Posts mit dem Label Taschen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Taschen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Dienstag, 16. Januar 2018

Taschenspieler 4 | Herzmuschel

stitchydoo: Taschenspieler 4 - Herzmuschel
Zwei meiner Designbeispieltaschen für den Taschenspieler 4 bin ich euch ja noch schuldig. Kommen wir heute also zu dem fünften von mir genähten Modell, der Herzmuschel. Diese Tasche war von mir erst gar nicht mit eingeplant, doch dann war ich plötzlich so drin im Taschenfieber, dass ich nach der PopUp, dem RollUp, der CarryBag und meiner AlltagsHeldin dachte: "komm, die näh'ste eben noch mit!"

stitchydoo: Taschenspieler 4 - HerzmuschelDen grünen Stoff hatte ich mir zusammen mit ein paar anderen Patchworkstoffen bestellt und fand das Kleingemusterte wie gemacht für diese Tasche. Passend zum Kaktus-Label aus SnapPap, das sich auch auf dieser Tasche meiner kleinen "Kaktus-Kollektion" wiederfindet, habe ich ein Baumwollgurtband in hellbraun verwendet. Auch die kleinen Lederbänder, die ich an den Reißverschlusszippern befestigt habe, treffen den hellbraunen Farbton perfekt.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - Herzmuschel

Was mir neben der Größe an der Herzmuschel sehr gut gefällt, sind die vielen Möglichkeiten, die sie für Kombinationen und Verzierungen bietet, da Vorder- und Rückseite aus jeweils drei Teilen bestehen. Ich dachte mir bei meinem Modell anfangs, das Absteppen links und rechts der Teilungsnähte würde mir genügen. Nach Fertigstellung der Tasche musste ich dann aber feststellen, dass ihr noch irgendetwas fehlt.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - Herzmuschel

So sind bei mir die "Paspeln" erst nachträglich hinzugekommen und das ganz ohne Auftrennen. Not macht erfinderisch! Da lag unter meinem Häkelgarn doch glatt ein Wollknäuel in der passenden Farbe. Ich habe die Wollfäden dann einfach über die Naht gelegt, mit ein paar Handstichen darauf festgenäht und die Fadenenden unsichtbar im Tascheninneren, zwischen Außentasche und Futter verschwinden lassen.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - Herzmuschel

Von dem Ergebnis bin ich sehr angetan. Es ist weicher und filigraner als eine normale Paspel und betont die Nähte doch sehr schön. Bei solch überschaubaren Nahtlängen war auch das Annähen von Hand keine langwierige Angelegenheit. Ich habe mir schon überlegt, ebenfalls die Außenkonturen der Tasche zu betonen, hätte bestimmt auch sehr schön ausgesehen.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - HerzmuschelIch freue mich auf jeden Fall schon sehr darauf, diese Tasche im Frühjahr/Sommer zu tragen. Da ich sie aus einem dünnen Baumwollstoff genäht habe, ist sie nichts für nasse Tage. Verstärkt habe ich den Außenstoff mit einem nicht aufbügelbarem Volumenvlies. Dadurch ist die Tasche schön weich und fällt lässig. Ich mag bei Umhängetaschen ja gerne, wenn sie leger und nicht so steif und formstabil sind.

Solltet ihr auf den Geschmack gekommen sein, dann findet ihr hier alle weiteren Informationen zur Herzmuschel mit vielen Designbeispielen und eine Übersicht aller Taschen auf der Taschenspieler 4 Seite.

Macht's gut!
Katherina

Materialangaben:
Schnitt: Herzmuschel (Taschenspieler 4) *
Taschenzubehör und Reißverschlüsse: Aus meinem Fundus

* Die markierten Materialien wurden mir im Rahmen des Designbeispielnähens zur Verfügung gestellt.


Dienstag, 9. Januar 2018

Taschenspieler 4 | AlltagsHeldin

stitchydoo: Taschenspieler 4 - AlltagsHeldin


Kommen wir heute zu einer Tasche, auf die ich mich sehr gefreut habe: Eine Neue für den Alltag. "AlltagsHeldin" heißt das Modell des neuen Taschenspieler 4 von farbenmix, welches verspricht, seinem Namen alle Ehre zu machen.

Eine Alltagstasche muss für mich eher schlicht sein und möglichst zu allem passen. Ich möchte sie auf der Schulter sowie crossover tragen können. Sie sollte nicht so groß sein, dass sie, wenn ich mal nur mit Portemonnaie, Schlüsseln und Handy losziehe, zu überdimmensioniert wirkt, aber dennoch groß genug, um auch mal einen kleinen Schirm oder andere Dinge darin zusätzlich unterzubringen. Apropos Schirm: Wind und Wetter sollte sie natürlich auch trotzen können.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - AlltagsHeldin
Meine AlltagsHeldin habe ich darum komplett aus Kunstleder in einem wunderschönen dunklen Grünton genäht. Damit sie dennoch nicht langweilig wirkt, habe ich die Klappe der Plustertasche sowie die oberen Teile des Boden-/Seitenstreifens gepatcht und abgesteppt, wie ich es auch schon bei meiner RollUp gemacht habe. Das gibt dem Ganzen einen edlen und coolen Look zugleich.

