Donnerstag, 31. Dezember 2015

Jahresrückblick | Mein kreatives Jahr 2015

stitchydoo: Jahresrückblick - Mein kreatives Jahr 2015 (Genähtes)

Auch in diesem Jahr möchte ich mein kreatives Jahr noch einmal zusammenfassen und Revue passieren lassen. Das ist ja inzwischen irgendwie schon zur Tradition geworden. Schaue ich so zurück, kommen mir gleich die besonderen Näh-Aktionen in den Sinn. Da waren in diesem Jahr z.B. die zweite Runde des Stoffkartentauschs, in dessen Zeitfenster unglücklicherweise auch der Poststreik gefallen ist und alles ein wenig verzögerte. Nichtsdestotrotz hat mir die Aktion auch dieses Mal wieder sehr viel Spaß und Freude bereitet und meine Stoffkartensammlung ist um wunderschöne Exemplare gewachsen.

Weitere tolle gemeinsame Nähaktionen waren der "German Sew Together Bag Sew Along" und die Farbenmix Adventskalendertasche. Beides so geniale Taschen, bei denen es sicher nicht bei dem einen Exemplar bleiben wird! Zur Jahresmitte gab es noch das Sommerwichteln, meine erste Teilnahme an einer Näh-Wichtelaktion überhaupt. Zur Abwechlung selbst einmal eine selbstgenähte Überraschung zu bekommen - unbezahlbar!

stitchydoo: Jahresrückblick - Mein kreatives Jahr 2015 (Genähtes)


Im Januar habe ich mir einen Plotter zugelegt, muss aber gestehen, dass die Plottermania bei mir bislang nicht so wirklich ausgebrochen ist. Eine handvoll Bügelbilder habe ich in diesem Jahr geplottet und verarbeitet, ob sich dafür die Anschaffung gelohnt hat? Bislang noch nicht aber in diesen Momenten war ich sehr froh, dass ich auf ihn zurückgreifen konnte.

Gefreut habe ich mich in diesem Jahr ganz besonders auch darüber, mit einer Nähanleitung für Handy- und eReader-Taschen im Patchwork Spezial Sonderheft "Näh was mit Wachstuch" vertreten zu sein. Das ist schon ein tolles Gefühl, wenn einen die eigenen Taschen am Zeitschriftenregal vom Cover anlachen - und ja, natürlich hab' ich davon auch ein Foto gemacht! ;-)

Ein Highlight des Jahres war definitiv auch das NähWAHNaWochenEnde bei Uli in der Südpfalz. Mein erstes Treffen mit anderen Bloggern und Nähbegeisterten und eine ganz tolle Erfahrung. Ich bin froh so liebe Mädels kennengelernt haben zu dürfen, wenn's nach mir geht, dürfen in Zukunft noch einige solcher Zusammentreffen folgen.

stitchydoo: Jahresrückblick - Mein kreatives Jahr 2015 (Genähte Kleidung)

Meinem Vorhaben, in diesem Jahr mehr Kleidung für mich zu nähen, bin ich auch gerecht geworden. Ein paar Shirts und eine Upcycling-Sommerhose ergänzen meine Garderobe. Mal sehen, was das kommende Jahr in Sachen Kleidungnähen mit sich bringt, ein paar Stoffe dafür haben sich hier inzwischen schon angesammelt.

Besonders am Herzen lag mich auch meine kleine Geldbörsen-Serie aus selbstgestalteten Stoffdrucken, in der 100% stitchydoo steckt. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass dieses Experiment so gut ankommt und bin regelrecht überrascht von eurer Resonanz. Vielen Dank!

Natürlich verging das Jahr nicht, ohne das ein oder andere Mal auch zur Häkelnadel zu greifen. Besonders in der zweiten Jahreshälfte sind einige Dinge entstanden, darunter mein erstes lalylala-Püppchen Kira, der kleine Tummy Teddy für meinen Neffen (der wurde übrigens auf den Namen Sören getauft wurde - der Bär, nicht mein Neffe ;-)) und mein XXL-Dreieckstuch mit Fransen, zu dem ich im Anschluss auch eine Häkelanleitung veröffentlicht habe. Zu meinem Schal plane ich noch eine passende Mütze zu häkeln, die bisherigen Temperaturen ließen mich das Vorhaben bislang jedoch auf die lange Bank schieben.

stitchydoo: Jahresrückblick - Mein kreatives Jahr 2015 (Gehäkeltes)

