Posts mit dem Label Patchwork werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Patchwork werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 20. Februar 2018

6 Köpfe 12 Blöcke 2018 | Bright Hopes Quilt Block im Februar

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke 2018 | Bright Hopes Quilt Block im Februar
Heute möchte ich euch noch eben meine Februar-Blöcke für den 6 Köpfe 12 Blöcke 2018 Quiltalong zeigen. Der Block nennt sich "Bright Hopes" und die Anleitung dazu ist in diesem Monat bei Nadra (ellis & higgs) zu finden.

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke 2018 | Bright Hopes Quilt Block im Februar

Ich habe mich bei meinen Blöcken für ein Zentrum in Gelb entschieden, umrandet mit smaragdfarbenen Stoffen. Dabei sind alle Blöcke unter Berücksichtigung des festgelegten Schemas "bunt" zusammengemischt, was mit auch sehr viel leichter fällt, als 10 oder 15 wirklich identische Monatsblöcke zu nähen.

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke 2018 | Bright Hopes Quilt Block im Februar

Ich sehe dem nächsten Monat schon sehr gespannt entgegen und beobachte währenddessen gerne das Treiben der "Mitnäherinnen". Sei es in der facebook-Gruppe zum Quiltalong, bei Instagram unter den Hashtags #6köpfe12blöcke sowie #6köpfe12blöcke2018 oder über die monatlichen Linksammlungen zu jeder Anleitung. Neben dem eigenen Projekt ist es einfach super spannend zu sehen, wie sich die Quilts der anderen entwickeln und welche Richtung sie einschlagen.

Macht's gut!
Katherina

Verlinkt bei:  #12BlöckeFebruar, Handmade on Tuesday (HoT), Dienstagsdinge, Creadienstag,

Dienstag, 6. Februar 2018

6 Köpfe 12 Blöcke 2018 | Meine Stoffauswahl und die ersten Blöcke

Auch wenn ich gar nicht weiß, was ich mit so vielen Decken eigentlich machen will, stellte sich mir dieses Mal überhaupt nicht erst die Frage, ob ich beim 6 Köpfe 12 Blöcke Quiltalong 2018 mitnähen möchte oder nicht. Schließlich geht es lange nicht um das fertige Produkt, das wir herstellen. Es geht vorrangig um den Spaß und die Freude am Tun. Ganz klar bin ich also mit von der Partie beim diesjährigen Row-by-Row Quilt.

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke Quilt Along 2018 - Meine StoffauswahlReihe für Reihe wird ein neuer Quilt entstehen. Dabei wird jede Montsreihe aus einem sich wiederholenden Patchworkblock zusammengesetzt.

Mir ist es dieses Mal wichtig für mein Projekt auch einige Stoffe aus meinem Fundus zu vernähen. Also habe ich mich erst einmal aufgemacht und geschaut, ob sich aus meinem Stoffschrank eine schöne Kombi zusammenpuzzlen lässt. Und so ergab sich peu à peu eine Farbgestaltung in grau, smaragd, blasstürkis und gelb.

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke Quilt Along 2018 - Meine Stoffauswahl

Für den ganzen Quilt wird mein Vorrat vermutlich nicht reichen, daher werde ich meine Stoffauswahl über das Jahr hinweg wohl etwas ergänzen. So geschehen bereits im Januar, da habe ich mir von einer Kreativmesse ein paar passende Stoffzuschnitte mitgebracht.

Die ersten Blöcke nach dem Tutorial von Gesine (Allie and me) sind inzwischen genäht. Bei dieser Reihe habe ich mich für einen grauen Hintergrundstoff mit smaragdfarbenen Herzen entschieden. Den grauen Patchworkstoff habe ich bei meinen EdelShopper schon vernäht. Ich mag diese mellierten, schraffierten und stukturierten Optiken momentan total gerne.

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke Quilt Along 2018 - Herz Blöcke im Januar
Mein Quilt soll dieses Mal keinen durchgehenden, einheitlichen Hintergrund bekommen, sondern wird eher bunt gemixt. Dazu bieten sich die Reihen ja nahezu an. Ein grobes Konzept zur Farbverteilung habe ich im Hinterkopf, nur ob sich dies tatsächlich so ergibt oder es im Laufe des Jahres doch ganz anders kommt, wird sich zeigen.

Die Februar-Blöcke werde ich in den nächsten Tagen in Angriff nehmen. Monentan streiten sich meine Farben noch darüber, welche nach innen und welche nach außen kommen darf ;-)

Macht's gut!
Katherina

Donnerstag, 11. Januar 2018

6 Köpfe 12 Blöcke | Mein fertiger Quilt

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke Quiltalong 2017 -  Mein fertiger Quilt



1 Jahr, 6 Köpfe, 12 Blöcke. Es ist soweit und ich kann euch mein fertiges Jahresprojekt 2017 zeigen. Voller Spannung aber auch Skepsis bin ich im vergangenen Januar in den Sew Along gestartet. Jeden Monat stellten die 6 Köpfe Dorthe, Gesine, Katharina, Verena, Andrea und Nadra einen traditionellen Patchworkblock vor, vermittelten viele Tipps und Tricks rund um das Projekt und zeigten zum Jahresende verschiedene Layouts und Möglichkeiten, die einzelnen Blöcke in einen Quilt zu verwandeln.