Reißverschluss und Schieber habe ich in den Farben gold und messing ausgewählt und finde, sie harmonieren ganz wunderbar mit der Farbe des Kunstleders.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - AlltagsHeldin


Da der Bodenstreifen der Tasche nach unten hin breiter verläuft, geht in die AlltagsHeldin bei Bedarf wirklich ganz ordentlich was rein. Weniger gefüllt fällt sie nicht ganz so bauchig, was meinen oben genannten Anforderungen an eine Alltagstasche total entgegen kommt. Super!

Ganz ohne Kaktus kam ich auch bei dieser Tasche nicht aus. Leider hatte ich mich dazu erst nachträglich entschieden. Beim Anbringen war der Magnetverschluss unter der Taschenklappe daher bereits im Weg, warum ich ein bisschen tricksen musste.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - AlltagsHeldinEigentlich sieht der Taschenschnitt nur einseitig eine Gurtschlaufe an der Tasche vor, auf der anderen Seite wird das Gurtende direkt in den Seitenstreifen eingelassen. Ich mochte es hier lieber symmetrisch und habe beidseitig eine Gurtschleife mit Ring (in meinem Fall ist es tatsächlich sogar ein Schieber mit festem Steg, der sich dazu prima verwenden lässt) angebracht.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - AlltagsHeldin

Und, hält die AlltagsHeldin, was ihr Name verspricht? Ja, absolut! Meine Neue hat sich in den letzten Wochen bereits bewährt. Den Gurt würde ich für mein persönliches Trageempfinden beim nächsten Mal vielleicht 3 statt 4 cm breit nähen, aber das ist eine Kleinigkeit.

Ich empfehle euch unbedingt auch einen Blick auf die anderen Designbeispiele der AlltagsHeldin, denn diese geht nicht nur schlicht. ;-) Nicole verlost sogar ihr wunderschönes Model. Bis zum 25. Januar könnt ihr noch an ihrem Gewinnspiel teilnehmen.

Weitere Informationen zur AlltagsHeldin findet ihr hier und eine Übersicht aller Taschen auf der Taschenspieler 4 Seite.

Macht's gut!
Katherina


Materialangaben:
Schnitt: AlltagsHeldin (Taschenspieler 4) *
Außenstoff: Kunstleder dunkelgrün von Stoff & Stil
Futterstoff: Baumwollstoff Dreiecke grau von Stoff & Stil
Taschenzubehör: Metallisierter Reißverschluss in gold und Schieber in messing von Snaply. *

* Die markierten Materialien wurden mir im Rahmen des Designbeispielnähens zur Verfügung gestellt.


Verlinkt bei: Handmade on Tuesday (HoT), Dienstagsdinge, TT - Taschen und Täschchen

Donnerstag, 4. Januar 2018

Taschenspieler 4 | CarryBag

stitchydoo: Taschenspieler 4 - CarryBag Shopper


Ich habe hin und her überlegt, in welcher Reihenfolge ich meine Designbeispiele für den Taschenspieler 4 hier im Blog veröffentlichen soll. Ich denke, ich bleibe einfach bei der Reihenfolge, in der ich die Taschen auch genäht habe. Das waren zum Warmwerden erst einmal die "Kleinen", PopUp und RollUp, gleich darauf folgte als dritte Tasche die CarryBag.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - CarryBag Shopper


Die CarryBag ist ein geräumiger Shopper. Der Eyecatcher ist hier ganz eindeutig die besondere Gutführung. Sofort war klar, die werde ich nähen! In ihrer Größe habe ich mich anfangs allerdings ganz schön verschätzt. Den Fotos zufolge hätte ich sie mir um einiges kleiner vorgestellt. Beim Blick in die Maßangaben (Breite 48 cm, Höhe 40 cm, Tiefe 10 cm) und spätestens beim Zuschnitt war aber klar, diese Tasche wird wirklich geräumig. Schaut euch dazu die Tragebilder der Designbeispiele an. Tatsächlich ist sie sogar etwas größer als der EdelShopper, ein weiterer Schnitt des Taschenspieler 4.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - CarryBag Shopper

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich kann von stabilen, großzügigen Einkaufstaschen nicht genug haben. Ich nutze sie ständig für unsere Wocheneinkäufe und habe sie auch sonst überall verteilt, vor allem im Auto, so dass eigentlich immer ein Shopper für alle Eventualitäten mit dabei ist.

Jetzt aber zurück zum Schnitt. Was bei der CarryBag gleich ins Auge fällt ist ihr Tragegurt, der sich ganz außergewöhnlich durch die Seitennähte schlängelt und die Tasche damit seitlich etwas zusammenrafft.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - CarryBag Shopper

Die CarryBag kann optional und nach Belieben mit einem vertärkten Boden sowie innen und/oder außen mit einer Tasche mit unterliegendem Reißverschluss versehen werden. Ich habe mich für eine innenliegende Aufsatztasche ohne Reißverschluss entschieden. Da ich einen einfachen Baumwollstoff vernäht habe, habe ich alle Außenteile mit Vlieseline H 630 verstärkt. Das verleiht der Tasche die nötige Stabilität. Geschlossen wird sie oben mit einem Magnetverschluss, Klettband oder Drucker wären hier ebenfalls eine Option.

Ich habe bei meiner Tasche die Nähte der Seitenteile zusätzlich mit einer Paspel betont und ein kleiner Kaktus-Patch durfte natürlich auch hier nicht fehlen. Den Gurt habe ich aus cognacfarbenen Kunstleger genäht. An der Taschenseite sowie am oberen Saum, wo der Gurt wieder aus der Tasche heraustritt, ist dieser mit Buchschrauben befestigt. Alternativ kann man hier auch Nieten verwenden oder den Gurt einfach annähen.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - CarryBag Shopper


Mit Buchschrauben habe ich hier zum ersten Mal gearbeitet und bin davon ganz angetan. Sie sind viel leichter zu händeln als Nieten und da sie einfach zusammengeschraubt werden, entfällt auch das lästige Hämmern. 

