vielleicht habt ihr's schon gesehen, die Seite und die Linksammlung zum Jeans-Recycling Projekt "Mount Denim ade" habe ich eingerichtet. Meine erste Jeans ist auch schon angeschnitten...

Weitere kreative Werke findet ihr u.a. auch bei RUMS, bei der Tophill Kissenparty, bei Meertje, bei Häkelliebe und bei Annemarie's Link Your Stuff!  

Mittwoch, 15. Juli 2015

Sommerwichteln 2015 | Eine Madame Pimpinellskova für mein Wichtelkind

stitchydoo: Sommerwichteln 2015 | Eine Madame Pimpinellskova aus pink-türkisem Tilda Rosenstoff  für mein Wichtelkind


Gestern war großes Auspackfinale beim Sommerwichteln 2015 von Nahtaktiv und ich habe euch den tollen Inhalt meines Wichtelpäckchens präsentiert. Heute möchte ich euch zeigen, was mein Wichtelkind von mir bekommen hat. Mein Wichtelkind ist Anne vom Blog AMESkreativ. Sie liebt Pink und Türkis und Rosen gehören zu ihrem Lieblingsmotiv.

Noch während ich den Fragebogen las, den wir, ausgefüllt von unserem Wichtelkind, bekommen hatten, war mir klar, welchen Stoff ich für mein Wichtelgeschenk nehmen werde! Seit Jahren schlummert dieser türkis-pinke Tilda Rosenstoff in meinem Regal und wartet auf das passende Projekt. Und hier war es nun!

stitchydoo: Sommerwichteln 2015 | Eine Madame Pimpinellskova aus pink-türkisem Tilda Rosenstoff  für mein Wichtelkind


Meine Nähideen schwankten zwischen der "obligatorischen" Kosmetiktasche, praktischen Nähutensilien und landeten letztendlich bei etwas Dekorativem, einer Madame Pimpinellskova. Anne schrieb nämlich auch, dass demnächst ein Umzug ansteht und sie im Zuge dessen ein eigenes Nähzimmer bekommt. Ich stelle mir vor, das könnte doch ein schönes Plätzchen sein, falls es ihrem Mann im Wohnraum zu kitschig ist ;-)

stitchydoo: Malen mit der Nähmaschine - Madame Pimpinellskova Gesicht


Ich geb's zu, ganz uneigennützig war die Idee nicht. Ich wollte nach längerer Zeit mal wieder dem Nähmalen widmen. Da ich bekanntlich nicht im Besitz einer Stickmaschine bin, das Matroschka-Püppchen natürlich dennoch ein Gesicht brauchte, habe ich dieses mit der Nähmaschine gemalt.

Dieses Mal war ich etwas besser ausgestattet als bisher und das wollte ich unbedingt ausprobieren: Soluvlies, Stickvlies und ein Rahmen machten mir das Ausmalen der vorgezeichneten Konturen einfach. Nie wieder ohne Rahmen, sag ich euch! Beinahe hätte ich das tolle Ergebnis zum Schluss hin noch versaut, weil die Unterfadenspule nicht richtig eingefädelt war und beim Nähen der Lippen auf der Vorderseite Schlaufen schlug. Mit ein bisschen etxtra Lipgloss ist mir die Rettung noch geglückt. Typisch aber, dass solche Sachen immer zum Schluss hin noch passieren müssen...

stitchydoo: Stoffkarte "Liebe Grüße"


Neben dem Hauptgeschenk gab es noch eine rosige Stoffgrußkarte, ein kleines genähtes Papier-Notizheftchen à la greenfietsen sowie ein paar süße Beigaben. Hier seht ihr bis auf die Süßigkeiten noch einmal alles auf einen Blick.

stitchydoo: Sommerwichteln 2015 | Eine Madame Pimpinellskova aus pink-türkisem Tilda Rosenstoff  für mein Wichtelkind

Wer jetzt neugierig ist, wie mein Wichtelgeschenk angekommen ist und ob ich damit den Geschmack meines Wichtelkinds getroffen habe, der schaut am besten mal drüben bei Anne vorbei, denn die hat ja auch bereits ausgepackt und gestern darüber berichtet.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch bei Meertje, beim AfterWorkSewing sowie bei der Kissenparty von Tophill Kitchen.