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke Quiltalong 2017 -  Mein fertiger Quilt

Im Verlauf dieses Quiltalongs habe ich einige Erfahrungen und Erkenntnisse hinzugewinnen können. Meine Entscheidung für einen einheitlichen Hintergrund in grau, die ich mit dem dritten Block im März getroffen hatte, vereinfachte mir die Farbzusammenstellungen für die darauffolgenden Blöcke enorm. Zudem lässt das Grau die intensiven Farben der Stoffe ganz wunderbar leuchten.

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke Quiltalong 2017 -  Mein fertiger QuiltBis zum Ende war ich mir unklar über das Layout meines Quilts. Wie möchte ich die Blöcke anordnen? Sashing oder kein Sashing? Ich muss zugeben, bis zur Vorstellung der verschiedenen Layoutmöglichkeiten durch die 6 Köpfe, waren meine Gedanken zur Anordnung sehr klassisch. Typisch Samplerquilt eben - alles schön in Reih und Glied. Als ich dann Dorthes Layout gesehen habe, war ich hin und weg und es ergaben sich plötzlich so viele Möglichkeiten außerhalb der bisher sehr engstirnigen Sichtweise.

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke Quiltalong 2017 -  Mein fertiger Quilt

Und nun ist mein Quilt doch ganz klassisch geworden. Wie das?

Theorie und Praxis. Viele Varianten habe ich auf dem Papier zusammengestellt und dann vor mir auf dem Fußboden ausgelegt. Und wer hätte es gedacht, am schönsten wirkten meine Blöcke einfach doch ganz klassisch, eng beieinander, schön in Reih und Glied! Das Flächenverhältnis - Blöcke zu grauem Hintergrund - war so am ausgewogensten.

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke Quiltalong 2017 -  Mein fertiger Quilt



Mein Sashing (die Trennstreifen zwischen den Blöcken) habe ich mit 1,25 Inch fertiger Breite ganz schmal gewählt. Was ich unbedingt wollte war ein buntes Binding im Farbverlauf, zusammengesetzt aus den Stoffresten meiner Blöcke. Damit sich dieses ausreichend von den Blöcken abhebt und die Decke auch eine annehmliche Größe erreicht, habe ich außen herum Streifen mit einer fertigen Breite von 6,5 Inch angenäht. Die Decke hat somit nun eine Größe von ca. 130 x 160 cm.

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke Quiltalong 2017 -  Straight Line Quilting

Gequiltet habe ich die Patchworkdecke mit grauem Garn in Reihen mit etwa fingerbreitem Abstand. Nicht ganz akkurat aber ich will mal nicht päpstlicher sein als der Papst. Mir gefällt das Ergebnis total gut, auch wenn die Decke durch die vielen Quiltnähte etwas fester und steifer geworden ist. Ich empfinde sie aber keinesfalls als starr oder unangenehm, sie lässt sich dennoch schön zusammenknuddeln - tut dies nur nicht von alleine ;-)

Besonders beeindruckend fand ich auch den Blick auf den Quilt nachdem ich ich ihn zur Hälfte gequiltet hatte. Ich habe diesen Zwischenstand auf obigem Bild festgehalten und finde man kann darauf sehr gut erkennen, was das Quilten noch einmal ausmachen kann!

stitchydoo: 6 Köpfe 12 Blöcke Quiltalong 2017 -  Mein fertiger QuiltFür die Rückseite habe ich mich für das altbewährte Polarfleece entschieden, mit dem ich schon bei meinen anderen Decken sehr gut gefahren bin. In grau war es leider ausverkauft, darum ist es staubhellgrün geworden. Diese Farbe habe ich im letzten Jahr auch schon bei meinem Economy Block Quilt verwendet.

2018 geht der 6 Köpfe - 12 Blöcke Quiltalong in die nächste Runde. Genäht wird in diesem Jahr ein sogenannter Row-by-Row Quilt. Monatlich wird eine Reihe genäht, die aus mehreren Exemplaren eines jeweiligen Patchworkblocks besteht. Klingt spannend, oder? In Gedanken suche ich schon die passenden Stoffe zusammen. Ich befürchte, ich komme nicht dran vorbei...

Macht's gut!
Katherina


Materialangaben:
Musterstoffe: Stoffserie "Acreage" *,  Designer  Shannon Orr
Hintergrundstoff: Baumwolle grau von Stoff & Stil
Rückseite: Polar Fleece in staubhellgrün von Stoff & Stil
Patchworkblöcke: Anleitungen aus dem 6 Köpfe - 12 Blöcke Quiltalong, Organisiert von  Dorthe, Gesine, Katharina, Verena, Andrea und Nadra.

* Affiliate-Link: Solltest du auf den verlinkten Shopseiten etwas kaufen und bist über die Empfehlung auf meinem Blog dorthin gelangt, erhalte ich vom Anbieter dafür eine kleine Provision.


Verlinkt bei: RUMS, The Quilt Collection

Donnerstag, 16. November 2017

Tutorial | Winterbaum-Stoffbilder mit Aufsteller {DIY gegen Novemberblues}

stitchydoo: Tutorial - Winterbaum-Stoffbilder mit Aufsteller {DIY gegen Novemberblues}
Herzlich Willkommen zur 12. Station des "DIY gegen Novemberblues" Blog-Hop, den die liebe Dorthe von lalala patchwork ins Leben gerufen hat. Den ganzen November über könnt ihr jeden Werktag auf einem anderen Blog eine tolle DIY-Idee finden, die euch die grauen Tage etwas versüßen und den tristen November ein bisschen bunter machen soll. Gestern z.B. zeigte Nadra (ellis & higgs) ein Kuschelkissen mit bunter Regenwolkenapplikation und morgen wird uns Susanne (nahtlust) mit ihrer Idee überraschen. Den vollständigen Tourplan findet ihr am Ende dieses Posts - Vorbeischauen lohnt sich!