Im Rahmen des Designbeispielnähens wurde mir eine Auswahl an Taschenzubehör von Snaply zur Verfügung gestellt, mitunter die Buchschrauben, die es dort in verschiedenen Farben gibt.


Macht's gut!
Katherina


Materialangaben:
Schnitt: CarryBag (Taschenspieler 4) *
Stoff: Joel Dewberry, Serie: Wander (Affiliate-Link)
Gurt: selbst genäht aus Kunstleder cognac von Stoff & Stil
Zubehör: Buchschrauben messing 5mm von Snaply. *


* Die markierten Materialien wurden mir im Rahmen des Designbeispielnähens zur Verfügung gestellt.

Affiliate-Links: Solltest du auf den verlinkten Shopseiten etwas kaufen und bist über die Empfehlung auf meinem Blog dorthin gelangt, erhalte ich vom Anbieter dafür eine kleine Provision.


Verlinkt bei: RUMS

Samstag, 30. Dezember 2017

Taschenspieler 4 | RollUp

stitchydoo: Taschenspieler 4 - RollUp - Utensilio


Heute möchte ich euch mein zweites Designbeispiel für den Taschenspieler 4 und damit die RollUp-Tasche vorstellen. Ich bin mir sicher, dass dieses praktische Utensilo einer der Lieblinge dieser Taschensammlung werden wird. Wer möchte, kann sich hier so richtig austoben - aber auch ganz schlicht macht sie eine gute Figur.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - RollUp - Utensilio

Die RollUp-Tasche besteht aus zwei Teilen, einer Innentasche mit Reißverschluss und einer Außentasche. Die geräumige Reißverschlusstasche ist mit Klettband an der Außentasche befestigt und kann somit, ganz praktisch, auch mal abgenommen werden. Die Außentasche selbst bietet ebenfalls Stauraum, in einem Reißverschlussfach und einer aufgesetzte Tasche können zusätzlich kleine Dinge untergebracht werden.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - RollUp - UtensilioFür den Transport rollt man das Ganze einfach zusammen, die Innentasche wird so von der Außentasche umhüllt und alles ist sicher verpackt.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - RollUp - UtensilioIch habe meine Außentasche aus Streifen eines butterweichen, dunkeloliv-grünen Kunstleders zusammengepatcht und noch einmal links und rechts der Nähte abgesteppt. Das Ergebnis sieht total edel aus und fühlt sich wunderbar an. Nicht fehlen durften auch hier die passenden Kaktus-Patches, die ich beidseitig aufgenäht habe. Der passende Kaktus-Stoff findet sich im Inneren der Tasche wieder.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - RollUp - Utensilio

Ich kann mir die RollUp-Tasche sehr gut als Reiseetui bzw. Kosmetiktasche vorstellen aber auch Nähutensilien und kleine Handarbeitsprojekte für unterwegs lassen sich darin prima aufbewahren. Darüber hinaus gibt es noch etliche weitere Nutzungsbereiche, das ist ja gerade das Schöne an einem solch universellen Utensilo.


Damit habe ich euch nun bereits die zwei "Kleinen" des Taschenspieler 4 vorgestellt, in den nächsten Tagen geht es dann mit den größeren Taschen weiter.

Kommt gut ins neue Jahr!
Katherina


Materialangaben:
Schnitt: RollUp (Taschenspieler 4) *
Stoffe: Kunstleder und Kaktus-Stoff vom Stoffmarkt, Hersteller leider unbekannt

* Die markierten Materialien wurden mir im Rahmen des Designbeispielnähens zur Verfügung gestellt.


Donnerstag, 28. Dezember 2017

Taschenspieler 4 | PopUp

Sicher habt ihr längst mitbekommen, dass kurz vor Weihnachten der neue Taschenspieler 4 bei farbenmix erschienen ist. 10 tolle Taschenschnittmuster von klein bis groß sind enthalten, die es in diesem Jahr zum ersten mal neben der CD auch als Ebook zu erwerben gibt. Und wieder einmal bestechen die Modelle durch ihre besonderen Details und Schnittführungen. 

Wie bereits vor zwei Jahren zum Taschenspieler 3, habe ich vorab ein paar Designbeispiele nähen dürfen. In einem tollen Team sind somit in den letzten Wochen zahlreiche wunderschöne Taschenmodelle entstanden. Wie spannend es war, wenn auf dem Handy wieder eine Facebook-Nachricht aufpoppte, "... hat ein neues Foto in der Gruppe gepostet".