Donnerstag, 7. Mai 2015

Hola Lothar! | Kissen mit Bärenstickerei und Paspel

Meine erste Stickerei mit einer Stickmaschine! Nein, ich habe mir nicht heimlich eine zugelegt, sondern durfte bei unserem Nähwochenende die Stickmaschine von Uli ausprobieren. Bislang hatte ich noch nicht live gesehen, wie das Maschinensticken im Genauen abläuft, hatte keine Zeiteinschätzung, wusste nicht, welche Arbeitsschritte im Detail nötig sind, was die Maschine eigenständig macht und an welchen Stellen man letztendlich doch selbst noch Hand anlegen muss. Darum hat es mich natürlich sehr gefreut, dass Uli sich bereit erklärte, mir Neuling eine kleine Einweisung zu geben.

stitchydoo: Hola Lothar! | Kissen mit Bärenstickerei und Paspel


Nach Durchstöbern der vorhandenen Stickdateien hatte mich für den Lothar Bär als Motiv entschieden. Vermutlich eines der aufwendigsten und größten, die im Angebot waren ;-) Durch die Stoffapplikationen und die vielen kurzen Arbeitsschritte waren eigentlich ständig Handgriffe wie Stoff auflegen, Stoff zurückschneiden und Garnfarbe wechseln nötig und so hatte die Stickmaschine (mit kleineren Unterbrechungen) meine vollste Aufmerksamkeit.

stitchydoo: Hola Lothar! | Kissen mit Bärenstickerei und Paspel

Ganz spontan habe ich mich dazu entschlossen, die fertige Stickerei gleich auch weiterzuverarbeiten. Genügend Stoffe hatte ich ja dabei. Glücklicherweise war Ines auseichend mit Baumwollkordel ausgestattet (was tut man nicht alles, um die Versandkostengrenze zu erreichen, nicht wahr Ines ;-)) und hat mir damit großzügig für die Paspeln ausgeholfen. Und so stand einem neuen Kissenbezug nichts mehr im Wege.

stitchydoo: Hola Lothar! | Kissen mit Bärenstickerei und Paspel

Hinten ist das Kissen komplett in Grau (Danke Kristina für die finale Farbberatung!) und hat einen Hotelverschluss, welchen ich bei dem Shooting nicht fotografiert habe, weil er weit auseinanderklafft. Wie ihr vielleicht schon erkannt habt, ist das Kissen nämlich so richtig prall gefüllt. Ich hatte zuhause nur noch ein Kissen mit 50 x 50 cm, das ich in den 40x40-Bezug gestopft habe. Ja ja, mogeln ist alles ;-)

Ob ich auf den Geschmack gekommen bin, fragt ihr euch jetzt sicher? 
So eine Stickmaschine ist schon was tolles. Aber nein, für mich rentiert sich eine solche Anschaffung momentan einfach überhaupt nicht. Ich würde sie viel zu selten nutzen und dafür sind mir die Anschaffungs- und Folgekosten (Garne, Stickdateien,...) zu hoch. Vielleicht wird sich das irgendwann einmal ändern, und bis dahin erfreue mich mich einfach an den Stickereien, dir mir so hin und wieder mal über den Weg laufen und widme mich vielleicht auch mal wieder dem Nähmalen, denn auf diesem Wege ist ja auch so ziemlich alles möglich...

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch bei RUMS, bei Meertje und bei Steffis Kissenparty.

Dienstag, 11. November 2014

Lange nichts gehäkelt | Kissen aus Rosie Posie Granny Squares in Arbeit

Ich habe mit einem kleinen Zwischendurch-Projekt begonnen, nachdem ich feststellen musste, dass ich schon längere Zeit nichts mehr gehäkelt habe. Ganz untätig vor dem TV sitzen fällt mir schwer und da bieten die derzeitigen "The Voice of Germany (TVOG)"-Abende die beste Gelegenheit mal wieder zur Häkelnadel zu greifen.

stitchydoo: Häkelkissen aus Rosie Posie Granny Squares | WIP

Von meiner Häkeldecke sind noch einige Garnreste übrig, aus denen ich jetzt nebenher ein paar Granny Squares häkeln werde. Am Ende soll daraus denn ein neuer Kissenbezug werden. Mein TVOG-Kissen sozusagen ;-)

stitchydoo: Häkelkissen aus Rosie Posie Granny Squares in Arbeit
Wer interessiert ist, der findet hier die Anleitung für die Rosie Posie Granny Squares.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute auch beim Creadienstag, bei Meertje sowie bei Häkelliebe.

Dienstag, 13. Mai 2014

Free Spirit Patchwork-Kissen

Hereinspaziert! Nehmt Platz und macht es euch gemütlich, denn heute geht es hier ganz entspannt zu. Ich zeige euch zwei kuschelige Patchwork-Kissen, die ich gerade fertiggestellt habe und erzähle euch ein bisschen vom Probenähen schöner Stoffe, von Schnittmustern, die zum richtigen Zeitpunkt erscheinen, Improvisationen, die sich post festum als ideal erweisen und wie hier eins zum anderen kam.