Banner DIY gegen Novemberblues

Ich habe mir ein kleines Projekt aus der Rubrik "Schöner Wohnen" ausgedacht. Kleine Stoffbilder, die über eine Bilderrahmen-Rückwand mit Aufsteller (13 x 18 cm) gespannt und damit hingestellt oder  - je nach Ausstattung der Rückwand - an die Wand gehangen werden können.

stitchydoo: Tutorial - Winterbaum-Stoffbilder mit Aufsteller {DIY gegen Novemberblues}

Als Motiv habe ich mich für einen leicht asymetrischen Baum entschieden. Je nach Stoffauswahl lässt er sich ganz unterschiedlich gestalten. In Rot- und Grüntönen passt er wunderbar in die Weihnachtszeit,  aus etwas neutraleren Farben und Stoffen hat man aber auch darüber hinaus eine tolle Winterdeko.

stitchydoo: Tutorial - Winterbaum-Stoffbilder mit Aufsteller {DIY gegen Novemberblues}
Inspiriert hat mich der wunderbare "Modern Christmas Tree Quilt" von Diary of a Quilter. Solltet ihr euch unbedingt mal angucken! Ihr findet dort auch ein Tutorial, wie diese vielen Blöcke stoffsparend und mit immer etwas abgewandelter Baumform zugeschnitten werden können. Als Stoffbild benötigen wir jedoch nur ein Motiv, für das ich eine Schablone erstellt habe.

stitchydoo: Tutorial - Winterbaum-Stoffbilder mit Aufsteller {DIY gegen Novemberblues}


So, jetzt will ich euch aber gar nicht länger auf die Folter spannen. Im folgenden Tutorial erkläre ich euch Schritt für Schritt, wie die Winterbaum-Stoffbilder genäht werden. Los geht's!

Anleitung: Winterbaum-Stoffbilder nähen

Material

  • 3 verschiedene Stoffe für die Vorderseite (Größe gemäß der Schablonen)
  • Stoff für die Rückseite (16 x 21) cm und die Ecken (14 x 14 cm)
  • Aufbügelbares Volumenvlies H 630 oder H 640 (16 x 21 cm)
  • Bilderrahmen-Rückwand mit Aufsteller 13 x 18 cm
  • Winterbaum-Schablone für den Zuschnitt

 

Zuschnitt

Ladet euch die Schablone für den Winterbaum herunter, druckt sie aus und schneidet sie in die einzelnen Teile.

Die Stoffe für die Vorderseite werden mit Hilfe der Schablonen zugeschnitten. Da der Baum asymetrisch ist, ist darauf zu achten, dass die Schablonen richtig herum auf den Stoff gelegt wird. Ich habe die Vorderseiten darum mit Zahlen markiert. Legt die Schablonen mit den Zahlen nach unten auf die linke Seite eurer Stoffe, zeichnet die Konturen einmal mit einem Stift nach und schneidet die Teile zzgl. einer Nahtzugabe von 1 cm aus.

Schneidet außerdem zu (hier ist die Nahtzugabe von 1 cm bereits inbegriffen):
  • 1x Rückseite: 16 x 21 cm
  • 4x Ecken: je 7 x 7 cm
  • 1x aufbügelbares Volumenvlies: 16 x 21 cm

stitchydoo: Tutorial - Winterbaum-Stoffbilder mit Aufsteller {DIY gegen Novemberblues}

Nähanleitung

Nehmt die zugeschnittenen Teile für euren Baum zur Hand (1) und näht sie wie oben abgebildet (Schritt 2-4) zusammen:
  • die drei Teile des Baumstamms (Schnittteil Nr. 4 - 5 - 6)
  • linker Hintergrundteil an die linke Seite des Baums (Schnittteil Nr. 1 - 2)
  • rechter Hintergrundteil an die rechte Seite des Baums (Schnittteil Nr. 2 - 3)
  • Baum und Baumstamm

Die Nahtzugabe wird dabei jeweils Richtung Baum gebügelt.

stitchydoo: Tutorial - Winterbaum-Stoffbilder mit Aufsteller {DIY gegen Novemberblues}

Messt nun eure Vorderseite und trimmt sie ggf. auf eine Größe von 16 x 21 cm zurück und bügelt sie dann auf eurer Stück Volumenvlies (5). Jetzt könnt ihr euren Baum noch nach Belieben absteppen (6).

Solltet ihr etwas aufwändiger Quilten wollen, empfielt es sich, die Nahtzugaben an den Außenkanten eurer Stoffteile sowie das Volumenvlies im Vorfeld etwas großzügiger zuzuschneiden, da durch viele Quiltnähte das Maß doch etwas schrumpfen kann. Quiltet in diesem Fall also erst und schneidet dann auf die Größe von 16 x 21 cm zurück.

stitchydoo: Tutorial - Winterbaum-Stoffbilder mit Aufsteller {DIY gegen Novemberblues}

Nehmt nun den Rückseitenstoff und die zugeschnittenen Quadrate für die Ecken zur Hand (7). Bügelt die Quadrate links auf links zu kleinen Dreiecken um und befestigt sie mit ein paar Stoffklammern oder Nadeln auf dem Rückseitenstoff. Die rechte Seite der Rückseite liegt dabei oben (8). Steckt nun eure Vorder- und Rückseite rechts auf rechts aufeinander (9) und näht sie mit einer Nahtzugabe von 1 cm zusammen. Lasst dabei auf einer Seite eine Wendeöffnung von ca. 6 cm offen (10).