Im Rahmen des Designbeispielnähens habe ich sechs der 10 Taschenmodelle genäht, die ich euch in den nächsten Tagen und Wochen genauer vorstellen möchte. Den Anfang macht heute die kleinste der Truppe, die PopUp.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - PopUp


Die PopUp ist eine Tasche, die sich für allerlei Kleinkram (z.B. Kosmetik, Stifte, kleine Handarbeitsprojekte, Technikzubehör) nutzen lässt. Der Clou: Ist sie mal nicht in Gebrauch, lässt sie sich zum Verstauen ganz platzsparend zusammenfalten. So die Idee hinter dieser ausgefeilten Schnitt-Falt-Technik. Und dafür müsst ihr keine Origamimeister sein.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - PopUp
Generell dürft ihr euch bei den farbenmix-Schnitten auf sehr wenige Schnittteile freuen. Die PopUp kommt sogar mit einem einzigen aus und ist zudem schnell genäht. Ein idealer Geschenke-Kanditat also.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - PopUp
Was die Verzierungsmöglichkeiten der PopUp Tasche betrifft, sollte man folgendes beachten. Möchte man die Tasche später wieder zusammenfalten können, ist es ratsam Verzierungen entweder nur auf der im Schnittmuster definierten Fläche unterzubringen, oder ein dünnes, weiches Material zu wählen, welches sich gut mitfalten lässt. Mit einer riesengroßen, starren Applikation auf der Vorderseite beispielsweise, würde sich das Zusammenfalten schwierig gestalten. Vielleicht sagt ihr euch aber auch, ihr werdet die Tasche ohnehin ständig in Benutzung haben und könnt auf das Zusammenfalten getrost verzichten? Dann sind den Verzierungsmöglichkeiten keinerlei Grenzen gesetzt.

Ich finde die Tasche bietet sich aber auch super dazu an, einfach nur einen schönen Stoff in Szene zu setzen.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - PopUp
Bei meiner PopUp habe ich komplett auf Verzierungen auf den Taschenseiten verzichtet und stattdessen einfach einen Anhänger am Zipper befestigt. Durch das Anbringen zweier gegenläufiger Reißverschlusszipper kann ich ihn nun beliebig auf der Tasche verschieben und platzieren.

stitchydoo: Taschenspieler 4 - PopUp
Dieser Anhänger sollte übrigens der Beginn meiner kleinen Kaktus-Serie werden, denn ich konnte plötzlich gar nicht mehr aufhören, Labels aus dem Stoff mit Kaktus-Print und SnapPap zu basteln. Und dann passten sie auch noch so gut zu all meine anderen Taschen... Ich werdet hier also bald noch ein paar davon entdecken.

Weitere Informationen zur PopUp und viele Designbeispiele findet ihr hier und eine Übersicht aller Taschen auf der Taschenspieler 4 Seite.

Und, habt ihr unter den Modellen schon eure(n) Favoriten ausmachen können?

Macht's gut!
Katherina


Materialangaben:
Schnitt: PopUp (Taschenspieler 4) *
Stoff: Joel Dewberry, Serie: Wander (Affiliate-Link)

* Die markierten Materialien wurden mir im Rahmen des Designbeispielnähens zur Verfügung gestellt.

Affiliate-Links: Solltest du auf den verlinkten Shopseiten etwas kaufen und bist über die Empfehlung auf meinem Blog dorthin gelangt, erhalte ich vom Anbieter dafür eine kleine Provision.


Verlinkt bei: RUMS, TT - Taschen und Täschchen

Donnerstag, 30. März 2017

Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder
Dass mein erstes Webbandhotel schon voll belegt ist, konntet ihr ja bereits sehen. Kein Wunder, habe ich doch vor einiger Zeit mal ein riesengroßes Webband-Paket mit 50 verschiedenen Webbändern bei farbenmix gewonnen. Anders wäre mein Bestand wohl gar nicht so groß. Ganz schnell war also klar, dass ich mir mindestens noch ein zweites Webbandhotel nach der Anleitung von greenfietsen nähen muss.

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder


Nicht überraschend, geht so ein zweites Exemplar auch schon viel schneller von der Hand. Habe ich mir beim Abnähen der Gummibänder der ersten Mappe noch sehnlichst so etwas wie einen Vier-Stich-Tacker (oder besser noch: einen Dreifach-Vier-Stich-Tacker) gewünscht, lief das Prozedere dieses Mal schon beinahe entspannt ab. Ein Freund von so vielen, sehr kurzen Nähabschnitten werde ich dennoch nie werden.

Off-Topic: Falls es so etwas wie den Vier-Stich- oder Dreifach-Vier-Stich-Tacker schon gibt, bitte lasst es mich wissen! Falls nicht, sollte ich mir die Idee vielleicht patentieren lassen? ;-)

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für WebbänderAls tolle Spielwiese zum kreativen Austoben bietet sich ja die Außenseite des Webbandhotels an. Neben einem schönen Musterstoff machen sich hier nämlich auch Webbänder, Applikationen oder Patchwork sehr gut. Ich habe vier Stoffe aus der Surprise Surprise Serie von Jolijou kombiniert und gelernt, vier Streifen aneinandernähen geht - wenn auch gerade so - schon als Patchwork durch ;-) Was für ein Glück, denn damit habe ich nun zeitgleich ein Projekt für das März-Monatsthema "Patch it!" des Taschen-Sew-Alongs von greenfietsen und 4Freizeiten geschaffen.