Auch außerhalb meines eigenen Blogs habe ich in diesem Jahr ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern dürfen. In Katharinas toller und sehr empfehlenswerten Artikelserie "Verkaufen auf DaWanda" durfte ich einen Einblick in den Arbeitsprozess rund um meinen Shop geben und auch auf dem Blog von Stoffe.de ist im November ein kleines Blogporträt über mich erschienen, in dem ihr u.a. ein wenig über die Etappen meiner "Nählaufbahn" nachlesen könnt. (Psssst, dort gibt's zur Abwechslung auch mal ein ganz unzensiertes Foto von mir sehen - wen's interessiert ;-))

Ihr Lieben, habt vielen Dank fürs Vorbeischauen, Lesen und Kommentieren, ebenso aber auch fürs Teilhabenlassen an eurem eigenen kreativen Schaffen. Es macht einfach Spaß mit euch!

Kommt gut ins neue Jahr!
Katherina

Weitere kreative Jahresrückblicke - und das hat auch schon Tradition - werden drüben bei Draußen nur Kännchen gesammelt.

Dienstag, 29. Dezember 2015

Bettschlange | Ein Weihnachtsgeschenk, das ich eigentlich gar nicht selber nähen wollte

stitchydoo: Selbstgenähte große Bettschlange in Blautönen für Jungs


Wisst ihr was? Eigentlich hatte ich - bis auf eine klintzekleine Kleinigkeit - nicht vor, in diesem Jahr Selbstgemachtes zu Weihnachten zu verschenken. Als meine Schwester mir sagte, dass sie für den Kleinen nach einer Bettschlange (auch Nestchen oder Baby Lagerungskissen genannt) sucht und das vielleicht auch ein schönes Weihnachtsgeschenk wäre *augenzwinkern*, setzte ich mich vor den Laptop und durchstöberte das Angebot bei DaWanda. Wenn ich's schon nicht selber mache, dann soll es dennoch etwas Besonderes und nichts von der Stange sein.

Keine gute Idee sag ich euch, wenn man eigentlich nur "mal eben" etwas kaufen möchte, für Fertigungen auf Bestellung so kurz vor Weihnachten ohnehin schon etwas spät dran ist und sich von den unzähligen Individualisierungsangeboten regelrecht erschlagen fühlt. Überforderung machte sich breit. Nachdem ich mindestens zehn Browsertabs parallel geöffnet hatte - und ich war erst bis Seite drei, maximal vier, gekommen -, Produkte verglich, mich durch ellenlange Artikelbeschreibungen, Größen- und Preisstaffelungen las, Lieferzeiten prüfte und nach einer ganzen Stunde noch kein winziges Stückchen weiter gekommen bin, klappte ich den Laptop zu, schnappte mir passende Stoffe aus meinem Stoffregal und legte los.

stitchydoo: Selbstgenähte große Bettschlange in Blautönen für Jungs

Schon eine Stunde später waren alle Stoffbahnen zugeschnitten und aneinandergenäht. Selbst der Beste staunte nicht schlecht, als er in der Werbepause den Fortschritt meines Treibens beäugte. Das Bänderaufnähen und Sterneapplizieren hat dann nochmal ein bisschen Zeit in Anspruch genommen aber am Ende des Abends - und ich hatte spät begonnen - war ich soweit fertig, dass ich die Schlange am nächten Morgen nur noch stopfen und die Wendeöffnung schließen musste. 1,5 Schwedenkissenfüllungen habe ich fürs Ausfüllen verbraucht aber die Bettschlange hat auch eine ordentliche Länge von 2,20 m und einen Durchmesser von 15 cm.

stitchydoo: Selbstgenähte große Bettschlange in Blautönen für Jungs

Und so habe ich letztendlich einen entspannten Abend mit Nähen verbracht als mich ungeduldig unter "(Liefer-)Zeitdruck" durch den Angebotsdschungel zu klicken. Grundsätzlich bin ich nicht der Meinung immer alles selber machen zu müssen, nur weil ich es selber machen kann, aber in diesem Fall war es die allerbeste Entscheidung. Statt meine Zeit mit langem Suchen zu verplempern, habe ich sie genutzt, um etwas zu erschaffen. Das gibt mir am Ende irgendwie ein besseres Gefühl und etwas Selbstgemachtes kommt ja oft auch doch nochmal besser an, als etwas Gekauftes. Die Beschenkten haben sich auf jeden Fall sehr gefreut, den Kleinen hat's mit seinen fast neun Monaten noch nicht wirklich interessiert ;-)

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr auch beim Creadienstag, bei Meertje, bei Handmade on Tuesday (HoT), bei Dienstagsdinge, bei made4boys sowie bei Kiddikram.

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten!