stitchydoo: Tutorial - Winterbaum-Stoffbilder mit Aufsteller {DIY gegen Novemberblues}

Wendet euer Bild auf die rechte Seite (11), formt die Kanten gut aus und steppt diese knappkantig (2-3 mm neben der Naht) ab (12). Jetzt müsst ihr eurer Stoffbild nur noch auf die Rückwand spannen (13) und schon könnt ihr es aufstellen!


stitchydoo: Tutorial - Winterbaum-Stoffbilder mit Aufsteller {DIY gegen Novemberblues}
Ich hoffe, euch gefällt meine DIY-Idee und ihr habt vielleicht sogar Lust bekommen sie nachzuarbeiten? Dann zeigt uns doch euer Ergebnis z.B. bei Instagram unter dem Hashtag #DIYNobemberblues und #DIYgegenNobemberblues oder schreibt hier in den Kommentaren, wo wir euer Winterbaum-Stoffbild finden können. Ich bin gepannt!

Hier noch der komplette Tourplan des "DIY gegen Novemberblues" Blog-Hop:

DIY gegen Novemberblues - Teilnehmer / Blog / Instagram

Mi 01.11. Verena Einfach bunt Quilts / einfachbunt
Do 02.11. Jule chaosandqueen / chaosandqueen
Fr  03.11. Katharina 4Freizeiten / 4freizeiten
Mo 06.11. Dominique kreamino / kreamino
Di 07.11. Gesine Allie and me Design / allie.and.me.design
Mi 08.11. Sandra Hohenbrunnerquilterin / hohenbrunnerquilterin
Do 09.11. Iva Schnig Schnag - Quilts and more / schnigschnagquiltsandmore
Fr 10.11. Kasia madebykasia / madebykasia
Mo 13.11. Anne Cut.Sew.Love / cut_sew_love
Di 14.11. Dorthe  lalala patchwork / lalala_patchwork
Mi 15.11. Nadra ellis & higgs / ellisandhiggs
Do 16.11. Katherina stitchydoo / stitchydoo
Fr 17.11. Susanne nahtlust.de / frau_nahtlust
Mo 20.11. Andrea Quiltmanufaktur / quiltmanufaktur
Di 21.11. Katharina Der Rabe im Schlamm / der_rabe_im_schlamm
Mi 22.11. Emma Frühstück bei Emma / fruehstueckbeiemma
Do 23.11. Sara Sara&Tom / saraundtom
Fr 24.11. Michaela Müllerin Art / muellerin_art
Mo 27.11. Kristina Am liebsten Bunt / amliebstenbunt
Di 28.11. Christiane Lillelütt / lilleluett
Mi 29.11. Katharina 4Freizeiten / 4freizeiten
Do 30.11. Dorthe lalala-patchwork / lalala_patchwork


Macht's gut!
Katherina


Verlinkt bei: RUMS, Weihnachtszauber-Linkparty

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Joseph's Coat | 6 Köpfe - 12 Blöcke im Oktober

stitchydoo: Joseph's Coat Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke im Oktober



Rund, mit Ecken und Kanten, so würde ich meinen Joseph's Coat bezeichnen. Als ich die Anleitung für den Oktober Patchwork-Block bei Andrea gesehen habe, entronn mir schon ein kurzes Stöhnen. Uff, Handapplikation. Eigentlich scheue ich das Nähen von Hand ja nicht, aber so viele Teile? Wenige Tage nach Vorstellung des Monatsblocks wurden von den anderen 6 Köpfen des Sew Alongs alternative Vorgehensweisen gezeigt, mitunter auch welche, die das Applizieren mit der Maschine vorsahen. Ich habe es mir durch den Kopf gehen lassen aber irgendwie störte mich die maschinenapplizierte Variante gedanklich dann doch neben alle den anderen Blöcken, die keine sichtbaren Nähte haben. Nun gut, dann also Handapplikation.

stitchydoo: Joseph's Coat Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke im Oktober

Mein Weg zum Ziel besteht aus einem Mix aus Nadras Tutorial zum Vorbereiten der Blätter mittels Freezer-Paper und Andreas Anleitung zum Applizieren per Hand. Da Freezer-Paper ja eher etwas ist, dass in Amerikanischen Haushalten vorhanden ist, habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht. Suchmaschine sei Dank bin ich schnell fündig geworden. Die Alternative heißt: Druckerpapierumverpackung. Diese ist nämlich innen ebenfalls beschichtet - auch wenn man es augenscheinlich kaum wahrnehmen kann - und haftet mittels Bügeln damit temporär press auf dem Stoff.

stitchydoo: Joseph's Coat Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke im Oktober

Etwas friemelig war dann das Umbügeln der Nahtzugaben über die Papierkanten. Einmal geschafft, sollte man die Teile auch gleich weiterverarbeiten, sonst bügelt man, wie ich, einige Tage später nochmal nach. Ganz flüssig sind mir die Rundungen nicht bei allen Blättern des Joseph's Coat gelungen und auch meine Spitzen habe ich wohl zu großzügig zurückgeschnitten, so dass sie teilweise etwas ausfransen.

stitchydoo: Joseph's Coat Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke im Oktober
Ausgelegt habe ich die Blätter, passend zu meinen anderen bunten Patchwork-Blöcken, im Farbverlauf und zum Applizieren ohne Kleber, dafür aber mit vielen Stecknadeln auf dem Hintergrundstoff befestigt. Das Annähen ging dann doch sehr gut von der Hand, so dass ich es nicht bereue, mich für diese Variante entschieden zu haben.