Und wo ich mit meinem farbenfrohen "Patchwork" schon auf geradem Weg Richtung bunt und knallig war, habe ich die Mappe noch mit einem nicht weniger farbintensiven Einfassband versehen. Wenn schon, denn schon! Ich bin ein großer Fan von gestreiften Einfassungen, sie geben irgendwie immer einen sehr tollen Rahmen ab.

stitchydoo: Vom Nähtisch ins Hotelgewerbe | Webbandhotel Nr. 2 - Eine Sammelmappe für Webbänder

Da auch bei mir keineswegs stets alles glatt läuft, muss ich euch noch von meinem riesengroßen Missgeschick erzählen. Ganz kurz vor Schluss ist mir nämlich genau das passiert, wovor ich mich an dieser Stelle seit eh und je fürchte: Ich habe den Druckknopf falsch herum angebracht! Auf der Taschenklappe. Einen Metalldruckknopf!
Das ist der Zeitpunkt, an dem man sich Gedanken darüber macht: kloppe ich das Ding in die Tonne, kann ich den vermurksten Knopf dekorativ verhüllen oder ist das Ganze noch irgendwie zu retten? Ich wollte letzters nicht unversucht lassen und habe mit einer ausgewogenen Kombination aus Geduld und Gewalt das Metall mit Hilfe einer Ahle wieder auseinanerhebeln können. Keine spaßige Angelegenheit, sag' ich euch! Gibt es dafür eine einfachere Methode - sofern es überhaupt eine Methode dafür gibt? Ich frage nur so, nicht, dass ich vorhätte, davon jemals wieder Gebauch zu machen ;-)

Der Mappe sieht man diese Stapazen glücklicherweise nicht an. Dafür düfte allerdings etwas anderes unverkennbar sein: auch dieses Webbandhotel ist schon wieder proppenvoll! Dabei hätte ich doch noch ein paar Häkelborten und Paspeln, die sich darin wunderbar aufbewahren ließen...

Nicht auszuschließen, dass ich irgendwann noch eine dritte Sammelmappe nähen werde. Dann vielleicht eine mit Gummibandverschluss?

Macht's gut!
Katherina

Verlinkt bei: RUMS, Taschen-Sew-Along 2017 von greenfietsen und 4Freizeiten, TT - Taschen und Täschchen

Dienstag, 28. März 2017

Schluss mit dem Webband-Chaos dank Webbandhotel von greenfietsen

stitchydoo: Schluss mit dem Webband-Chaos dank Webbandhotel von greenfietsen - Eine praktische Sammelmappe für Webbänder
Jeder Nähbegeisterte wird das kennen: mit der Zeit sammeln sich mehr und mehr der hübschen, bunten Webbänder an. Nur wie bewahrt man seine Schätze ordentlich auf? Die Klassiker: Schubladen, Schachteln und jede Art von Etuis. Im besten Fall hat man seine Bänder vorab schön zusammengebunden und schafft es diese Ordnung auch nach jeder Nutzung beizubehalten. Aber wehe, wenn nicht, dann herrscht ganz schnell ein riesengroßes Chaos in der "Webbandschüssel".

Um dem Abhilfe zu schaffen hat sich Katharina (greenfietsen) eine neue Aufbewahrungsmöglichkeit ausgedacht, das Webbandhotel. Darin residieren die bunten Bänder nicht nur ordentlich sondern auch äußerst übersichtlich. Das Webbandhotel ist eine Sammelmappe, die Platz für mindestens 32 Webbänder bietet. Gummibänder halten die bunten Streifen in Zaum und einige Plätze können sogar ganz bequem doppelt belegt werden.

stitchydoo: Schluss mit dem Webband-Chaos dank Webbandhotel von greenfietsen - Eine praktische Sammelmappe für Webbänder
Ich habe das Webbandhotel, das ich mir gleich nach Ankündigung ganz weit oben auf meine ToSew-Liste gesetzt hatte, zur Probe nähen dürfen. Wie man es von Katharina gewohnt ist, sind alle Nähschritte anschaulich und detailliert erklärt, so dass man auch als Nähanfänger erfolgreich zum Ziel kommt. Aber auch Näherfahrene können von dieser Anleitung profitieren. Wer Katharinas Blog kennt, der weiß, dass sie gerne mit verschiedenen Vlieseinlagen experimentiert, um das optimale Ergebnis für ihr Nähprojekt zu erzielen. Für das Webbandhotel hat sie sich eine raffinierte Verstärkung ausgedacht, die der Mappe - besonders durch die extra Einlage - eine ganz besondere Stabilität verleiht. Von dem Ergebnis bin ich sehr begeistert und froh, dass ich mich hier ganz und gar an Katharinas Materialempfehlung gehalten habe.

stitchydoo: Schluss mit dem Webband-Chaos dank Webbandhotel von greenfietsen - Eine praktische Sammelmappe für WebbänderAls Verschlussmöglichkeit werden im eBook drei verschiedene Varianten beschrieben: Druckknöpfe, Steckschlösser und ein Gummiband, das man von hinten über die Klappe der Mappe ziehen kann. Letztere Option ist im Rahmen des Probenähens entstanden und bietet einen besonders schnellen und einfachen Weg, die Mappe zu verschließen. Ich habe mich bei meinem Exemplar für die Druckknöpfe entschieden. 

stitchydoo: Schluss mit dem Webband-Chaos dank Webbandhotel von greenfietsen - Eine praktische Sammelmappe für Webbänder
Die Vorderseite meines Webbandhotels sind mit Webbändern verziert. Zuerst schwebte mir eine Außenseite ganz aus Webbändern vor, was mir bei den vielen verschiedenen Farbrichtungen dann aber doch etwas zu unruhig geworden wäre. Und so beschränkte ich mich auf einen breiten Streifen aus gleichfarbigen Webbändern, der sich nun wie eine Bordüre um die Mappe legt. Für die Innenseite habe ich einen hellpetrolfarbenen, schraffierten Stoff verwendet. Hier empfiehlt es sich tatsächlich zu einem schlichtem Muster zu greifen, damit die Webbänder in voller Pracht zur Geltung kommen.

