Posts mit dem Label Tipps & Tricks werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Tipps & Tricks werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 15. August 2014

Stoffkarten nähen | Eine Anleitung

Am Dienstag habe ich euch bereits die Stoffgrußkarten mit Papierrückseite gezeigt, die ich am Wochenende genäht habe. Heute möchte ich euch in einem kleinen Turorial zeigen, wie ich dabei vorgegangen bin. Kompliziert ist es nicht, größtenteils selbsterklärend, aber ich zeige euch einfach mal welche Materialien ich verwendet habe und wie die einzelnen Schritte aussehen.

stitchydoo: Anleitung zum Nähen von Stoffkarten
Die Gestaltung der Stoffseite ist euch dabei vollkommen selbst überlassen. Es bieten sich neben Applikationen, Sitckereien, Webbändern, Spitzen oder Knöpfen zahlreiche weitere Möglichkeiten. Hier könnt ihr wirklich kreativ sein!

Ihr benötigt:
  • ein Stück Stoff ca 14 x 19 cm
  • ein Stück aufbügelbare Vlieseline ca 14 x 19 cm (Empfehlung H630)
  • ein Stück Papier 10,5 x 15 cm (DIN A6) (Empfehlung: Stärke 120 g)
  • Stoffreste, Webbänder, Knöpfe etc. zum Verzieren - je nach Wunsch
  • Vliesofix (optional, zum Fixieren von Applikationen)
  • Stylefix, Sprühkleber oder Klebestift
  • Garn, Schere, (Rollschneider) und Nähmaschine - ist klar, ne?
Die Karten haben ein Endformat von 10,5 x 15 cm, was dem Format DIN A6 entspricht.

Und so geht's:
(hier am Beispiel meiner drei Karten)

stitchydoo: Anleitung zum Nähen von Stoffkarten
Schritt 1:
Schneidet euch ein Stück Stoff sowie ein Stück aufbügelbare Vlieseline zu und zwar etwas größer als das Kartenendformat, damit ihr etwas Spielraum habt. Ich habe hier im Format 14 x 19 zugeschnitten, 1 cm rundherum sollte aber auch ausreichend sein. Bügelt die Vlieseline auf die Stoffrückseite auf.

Schritt 2:
Wenn ihr euch entscheidet die Stofffläche wie ich großflächig mit kleinen Stoffschnipseln zu bedecken, dann ist es hilfreich ein Stück Vliesofix mittig auf den Stoff zu Bügeln. Darauf könnt ihr die Stoffschnipsel befästigen, damit beim Aufnähen nichts verrutscht. Alternativ könnt ihr hier auch zu Stylefix oder Sprühkleber (aber vorsichtig) greifen.

Schritt 3:
Schneidet eure Stoffreste in kleine gerade Stücke und verteilt sie auf eurem Stoff. Vergesst nicht vorher die Trägerfolie des Vliesofix abzuziehen! Wenn ihr mit der Anordnung zufrieden seid, bügelt diese auf das Viesofix und näht sie rund um alle offenliegenden Stoffkanten auf.

stitchydoo: Anleitung zum Nähen von Stoffkarten
Schritt 4:
An dieser Stelle könnt ihr die Vorderseite nach Belieben weiter verzieren. Ich habe hier z.B. noch ein Blümchen appliziert. Schneidet den Stoff anschließend auf das Endmaß von 10,5 x 15 cm zurück. Jetzt, wo es sich auf dem Endformat besser platzieren lässt, könnt ihr noch euer Label aufnähen.

Schritt 5:
Nun könnt ihr euch an der Kartenrückseite kreativ auslassen. In meinem Fall habe ich mein Papierstück etwas mit Maskingtape aufgehübscht und mit einem Gruß beschriftet. Ihr könnt euch die Fläche aber vorab auch am PC gestalten und ausdrucken oder ein hübsches Scrapbooking-Papier verwenden. Ebenso wie bei der Stoffvorderseite bieten sich hier unzähliche Möglichkeiten.

Schritt 6:
Befestigt nun die Papierrückseite mit Stylefix, Sprühkleber oder einem Klebestift an der Vliesseite eurer Kartenvorderseite und näht diese rundherum in einem knappen Abstand zum Rand fest. Achtet dabei darauf einen großen Stich (3,5+) zu verwenden, damit das Papier durch die Perforation nicht reißt. 

Kleine Unregelmäßigkeiten am Rand könnt ihr jetzt noch einmal begradigen. Fertig ist eure Stoffkarte!

stitchydoo: Tutorial zum Nähen von Stoffkarten | amc fabric cards

Viel Spaß beim Nähen!
Katherina

PS: An alle Interessenten der kleinen Karten-Tauschaktion: In wenigen Tagen gebe ich hier einmal meine Idee dazu preis und würde mich über euer Feedback dazu und letztendlich natürlich über eure Teilnahme sehr freuen!

Montag, 3. März 2014

HowTo: Blog-Designwand für Quilts & Co erstellen

Vor einigen Tagen habe ich euch meine Designwand gezeigt, die ich für meinen 365 Tage Quilt erstellt habe und auf der ich den Fortschritt meines Quilts festhalte. Heute möchte ich euch zeigen, wie man eine solche virtuelle Designwand erstellt. Dazu führt leider kein Weg an HTML vorbei aber allzu kompliziert ist es eigentlich nicht. Diese Anleitung beschreibt die Erstellung einer Designwand bei Blogger, das Vorgehen kann aber analog auch für andere Blog-Dienste übernommen werden. Ich versuche es sehr ausführlich zu beschreiben, darum ist es etwas länger geworden.

Blog-Designwand für Quilts und Co