Ich bin schon sehr gespannt, welche Blöcke die letzten zwei Monate des 6 Köpfe - 12 Blöcke Sew Alongs bringen werden. Eine genaue Vorstellung, wie ich die Blöcke zum Top zusammenfügen möchte, habe ich inzwischen auch schon.

Macht's gut!
Katherina

Verlinkt bei: RUMS, 6 Köpfe - 12 Blöcke #12BlöckeOktober

Samstag, 30. September 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke | Alle Neune

Oktober - 9 von 12 Blöcken des 6 Köpfe - 12 Blöcke Sew Alongs sind genäht. In dieser Woche rufen die 6 Köpfe, verbunden mit einem Gewinnspiel bei Verena, dazu auf, ein Gesamtbild der bisherigen neun Blöcke zu zeigen. Einen letzten Zwischenstand habe ich euch zur Halbzeit im Juni gegeben, somit bin ich noch drei Blöcke schuldig.

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt Along - Alle neun Patchworkblöcke im Oktober






Im Juli wurde der Snail's Trail Block nach der Anleitung von Dorte genäht. Ich muss gestehen, ich finde diesen Block etwas "schwierig". Nicht, weil er schwer zu nähen ist, eher finde ich die Farbgestaltung und das Flächenverhältnis (Bunt zu Hintergrundstoff) im Vergleich und auch im Zusammenspiel mit den anderen Blöcken unausgewogener. Ich habe diesen Block sogar zweimal genäht und über ein drittes Mal nachgedacht, hätte aber nicht gewusst, wie ich es anders oder "besser" hätte machen können.

Der August brachte den Card Trick Block nach dem Tutorial von Nadra mit sich. Ein einfacher und wirkungsvoller Block, in dem sich vier Stoffe wunderbar miteinander kombinieren und in Szene setzen lassen. Insgesamt sehr kompakt, ist er einer der Ruhepole zwischen den bewegteren Blöcken.

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt Along - Snail's Trail, Card Trick und Bears Paw Patchwork Blöcke


Der September stand unter dem Motto "Bärentatze". Die Instruktionen für den Bears Paw Block gibt in diesem Monat Verena. Ihre Farbkombination hat mir gleich so gut gefallen, dass ich sie für meinen Block übernommen habe. Die Anleitung beschreibt, wie man die Krallen der Tatze nach der Foundation Paper Piecing Methode auf Papier nähen kann. Ich habe hingegen einfach ein paar übriggebliebene und neu zugeschnittene Dreicke zusammengenäht und zu Quadraten in passender Größe getrimmt. Geht auch.

Was in diesem Post jetzt natürlich nicht fehlen darf sind alle Neue auf einen Blick in einer kleinen Fotocollage:

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt Along - Alle neun Patchworkblöcke des Sampler Quilts m Oktober


Ich bin sehr glücklich mit meiner bisherigen Zusammenstellung und kann mich auch mit dem Snail's Trail inzwischen gut arrangieren. Mir fällt es nicht leicht unter den neun Blöcken einen Favoriten auszumachen. Eine klitzekleine Tendenz geht vielleicht in Richtung Ananas (Mitte rechts) und Bärentatze (unten rechts), was meint ihr?

Macht's gut!
Katherina

Dienstag, 26. September 2017

La Passacaglia Mini | English Paper Piecing Untersetzer

stitchydoo: La Passacaglia Mini | English Paper Piecing Untersetzer

La Passacaglia, so nennt sich ein English Paper Piecing Design, nach dem aktuell weltweit viele Quilterinnen in mühevoller Handarbeit etliche kleine Patchworkteile zu riesengroßen Quilts zusammenfügen. Der Quilt besteht aus unterschiedlich großen Rosetten bzw. Teil-Rosetten, die zu einem großen Ganzen aneinandergefügt werden. Auch ich bin in diesem Sommer ein klein wenig dem EPP (English Paper Piecing) -Fieber erlegen, einen ganzen Quilt wage ich nach dieser Methode aber nicht. Ich habe mir dieses Muster dennoch ausgesucht, um daraus einen Patchwork Untersetzer zu nähen. Die Schablonen dazu habe ich mir bei meiner Mutter geliehen, die sich das Mammutprojekt  La Passacaglia Quilt vorgenommen, bzw. zum größten Teil bereits umgesetzt hat.

stitchydoo: Patchworkstoffe blau - grün

Beim Stöbern im Stoffsalat-Shop bin ich auf diese wunderschönen Patchworkstoffe gestoßen, die neben meinem eigentlichen Einkauf (Nachschub für den 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt) dann kurzerhand auch im Warenkorb gelandet sind. Mein absoluter Favorit ist der jeansblaue, schraffierte Stoff, dessen Muster mich ein bisschen an Pusteblumen erinnert. Aber auch die Schrift-Stoffe finde ich klasse und habe versucht, die Wörter passend in Szene zu setzen. Na, könnt ihr euch vorstellen, welchen Ohrwurm ich beim Nähen hatte?