stitchydoo: Schluss mit dem Webband-Chaos dank Webbandhotel von greenfietsen - Eine praktische Sammelmappe für Webbänder



Wie erwartet habe ich nicht alle meine Bänder in einer Mappe unterbringen können und musste expandieren. Mehr zu meinem zweiten Webbandhotel gibt es dann in Kürze. Und wenn ich bei den Probenähergebnissen sehe, was sich in dieser absolut variablen Mappe noch so alles unterbringen lässt (Kordel, Paspel, Stickgarn,...), dann ist mein drittes, noch nicht existierendes, Webbandhotel jetzt bereits ausgebucht ;-)

Das eBook "Webbandhotel" bekommt ihr ab heute in Katharinas DaWanda-Shop sowie auch bei Makerist. Eine klare Nähempfehlung meinerseits - wer mag es nicht, sein Nähreich um so hübsche und gleichzeitig praktische Dinge zu bereichern? 

Macht's gut!

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Packs ein | Farbenmix Adventskalendertasche 2016

stitchydoo: Packs ein - Farbenmix Adventskalendertasche 2016

Alle Jahre wieder ruft farbenmix in der Adventszeit zum gemeinsamen Taschennähen auf. Im Rahmen des farbenmix Adventskalenders wird jeden Tag ein kleiner Nähschritt herausgegeben und peu à peu wächst so die "Adventskalendertasche" heran. Wie schon im letzten Jahr wurde vorab nicht verraten, wie die Tasche am Ende aussehen wird. Eine Einkaufstasche wird es werden, soviel war bekannt.

stitchydoo: Packs ein - Farbenmix Adventskalendertasche 2016

Und so ist es sehr spannend zu sehen, ob sich all die Spekulationen, die sich während der Zeit auftun, am Ende bewahrheiten. Anspruchsvoller hingegen gestaltet sich in diesem Fall die Stoffauswahl. Die richtigen Stoffe für eine Tasche zu kombinieren, deren Aussehen man noch gar nicht kennt, ist gar nicht so einfach. Aber wie die Jahre gezeigt haben, kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen. Bislang sind noch immer ganz wunderbare Taschen dabei herausgekommen.

stitchydoo: Packs ein - Farbenmix Adventskalendertasche 2016


Meine Stoffauswahl stand dieses Mal unerwartet schnell fest. Ich habe zwei gepunktete Stoffe in smaragd/blau ("Ta Dots" von Michael Miller *) mit Jeans und einem sehr coolen Schriftstoff in taupe ("Subway" aus der Serie "Electric Elements" von Tim Holtz *) kombiniert. Etwas olivgrün rundet die Kombi ab. 

Da für die Außen- oder Innenseite ein etwas festerer Stoff empfohlen wurde, habe ich meine Baumwoll-Außenteile mit dünner Bügeleinlage verstärkt.

stitchydoo: Packs ein - Farbenmix Adventskalendertasche 2016

Viel Getüddel gibt es bei meiner Tasche nicht. Die Vorderseite ziert ein doppelter Patch mit einem Ausschnitt des Futterstoffes und auf der Rückseite habe ich mittig das Lederlabel einer alten Jeans aufgebracht.

Die Einkaufstasche mit dem passenden Namen "Packs ein" wird mit einer Kordel wie ein Seesack verschlossen. Der Clou: Bei Bedarf kann man die Tasche in der Höhe vergrößern und den sonst im Inneren versteckte Erweiterung, in die ebenfalls eine Kordel eingearbeitet ist, herausklappen. Als Kordel habe ich hier dunkelblaues Textilgarn verwendet.

stitchydoo: Packs ein - Farbenmix Adventskalendertasche 2016

Im Inneren der Tasche befindet sich noch eine aufgesetzte Tasche, an der ein Karabinerband zum Einhängen von Schlüssel etc. angebracht ist. Meine Innentasche habe ich mit einen olivfarbenen Sternen-Plot verziert. Die Plotterdatei als Freebie sowie Informationen dazu, wie man Plottervorlagen mit einem solchen verschlissenen Effekt erstellt, findet ihr in meinem Post von vergangener Woche.

stitchydoo: Packs ein - Farbenmix Adventskalendertasche 2016

Neben dem Schultergurt kann man die Tasche auch mit zwei Henkeln versehen, was mir auch richtig gut gefällt. Drüben auf dem farbenmix-Blog gibt's zum Finale eine Linksammlung, in der man all die wunderbaren "Packs ein"-Taschen, die im Rahmen des diesjährigen Adventskalender Sew Alongs entstanden sind, bestauenen kann. 

Vielen Dank liebes farbenmix-Team für die Organisation dieser sehr liebgewonnenen Adventstradition!

Macht's gut!
Katherina

Verlinkt bei: RUMS, farbenmix Adventskalender Finale, Mount Denim ade!, Alte Jeans - neues Leben, oldJEANSnewBAG Linkparty, TT - Taschen und Täschchen


Bei den mit * markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du auf den verlinkten Shopseiten etwas kaufen und bist über die Empfehlung auf meinem Blog dorthin gelangt, erhalte ich vom Anbieter dafür eine kleine Provision.