Weihnachtskarte: stitchydoo wünscht frohe Weihnachten
Ihr Lieben,

ich wünsche euch wundervolle Weihnachtstage, viel Zeit mit euren Liebsten, nette Gespräche, gutes Essen, Ruhe und Zufriedenheit! 

Habt's gut!
Katherina

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Fünf-Fach-Tasche | Von Retroblümchen, Jeansrecycling und Bikinislips

stitchydoo: Fünf-Fach-Tasche | Retroblümchen & Jeansrecycling | farbenmix-Adventskalender 2015


Ist das nicht ein genialer und raffinierter Taschenschnitt, den sich farbenmix für den diesjährigen farbenmix-Adventskalender ausgedacht hat? In diesem Jahr habe ich es mir nicht nehmen lassen, auch eine Adventskalendertasche mitzunähen. 14 Tage lang, jeden Tag ein Stückchen. In den letzten Jahren wollte ich schon immer, aber irgendwie hat es dann zeitlich doch nicht hingehauen. Dass in diesem Jahr nur über 14 anstatt 24 Tage genäht wurde, kam mir sehr entgegen.

Was wurde gemutmaßt und gerätselt - wo geht die Reise hin und wie wird die Tasche am Ende aussehen? Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, die Nähetappen der anderen bei Instagram zu bewundern und zu sehen, für welche Stoffkombination sie sich entschieden haben. So ein buntgemixter Haufen an Fünf-Fach-Taschen und das war ja nur ein Bruchteil derer, die mitgenäht wurden! Um sich durch die farbenmix Fünf-Fach-Taschengalerie zu klicken, sollte man doch einige Zeit im Gepäck haben, befürchte ich.

stitchydoo: Fünf-Fach-Tasche | Retroblümchen & Jeansrecycling | farbenmix-Adventskalender 2015
Ich habe mich bei meinem Organizer für einen Mix aus Jeansrecycling und Retroblümchen entschieden, ergänzt durch cognacbraunes Kunstleder und petrolfarbenen Paspeln. Am Anfang wurde gerätselt, ob ich nicht einen Bikinislip oder 'nen Schlüpper nähe. Die Form, die sich durch die Eckpatches ergibt, lässt es tatsächlich etwas danach aussehen ;-)

stitchydoo: Fünf-Fach-Tasche | Retroblümchen & Jeansrecycling | farbenmix-Adventskalender 2015



Ich habe der Fünf-Fach-Tasche noch eine Handgelenkschlaufe verpasst, die man bei Bedarf per Karabiner an der eingenähten Schlaufe anbringen kann. Auf Reisen könnte sich der Organizer als sehr praktisch erweisen, um alle wichtigen Dinge in der großen Handtasche beisammen zu halten. Mein Tablet bekomme ich leider nicht hinein, somit fällt die Nutzung als Tablet-Tasche schon einmal weg.

Vermutlich werde ich sie aber, dank kleiner Ergänzung, hauptsächlich als Umhängetasche tragen...

stitchydoo: Fünf-Fach-Tasche | Retroblümchen & Jeansrecycling | farbenmix-Adventskalender 2015
Inzwischen habe ich meine Vorstellung nämlich doch noch umgesetzt. Ich dachte schon wärend des Nähens daran, eine weitere Schlaufe mit Ring auf der anderen Seite anzubringen, um später einen schmalen Schultergurt - ebenfalls mit Karabinern - daran anbringen und zu können, entschied mich dann aber doch, genau nach Anleitung vorzugehen. Nach Fertigstellung ließ mir diese Schultergurt-Sache aber keine Ruhe mehr und da auch nur zwei klitzekleine Nähte wieder zu öffnen waren, habe ich die zweite Schlaufe nachträglich noch ergänzt.

Die Tasche hat eine super Größe und ist jetzt absolut variabel - selbst eine Gürtel-/Hüfttasche wäre denkbar! Ich bin super zufrieden mit der Lösung und werde sie als Umhängetasche ganz sicher am häufigsten nutzen. Um sie allein als Organizer in eine andere Tasche zu stecken, ist sie mir nämlich eigentlich zu schade. Diese Tasche will nach außen getragen werden!

Ein Foto als Umhängetasche reiche ich nach, sobald mir mal wieder ein wenig Tageslicht zur Verfügung steht ;-)

stitchydoo: Fünf-Fach-Tasche | Retroblümchen & Jeansrecycling | farbenmix-Adventskalender 2015
An dieser Stelle auch noch einmal ein riesengroßes Dankeschön an das farbenmix-Team für diesen wunderschönen Taschenschnitt und den damit verbundenen vorweihnachtlichen Nähspaß!

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr u.a. auch bei RUMS, bei Meertje sowie bei TT-Taschen und Täschchen.