stitchydoo: La Passacaglia English Paper Piecing - amazing grace
Wenige Tage vor unserem Sommerurlaub habe ich mit der Vorbereitung begonnen. Ich habe die Schablonen auf Papier übertragen, ausgeschnitten, die passenden Stoffstücke zugeschnitten und schon einmal um die Papierschablonen geheftet. Der Plan war, mich mit dem Zusammennähen der Teile auf unserer rund 9-stündigen Autofahrt zu beschäftigen. Ich kürze die Geschichte ab und sage euch, ich habe nichts davon mit in den Urlaub genommen. Mein La Passacaglia Mini war irgendwie schon vorher fertig ;-)

stitchydoo: La Passacaglia English Paper Piecing

Aus dem Urlaub zurück, kam dann die Überlegung, wie ich nun eine saubere Rückseite hinbekommen kann. Einfassen mit einem Binding kam für mich nicht in Frage, da ich es lieber schlicht halten wollte. Ebenso wollte ich darum auch auf das klassische Quilting verzichten. Meine Lösung sah letztendlich so aus, dass ich die Konturen des Unteresetzers auf Vlieseline H 250 übertragen habe, die ich dann auf den Rückseitenstoff aufbügelte. Diesen schnitt ich mit einer Nahtzugabe von ca. 1 cm zurecht und bügelte die Zugabe anschließend um. Im Ergebnis hatte ich nun eine zu meiner Vorderseite gegengleiche Rückseite. Beide Teile legte ich links auf links und nähte sie von Hand mit dem Matratzenstich aufeinander.

stitchydoo: La Passacaglia Mini - English Paper Piecing Untersetzer - Rückseite nähen
Da ich mir wie gesagt auch das Quilten ersparen wollte, befindet sich zwischen den Lagen kein zusätzliches Vlies. Der Untersetzer ist somit schön flach geblieben.

stitchydoo: La Passacaglia Mini - English Paper Piecing Untersetzer - Rückseite

Mein Patchwork-Deckchen bildet nur einen Teil der Passacaglia Rosette ab und hat einen Durchmesser von 25 cm. Seinen Platz hat es inzwischen im Esszimmer gefunden. Auf unserem graphitfarbenen Sideboard kommt es wunderbar zur Geltung.

stitchydoo: La Passacaglia Mini - English Paper Piecing Untersetzer

Inzwischen arbeite ich fleißig an meiner Herbstgarderobe. Ganz oben auf der To-Sew-List steht aktuell eine Softshelljacke. Vielleicht werde ich demnächst hier ja mal wieder etwas Kleidungstechnisches zeigen können.

Macht's gut!
Katherina

Dienstag, 5. September 2017

Ananas Mini Quilt | Jeans-Recycling trifft Patchwork {Foundation Paper Piecing Freebie}

Heute stelle ich euch ein Sommerprojekt des letzten Jahres vor. Auf den Patchwork Ananas Mini Quilt bin ich über Pinterest gestolpert und war gleich Feuer und Flamme. Schnell hatte ich eine Version mit Hintergrundstoff aus Jeans vor Augen. Hinter dem Pin bei Pinterest versteckte sich eine kostenlose Anleitung für diesen Mini Quilt mit Zuschnittsmaßen in Inch. Leider ist der Blog heute nicht mehr online, so dass ich sie hier nicht verlinken kann. Das macht aber nichts, denn bekanntlich führen viele Wege nach Rom. Auch ich habe die Anleitung lediglich als Inspiration genutzt und bin beim Patchen der Ananas etwas anders vorgegangen.

stitchydoo: Ananas Mini Quilt | Jeans-Recycling trifft Patchwork {Foundation Paper Piecing Freebie}




Letzen Sommer war ich nämlich noch nicht im Besitz eines Inch-Lineals und hatte auch noch nicht von den Erfahrungen profitiert, die der 6 Tage - 12 Blöcke Quilt Along in diesem Jahr mit sich brachte - nämlich, dass man mit exaktem Zuschneiden und aufmerksamen Arbeiten auch sehr kleine Stoffteile ohne "Hilfmittel" exakt zusammenbringen kann. Ich entschied mich somit dazu, die Ananas nach der Foundation Paper Piecing Methode zu nähen und versprach mir auf diesem Weg ein genaueres Arbeiten. Da ich die Maße auch noch in Zentimeter umrechnen musste, habe ich sie gleich etwas angepasst. Meine fertigen Quadrate haben eine Kantenlänge von 2,5 cm.

stitchydoo: Ananas Mini Quilt | Jeans-Recycling trifft Patchwork {Foundation Paper Piecing Freebie}
Ich habe mir also eine Foundation Paper Piecing Vorlage erstellt - was für dieses quadratische Raster nicht schwer war - und somit erst einmal vier einzelne Reihen auf Papier genäht, die dann im nächsten Schritt zusammengesetzt wurden. Die Stofflagen waren aufgrund des Jeansstoffes stellenweise recht dick, so dass es beim Zusammensetzen dann doch den ein oder anderen kleinen Ausreißer gab.

stitchydoo: Ananas Mini Quilt | Jeans-Recycling trifft Patchwork {Foundation Paper Piecing Freebie}

Für die Rückseite habe ich einen smaragdgrünen Stoff gewählt, den ich von meinem 365-Tage-Quilt noch übrig hatte. Hinten sind beidseitig kleine Stoffecken angebracht, in die sich ein Holzstab oder ähnliches einschieben und der Mini Quilt damit unsichtbar aufhängen lässt. Dazu habe ich einfach zwei Quadrate mit einer Grüße von ca. 9 x 9 cm zu Dreiecken gefaltet und mit ins Binding eingefasst.

stitchydoo: Ananas Mini Quilt | Jeans-Recycling trifft Patchwork {Foundation Paper Piecing Freebie}