Dienstag, 20. September 2016

Bunte Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch und meine Anleitung dazu in der Zeitschrift "Näh was mit Wachstuch 3" {mit Giveaway}

stitchydoo: Bunte Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch und meine Anleitung dazu in der Zeitschrift "Näh was mit Wachstuch 3" {mit Giveaway}


So langsam fehlt mir das Kreativsein - dafür kommen wir auf unserer Hausbaustelle gut voran. Der Umzug steht in wenigen Wochen an und glaubt mir, ich bin froh, wenn im neuen Heim dann alles seinen Platz gefunden hat und ich endlich wieder etwas Ruhe und Zeit finde, mich meinem liebsten Hobby zu widmen. Nähideen hätte ich ja noch und nöcher :-)

Heute möchte ich euch aber ein kleines Projekt zeigen, welches bereits im Frühjahr entstanden ist. Diese bunten Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch mit Eckpatches, Paspel und Sternenapplikation habe ich für das Patchwork Spezial Sonderheft "Näh was mit Wachstuch 3" genäht, das vor wenigen Tagen erschienen ist.

stitchydoo: Bunte Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch und meine Anleitung dazu in der Zeitschrift "Näh was mit Wachstuch 3" {mit Giveaway}

Bereits im letzten Jahr habe ich eine Anleitung zur Zeitschrift beisteuern dürfen und es ist ein ziemlich irres Gefühl vorm Zeitschriftenregal zu stehen und sein eigenes Projekt in einem Heft zu entdecken.

In der aktuellen Ausgabe "Näh was mit Wachstuch 3" findet ihr von mir diesmal den Schnitt und eine bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung für diese süßen Kramtaschen. Aus meinem Leben sind solche kleinen Allzwecktäschchen ja nicht mehr wegzudenken, ich habe sie quasi überall und für so ziemlich alles in Gebrauch. Wie ist das bei euch aus?

stitchydoo: Bunte Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch und meine Anleitung dazu in der Zeitschrift "Näh was mit Wachstuch 3" {mit Giveaway}
Neben diesen Täschchen erwarten euch in dem Heft natürlich noch zahlreiche weitere tolle, größere und kleinere Wachstuchideen - mit dabei z.B. auch ganz wunderbare Projekte von Kerstin (keko-kreativ) und Carmen (fabulatoria).

Falls ihr Lust bekommen habt, durch die Ausgabe zu blättern, dann habe ich eine gute Nachricht für euch. Ich habe neben meinem Belegexemplar nämlich noch vier weitere Hefte, die ich gerne an euch verschenken möchte. Solltet Ihr Interesse daran haben, dann hinterlasst einfach bis Samstag, den 24.09.2016, 24:00 Uhr einen Kommentar mit Kontaktmöglichkeit (wichtig!) hier unter diesem Post. Bei mehr als vier Interessenten entscheidet das Los ;-) Viel Glück!

stitchydoo: Bunte Reißverschlusstäschchen aus Wachstuch und meine Anleitung dazu in der Zeitschrift "Näh was mit Wachstuch 3" {mit Giveaway}



Teilnahmebedingungen:
Für eine Teilnahme müsst Ihr mindestens 18 Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland haben. Die Gewinner werden nach Ende des Teilnahmezeitraums per Zufallsgenerator ausgelost und per E-Mail benachrichtigt. Bitte gebt daher unbedingt eure E-Mail-Adresse in eurem Kommentar mit an! Sollte sich ein Gewinner nicht innerhalb von 3 Tagen mit seiner Postanschrift bei mir zurückmelden, werde ich das Heft erneut unter den übrigen Kommentatoren verlosen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt.

Nachtrag zum Schnittmuster:
Leider hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen und das Schnittmuster für diese Täschchen ist nicht mit auf dem Schnittmusterbogen der Zeitschrift mit abgedruckt. Der Verlag stellt das Schnittmuster daher auf seiner Webseite als PDF zum Download zur Verfügung!

Edit: Vielen Dank für all eure lieben Kommentare! Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner wurden von mir per E-Mail benachrichtigt. 

Ihr Lieben, ich wünsch' euch was!

Bis ganz bald,
Katherina

Die Exemplare für diese Verlosung wurden mir freundlicherweise von der PARTNER MedienWerkstatt zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit!

Donnerstag, 11. Februar 2016

Upcycling-Tasche Chobe | Jeans-Recycling par ex­cel­lence

Upcycling-Tasche Chobe | Jeans-Recycling par ex­cel­lence


Heute zeige ich euch eine Tasche, von der ich wirklich mächtig begeistert bin. Kurz nachdem ich zum Jeans-Recycling Projekt Mount Denim ade! aufrief erhielt ich eine Nachricht von Elke (EllePuls), in der sie schrieb, dass sie zufällig gerade an einem eBook für eine (Jeans-)Upcycling Tasche arbeite und ob ich nicht Lust hätte, die Tasche zu nähen. Das Thema Jeans scheint mir gerade allgegenwärtig zu sein und als ich im letzten Jahr Elkes Tasche sah, der Grundstein zu diesem eBook, war ich schon da ganz aus dem Häuschen. Diese abgsteppten Jeansstreifen auf der Vorderseite sehen ja mal richtig klasse aus und mit dem Thema Jeans-Recycling ist sie bei mir ohnehin an der richtigen Adresse. Wie hätte ich da nein sagen können?

stitchydoo: Upcycling-Tasche Chobe | Jeans-Recycling par ex­cel­lence

Ich mag Elkes Stil sehr gerne, sportlich-schick, modern - und genau das ist ihr auch mit der Chobe-Bag wieder wunderbar gelungen. 

stitchydoo: Upcycling-Tasche Chobe | Jeans-Recycling par ex­cel­lence

Für diese Tasche habe ich zu einer ausrangierten Jeans gefriffen, die mir mein Schwager einst vermacht hat. Sie hatte dezente Waschungen, die ich hierfür für sehr geeignet hielt. Nicht zu viel aber auch nicht zu wenig. Die Hose hatte die Größe 32/32 und damit bin ich für die Tasche super hingekommen.