Free Spirit Patchwork-Kissen
Am Anfang stand eine Einladung zum Probenähen. Ich stand vor der Aufgabe, mir aus der Free Spirit Kollektion von Coats, deren Designs aus der Feder von Joel Dewberry und Anna Maria Horner stammen, eine persönliche Stoffauswahl zusammenzustellen. Florale und grafische Muster kombinieren? Unbedingt! Und so war meine Auswahl in frischen Farben schnell getroffen. Ich wette einige von euch hätten erraten können, für welche Stoffe der Kollektion ich mich entscheide, nicht? ;-)

Unter Berücksichtigung meiner ToSew-Liste nahmen die Ideen in meinem Kopf langsam Formen an und auf meinem Streifzug nach einem Schnitt für ein rundes Patchwork-Kissen aus Tortenstücken war es wirklich Zufall, dass Ina von Pattydoo gerade ein Freebook für ein solches Kissen veröffentlichte. Eigentlich ist die Anleitung für ein Sitzkissen mit Styroporkugelfüllung aber mit Watte befüllt kann man natürlich auch prima ein Kopfkissen daraus machen.

Free Spirit rundes Patchwork-Kissen - Tortenkissen


Ein längliches Kissen sollte sich dazu gesellen. Groß. Größer als die üblichen Couch-Kissen. Frei Schnauze habe ich breite Streifen der Stoffe und einen einfarbigen Kombistoff auf eine Endgröße von 40 x 80 cm zusammengepatcht. Die Vorderseite ist mit Vlieseline H630 verstärkt, denn auf dem unifarbenen Stoffstreifen habe ich ein paar Reihen von Hand gequiltet. Ich finde den Look klasse, es ist nur ein unglaublich zeitintensives Prozedere und darum habe ich das Quilten auch auf zwei breite Reihen links und rechts beschränkt.

Free Spirit langes Patchwork-Kissen - handgequiltet


In beiden Kissen ist eine selbstgehäkelte Pomponborte eingenäht. Auch für die Knöpfe des runden Kissens habe ich die Häkelnadel geschwungen. Die waren schneller gehäkelt als ich welche hätte suchen können! Beides eine tolle Alternative zur gekauften Variante und man kann sie farblich viel viel besser abstimmen.

Free Spirit Patchwork-Kissen mit Pomponborte


Die einfarbige Blende auf der Rückseite des XXL-Kissens ist improvisiert, weil ich die Stoffe einfach zu kurz zugeschnitten hatte und so noch eine Reihe ansetzen musste. Letztendlich finde ich es wirklich toll so, weil die bunten Knöpfe so viel besser zur Geltung kommen ;-)

Beim Anblick der Kissen fange ich an von einer passenden Patchwork-Picknickdecke, einer grünen Sommerwiese, strahlendem Sonnenschein, vielleicht einem guten Buch und ein paar Stunden Entspannung zu träumen. Lösen eure Projekte bei euch auch Assoziationen aus?

Vielen Dank an stoffe.de, die mir die Stoffe zum Probenähen zur Verfügung gestellt haben.

Schaut doch auch mal bei Steffis Kissenparty vorbei, einer großen virtuellen Couch, die in diesem Jahr Platz für zahlreiche Kissen bietet.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch bei Meertjes Link your Stuff.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Madame Pimpinellskovas ohne Stickmaschine

Ich bin verliebt - und zwar in die wunderschönen Pimpinellskova-Puppen, die es momentan überall zu bewundern gibt. Als vor einigen Wochen die Stickdatei mit Schnittmuster erschienen ist, war ich kurz etwas geknickt, da ich keine Stickmaschine besitze. Seit ein paar Jahren überlege ich mir eine zu kaufen, konnte mich bislang aber nicht dazu durchringen, denn es reizt mich eigentlich viel mehr auszuprobieren, was man mit einer normalen Nähmaschine in Sachen Stickerei, "Malerei" und Applikationen so zaubern kann. Dass man mit der Nähmaschine nämlich auch "sticken" kann, habe ich mit meinen Eyecatcher-Täschchen ja schon gezeigt.

So, da eine fehlende Stickmaschine also grundsätzlich kein Hindernis ist, bin ich nun auch stolze Besitzerin zweier wunderschöner Madame Pimpinellskovas, deren Gesichter bei genauem Hinblick zwar nicht so perfekt und akkurat sind wie die gestickten, aber hey! was ist schon perfekt?

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine

Die Gesichter habe ich erst abgemalt und dann alle Teile auf Vliesofix zum Applizieren übertragen. Nachdem die ausgeschnittenen Stoffteile dann auf den Unterstoff gebügelt waren, wurden sie appliziert, indem ich die Konturen mit der Nähmaschine nachgemalt habe. Das geht natürlich auch mit jedem anderen Applikationsstich. Das fertig applizierte Gesicht habe ich dann nur noch passend rund ausgeschnitten und mit einem engen Zickzackstich auf ein dünnes Stück Filz genäht, das ich anschließend in Wellen zurückgeschnitten habe. So kommt es der gestickten Variante schon ganz nah, findet ihr nicht?