Apropos Binding: Ich bin ein sehr großer Fan von schwarz-weiß getreiften Bindings! Der einzige schwarz-weiße Streifenstoff, den ich derzeit zuhause hatte, war ein Dekostoff vom Möbelschweden. Der ist leider sehr robust und dick und damit für ein Binding alles andere als geeignet. Aber warten, bis ein neuer Stoff hier ankommt - nö! Von Hand annähen war bei der Stoffstärke von vorne herein ausgeschlossen aber mit der Maschine hat es gut geklappt. Inzwischen bin ich für zukünftige Bindings jedoch gewappnet.

stitchydoo: Ananas Mini Quilt | Jeans-Recycling trifft Patchwork {Foundation Paper Piecing Freebie}
Zwischen Vorder- und Rückseite versteckt sich - wie sollte es auch anders sein - eine (dünne) Lage Volumenvlies. Auf ein aufwändiges Quilten habe ich verzichtet und die Kontur der Ananas nur einmal im Nahtschatten abgesteppt. Mein fertiger Mini Quilt hat die Maße von 24 x 34 cm und damit eine, wie ich finde, schöne Bildgröße.

Falls ihr auch Lust auf ein fruchtiges Ananas-Projekt mit Foundation Paper Piecing Schablone habt, ich stelle euch meine PDF-Vorlage für die Ananas gerne zur Verfügung:


Macht's gut und bis bald!
Katherina

Verlinkt bei: Mount Denim ade!, Handmade on Tuesday (HoT), Dienstagsdinge, Creadienstag

Donnerstag, 29. Juni 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke | Halbzeit im Juni

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke Sampler Quilt | Halbzeit im Juni


Sechs Monate, Sechs Blöcke und damit Halbzeit beim 6 Köpfe - 12 Blöcke Quiltalong. Zeit für einen kleinen Zwischenstand. Ich schaffe es ja bislang tatsächlich die Blöcke recht zeitnah zu nähen, ums Fotografieren und damit zwangsläufig auch ums Bloggen, drücke ich mich derzeit leider etwas. Mein To-Shoot-Stapel wird dadurch leider nicht kleiner ;-) Ich gelobe Besserung! Nun aber zum Quiltalong - zwei Blöcke bin ich immerhin noch schuldig.

stitchydoo: Dutchman's Puzzle Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke Sampler Quilt

Im Mai stellte uns Katharina (greenfietsen) die Anleitung für den "Dutchman's Puzzle" Patchwork Block vor. So einfach er erscheint, so viele Variationsmöglichkeiten bietet er. Denn hat man sich erst einmal für eine Stoffzusammenstellung entschieden, puzzelt man sich wortwörtlich durch alle denkbaren Anordnungen, bis das finale Layout irgendwann steht.

Einen kleinen Dämpfer bekam ich, als ich die bisherigen Blöcke zur Abstimmung der Farbauswahl auslegen wollte. Ich war so schlau die bisherigen Blöcke auf einem Stapel nahe des Fensters zu horten, wo sie, wie sich nun herausstellte, ihr tagtägliches Sonnenbad genossen. Besonders dem April-Block sah man seine Blässe im direkten Vergleich zu den "frischen" Stoffen an! Bei Instagram scherzte ich noch, ob ich nun so weiter machen und jeden Monat einen Block nach oben legen sollte. So tragisch es am Anfang erschien, ist es zum Glück dann doch nicht. Wie ihr seht, fällt es im Zusammenspiel der Blöcke nicht einmal auf. Ich nehme an, dass die Lichverhältnisse an diesem Tag und der direkte Vergleich mit den unverblassten Stoffen es anfänglich so extrem erschienen ließen.

stitchydoo: Pineapple Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke Sampler Quilt
Der Juni-Block, dessen Anleitung in Gesines Blog "Allie and Me" zu finden ist, trägt den Namen "Pinapple-Block". Zweifarbig oder bunt, vertikal und horizontal oder diagonal betont - auch hier gilt, wer die Wahl hat, hat die Qual. Neben dem Ananas-Block stellt Gesine zudem eine einfachere Variante, den Log Cabin Block vor, der Ursprung dieser Technik ist. Ich musste gleich zurück an mein erstes Patchworkprojekt denken, das damals ein Kissen aus einem Log Cabin Block in Blautönen war. Meine Mutter war so nett und hatte es mir von Hand gequiltet. Mir fehlte zu Zeiten wohl noch die Geduld für so etwas - kann ich heute gar nicht mehr verstehen...

stitchydoo: 6 Köpfe - 12 Blöcke Sampler Quilt | Halbzeit im Juni

Ein Gesamtbild meiner bisherigen Blöcke darf zur Halbzeit natürlich nicht fehlen. Mit der Farbverteilung bin ich bisher sehr zufrieden. Langsam neigen sich jedoch die blauen und grünen Stoffe meines Layer Cakes dem Ende zu. Pink, Gelb, Orange und die weißgrundigen hingegen habe ich noch im Überfluss. Wo das nur hinführen soll... ?