Die Vorderseite besteht aus 12 aneinandergepatchten Streifen, die mit einem Jeansgarn und Dreifachstich abgesteppt sind. Ich mag den Look, der sich daraus ergibt, sehr. Aus einem anderen Jeans-Recycling Projekt hatte ich noch eine Stickerei, die sich auf der Bundinnenseite der Hose befand, übrig. Perfekt, um sie als Applikation auf der Vorderseite in Szene zu setzen.

stitchydoo: Upcycling-Tasche Chobe | Jeans-Recycling par ex­cel­lence

Die Rückseite habe ich aus zwei Jeansstücken zusammengesetzt und die Nähte auch noch einmal mit dem Jeansgarn abgesteppt. Darauf habe ich dann auch das Lederlabel der Hose mit untergebracht. Hinten gibt es zudem noch ein Reißverschlussfach. Mir gefallen beide Seiten meiner Tasche sehr gut, und so lässt sich auch die Rückseite prima nach außen tragen.

stitchydoo: Upcycling-Tasche Chobe | Jeans-Recycling par ex­cel­lence


Ein mega Hingucker sind die Henkel! Ich glaube ich habe noch nie solch hochwertig aussehende Taschenhenkel genäht. Allein darum lohn es sich schon, diese Tasche zu nähen! Mit den Nieten und der raffinierten und ganz einfachen Handnaht sehen sie super professionell aus.

Elke empfielt in ihrem eBook die Verwendung von Leder oder Kunstleder ohne Geweberückseite, weil man dieses auch offen vernähen kann, ohne dass an einigen Stellen die nicht so hübsche Rückseite sichtbar ist. Da ich aber noch genug Kunstleder in meinem Bestand habe, habe ich zu diesem gegriffen. Mein Kunstleder hat eine beige Geweberückseite und ich wagte den Versuch, die Teile doppelt zuzuschneiden und zu verstürzen, so dass ich vorne wie hinten eine schöne Kunstlederseite habe. Da das Kunstleder recht dünn und vor allem weich ist, haben sich dabei keine Schwierigkeiten ergeben.

stitchydoo: Upcycling-Tasche Chobe | Jeans-Recycling par ex­cel­lence


Besonders froh bin ich darüber, diesen tollen Blümchenstoff für das Innenfutter der Tasche gefunden zu haben. Ich hatte dieses Bild von einem kleingeblümten Stoff - eigentlich sogar in beige - in meinem Kopf und als ich im Januar eine Kreativmesse besuchte, habe ich meine Augen danach offen gehalten. Gefunden habe ich dann diesen Stoff in einem rauchigen Petrol und finde ihn wie gemacht dafür.

stitchydoo: Upcycling-Tasche Chobe | Jeans-Recycling par ex­cel­lence

Wie ihr seht, wird die Tasche oben mit einem Reißverschluss verschlossen, der ganz unauffällig etwas tiefer liegt. Auch diese Lösung habe ich so zuvor noch nicht genäht und sie gefällt mir sehr gut.

Kaum hatte ich meine Tasche fertiggenäht, wurde sie am gleichen Abend auch schon ausgeführt. Auf einem Familienfest neulich zeigte ich meinem Schwager dann ein Foto seiner neuen alten Jeans und der staunte nicht schlecht. Meine Schwester stellte auch gleich Überlegungen an, ob dann nicht sie eigentlich ein Anrecht auf diese Tasche haben müsste ;-) Nix da, das ist und bleibt meine!

stitchydoo: Upcycling-Tasche Chobe | Jeans-Recycling par ex­cel­lence




Ganz überrascht bin ich wieder einmal darüber, wie unterschiedlich die Taschen nach ein und dem selben Schnitt aussehen können. Denn nicht nur aus Jeans macht Chobe eine tolle Figur. Die anderen Probenäh-Mädels haben da schon wunderschöne Beispiele gezeigt, aus Jeans, aus allerhand anderer Stoffe, komplett aus Leder, mit und ohne gepatchte Vorderseite und auch mit einer alternativen Henkellösung. Und auch Elke hat zwischenzeitlich bein Insta ein paar Teaser hervorblinzeln lassen, auf die ich schon sehr gespannt bin.

Das eBook "Chobe" (sprich Tschobe), bekommt ihr ab heute in Elkes Shop und ich kann es euch wirklich wärmstens empfehlen. Gerade wenn man sich nicht mehr zu den Nähanfängern zählt ist man ja häufig auf der Suche nach neuen Herausforderungen und überlegt sich vielleicht zweimal, ob man dieses und jenes eBook nun wirklich braucht. Ich finde diese Tasche ist echt mal was anderes und auch Näherfahrene kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Und auch die Grundidee, ein eBook für ein Upcycling-Projekt zu erstellen, finde ich ganz hervorragend.

Kann man meine Begeisterung vielleicht herauslesen?

Macht's gut!
Katherina