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine
Zum verzieren fehlte mir dann leider das passende Pomponband, so dass ich mir dieses kurzerhand in der passenden Länge und Farbe selbst gehäkelt habe. In meinem letzten Beitrag habe ich eine kleine Anleitung geschrieben, wie ihr euch Pomponborte selber häkeln könnt.

Madame Pimpinellskova ohne Stickmaschine
Hach, sagte ich schon, dass ich verliebt bin? Und weil die beiden Ladies hier ganz allein für mich sind, dürfen sie heute auch rüber zu RUMS. Was mich und den Kauf einer Stickmaschine betrifft, so bin ich weiter unentschlossen ;-)

Macht's gut!
Katherina


Donnerstag, 20. Juni 2013

Banju Häkelkissen

Schon Anfang des Jahres habe ich ein Banju Kissen gehäkelt. Leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt diesen Blog noch nicht. Aber das macht nichts, denn dann zeige ich es einfach jetzt.

Banju Häkelkissen / kunterbunt gehäkeltes rundes Kissen / crochet pillow, cushion
Gehäkelt in kunderbunten Farben, dafür habe ich den Hintergrund auf der Vorderseite schlicht gehalten. Eingefasst ist es vorne mit pinker Paspel, zur einer Hälfte mit blauer und zur anderen Hälfte mit grüner Pomponborte. Zur Rückseite hin habe ich ein günes Paspelband verwendet.

Banju Häkelkissen / kunterbunt gehäkeltes rundes Kissen / crochet pillow, cushion


Die Häkelanleitung für dieses Kissen ist bei farbenmix käuflich. Schaut euch auch mal mein Pinterest Board "pillows / cushions" an, dort habe ich u.a. einige dieser Kissen gepinnt. Eins schöner als das andere, da bekommt man gleich Lust loszulegen.

Mit diesem Beitrag bin ich heute auch mal wieder dabei bei RUMS.

Hier auch noch einmal der Hinweis auf den laufenden Kreativwettbewerb "Summertime Stoffparade". Noch bis zum 21.06.2013 findet das Voting statt. Ich freue mich weiterhin über eure Stimme für mein Stoffdesign "Flamingo Breeze".

Flamingo Breeze | Mein Stoffdesign zur Summertime Stoffparade von Stoff-Schmie.de


Liebe Grüße
Katherina

Donnerstag, 25. April 2013

Triangle & Granny Square Häkelkissen {RUMS #17}

Nachdem ich zwischenzeitlich noch einmal Wolle nachbestellen musste, habe ich es nun geschafft die beiden Kissen fertig zu häkeln. Und was soll ich sagen, ich finde sie machen sich perfekt auf unserer dunkelgrauen Couch.

Häkelkissen / triangle crochet pillow / granny square cushion


Die Kissen werden auf der Rückseite durch farblich passende Kam Snaps verschlossen.

Häkelkissen Rückseite / triangle crochet pillow / granny square cushion - back
Momentan eine meiner absolut liebsten Farbkombinationen.

Kissen häkeln / crochet pillow / crochet cushion


Mit diesem Beitrag reihe ich mich heute auch wieder ein bei RUMS, wo es vieles Tolles zu bestauen gibt.

Liebe Grüße
Katherina


Donnerstag, 4. April 2013

Häkelkissen {Work in Progress}

In meinem ersten Post hatte ich eine kleine ToDo-Liste erstellt. Und wie das mit ToDo-Listen so ist: einige Dinge verharren darauf eine ganze Weile, andere werden relativ zeitnah umgesetzt und wieder andere Ideen drängen sich spontan dazwischen und sind schneller erledigt als man sie hätte festhalten können. Mit einer Sache konnte ich dennoch nicht warten und so werkel ich seit einigen Tagen an dem Triangel-Häkelkissen.

Aktueller Zwischenstand:
48 Dreiecke und 8 halbe Dreiecke sind gehäkelt und zusammengenäht. Das Top ist also fertig!

Und weil das Häkeln eine tolle Sache ist, die man abends neben dem Fernsehn tun kann und ich momentan total in Häkellaune bin, entsteht neben dem Triangel- ein weiteres dazu passendes Kissen aus Granny Squares. Aber seht selbst.

gehäkeltes Triangelkissen, crochet triangle pillow, granny squares, crochet cussion, work in progress

Was die Rückseiten betrifft bin ich mir noch unsicher. Momentan denke ich an einfache Streifen, mal sehen.

Stay tuned!
Katherina