Machts' gut!
Katherina

Verlinkt bei: RUMS, 6 Köpfe - 12 Blöcke #12BlöckeMai, 6 Köpfe - 12 Blöcke #12BlöckeJuni

Dienstag, 2. Mai 2017

Dresden Plate Patchwork Block | 6 Köpfe - 12 Blöcke im April




Einfarbig, zweifarbig oder kunterbunt? Es gibt ja so viele Möglichkeiten den April-Block für den 6 Köpfe - 12 Blöcke Quilt Along zu gestalten. Wie nach jeder Veröffentlichung des neuen Monatsblocks mache ich mich bei Pinterest, Instagram oder Google auf die Suche nach Inspirationen und Ideen, wie ich meinen Block gestalten könnte. Auch auf der Suche nach dem "Dresden Plate" fand ich zahlreiche, beeindruckende Variationen, die den Patchwork-Block je nach Anzahl und Anordnung der Farben und Muster total unterschiedlich wirken lassen. Einen Eindruck darüber lässt sich auch in Andreas finaler Zusammenstellung oder in der Linksammlung zum Dresden Plate gewinnen.



Da mein Layer Cake zwar viele verschiedene Stoffe, diese aber in begrenzter Menge bietet, fiel meine Wahl also auf kunterbunt. Eine ungewöhnlich einfache Entscheidung diesmal.

Das Nähen des Dresden Plate war bei Weitem nicht so kompliziert, wie er vielleicht den Anschein macht. Sogar das Applizieren von Hand war eine recht entspannte Übung. Nicht, dass ich mich vor dieser Disziplin jemals habe abschrecken lassen.

Und während ich hier noch von meinem Zwischenstand im April erzähle, wurde pünktlich zum Ersten schon der Mai-Block samt Anleitung bei Katharina veröffentlicht. "Dutchman's Puzzle" - ich geh' dann mal stöbern...

Macht's gut!
Katherina

Donnerstag, 30. März 2017

Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder
Dass mein erstes Webbandhotel schon voll belegt ist, konntet ihr ja bereits sehen. Kein Wunder, habe ich doch vor einiger Zeit mal ein riesengroßes Webband-Paket mit 50 verschiedenen Webbändern bei farbenmix gewonnen. Anders wäre mein Bestand wohl gar nicht so groß. Ganz schnell war also klar, dass ich mir mindestens noch ein zweites Webbandhotel nach der Anleitung von greenfietsen nähen muss.

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder


Nicht überraschend, geht so ein zweites Exemplar auch schon viel schneller von der Hand. Habe ich mir beim Abnähen der Gummibänder der ersten Mappe noch sehnlichst so etwas wie einen Vier-Stich-Tacker (oder besser noch: einen Dreifach-Vier-Stich-Tacker) gewünscht, lief das Prozedere dieses Mal schon beinahe entspannt ab. Ein Freund von so vielen, sehr kurzen Nähabschnitten werde ich dennoch nie werden.

Off-Topic: Falls es so etwas wie den Vier-Stich- oder Dreifach-Vier-Stich-Tacker schon gibt, bitte lasst es mich wissen! Falls nicht, sollte ich mir die Idee vielleicht patentieren lassen? ;-)

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für WebbänderAls tolle Spielwiese zum kreativen Austoben bietet sich ja die Außenseite des Webbandhotels an. Neben einem schönen Musterstoff machen sich hier nämlich auch Webbänder, Applikationen oder Patchwork sehr gut. Ich habe vier Stoffe aus der Surprise Surprise Serie von Jolijou kombiniert und gelernt, vier Streifen aneinandernähen geht - wenn auch gerade so - schon als Patchwork durch ;-) Was für ein Glück, denn damit habe ich nun zeitgleich ein Projekt für das März-Monatsthema "Patch it!" des Taschen-Sew-Alongs von greenfietsen und 4Freizeiten geschaffen.

Und wo ich mit meinem farbenfrohen "Patchwork" schon auf geradem Weg Richtung bunt und knallig war, habe ich die Mappe noch mit einem nicht weniger farbintensiven Einfassband versehen. Wenn schon, denn schon! Ich bin ein großer Fan von gestreiften Einfassungen, sie geben irgendwie immer einen sehr tollen Rahmen ab.

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder

Da auch bei mir keineswegs stets alles glatt läuft, muss ich euch noch von meinem riesengroßen Missgeschick erzählen. Ganz kurz vor Schluss ist mir nämlich genau das passiert, wovor ich mich an dieser Stelle seit eh und je fürchte: Ich habe den Druckknopf falsch herum angebracht! Auf der Taschenklappe. Einen Metalldruckknopf!
Das ist der Zeitpunkt, an dem man sich Gedanken darüber macht: kloppe ich das Ding in die Tonne, kann ich den vermurksten Knopf dekorativ verhüllen oder ist das Ganze noch irgendwie zu retten? Ich wollte letzters nicht unversucht lassen und habe mit einer ausgewogenen Kombination aus Geduld und Gewalt das Metall mit Hilfe einer Ahle wieder auseinanerhebeln können. Keine spaßige Angelegenheit, sag' ich euch! Gibt es dafür eine einfachere Methode - sofern es überhaupt eine Methode dafür gibt? Ich frage nur so, nicht, dass ich vorhätte, davon jemals wieder Gebauch zu machen ;-)

Der Mappe sieht man diese Stapazen glücklicherweise nicht an. Dafür düfte allerdings etwas anderes unverkennbar sein: auch dieses Webbandhotel ist schon wieder proppenvoll! Dabei hätte ich doch noch ein paar Häkelborten und Paspeln, die sich darin wunderbar aufbewahren ließen...

Nicht auszuschließen, dass ich irgendwann noch eine dritte Sammelmappe nähen werde. Dann vielleicht eine mit Gummibandverschluss?

Macht's gut!
Katherina

Verlinkt bei: RUMS, Taschen-Sew-Along 2017 von greenfietsen und 4Freizeiten, TT - Taschen und Täschchen