Dienstag, 15. Dezember 2015

Geldbörse, Kosmetiktasche und der ganz normale Trubel der Vorweihnachtszeit

stitchydoo: Geldbörse schwarz/weiß mit Chevronmuster und Lederecken


In großen Schritten nähern wir uns Weihnachten, was bedeutet, wir befinden uns auch in den letzten Zügen des Weihnachtsgeschäfts. Ich kann euch sagen, hier ist was los! Die Nähmaschinennadel glüht. Neben den unzähligen Täschchen, die ich für meinen Shop anfertige, wandern gerade auch ganz viele andere wunderschöne Dinge über meinem Nähtisch. Unter anderem ein (sehr spontantes) Weihnachtsgeschenk für meinen Neffen sowie die Farbenmix Adventskalendertasche, die gerade fertiggestellt wurde. Dazu aber ganz bald mehr...

stitchydoo: Geldbörse schwarz/weiß ethno - Innenansicht mit Fotofach


Ich möchte heute noch einmal zwei Dinge zeigen, vor wenigen Wochen entstanden sind. Diese Geldbörse wurde als Geburtstagseschenk bestellt. Die Kombi nähte ich sehr ähnlich schon einmal und genau so sollte das Wunschportemonnaie für die Beschenkte werden. Übrigens schon ihr zweites von mir :-)

Eine passende Kosmetiktasche gab es zu einem anderen Geldbeutel, den ich kürzlich nähte. Leider habe ich versäumt ein Foto von ihm zu machen aber ihr könnt ihn euch sicher vorstellen. Zusammen ergeben sie ein ganz tolles Set.

stitchydoo: Kosmetiktasche türkis mit Lederecken






Jetzt geht es noch einmal mit vollem Schwung in die "letzte Woche". Die letzte Arbeitswoche ist angezählt und auch für Weihnachtsbestellungen in meinem Shop nähern wir uns der Deadline. Alle Bestellungen mit Zahlungseingang bis Donnerstagnachmittag (17.12.) werden noch am nächsten Tag versandt und sind damit pünktlich zu Weihnachten bei euch. Kurzentschlossene, die noch ein Geschenk für die Freundin, Mutter, Tochter, Tante, Nichte oder die Nachbarin suchen, sollten nicht zu lange zögern ;-)

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr auch bei Meertje, bei Handmade on Tuesday (HoT) und bei Dienstagsdinge.

Dienstag, 8. Dezember 2015

Weihnachtssterne - Häkelanhänger

stitchydoo: Weihnachtssterne - Häkelanhänger



Vorsicht: Suchtgefahr! Dies kleinen Häkelanhänger sind sowas von schnell gemacht, wenn man nicht aufpasst, haben sie sich mir nichts, dir nichts vermehrt. Ein paar Wollreste, passende Knöpfe und etwas Bäckergarn (Baker's Twine) - alternativ auch Bänder - und fertig sind die Weihnachtsanhänger.

stitchydoo: Weihnachtssterne - HäkelanhängerIch habe mich neulich mal wieder durch meine eigenen Pinterest-Boards geklickt. Wahnsinn, wie viel bereits Entdecktes man dort plötzlich wieder neu entdeckt ;-) Darunter auch diese Sternenanhänger, die ich mir sogar doppelt gepinnt hatte. Ich habe sie nach einer englischsprachigen Anleitung gehäkelt, inzwischen aber auch eine ganz ähnliche, deutschsprachige Häkelanleitung gefunden, die verständlicher und besser bebildert ist.

stitchydoo: Weihnachtssterne - Häkelanhänger



Auch, wenn bei uns die Weihnachtsdeko eher rar ausfällt, so ein paar Häkelsterne gehen immer. Als Christbaumschmuck, an ein paar Zweige gehängt, als Girlande auf ein Band oder in/um sich selbst gefädelt, als Geschenkanhänger, dekorativ um eine Tüte Weihnachtskekse gebunden, ... Mir fallen da gerade unzähliche Verwendungsmöglichkeiten ein.

stitchydoo: Weihnachtssterne - Häkelanhänger


Wenn ich mir die weißen so anschaue, muss ich unweigerlich sofort an Zimtsterne denken, findet ihr nicht auch?

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr auch beim Creadienstag, bei Meertje, bei Handmade on Tuesday (HoT),bei Dienstagsdinge, bei Häkelliebe und bei Annemarie's Link Your Stuff!  

Dienstag, 24. November 2015

Kleine Geldbörsen-Serie mit experimentellem Stoffdruck | 100% stitchydoo

stitchydoo: Kleine Geldbörsen-Serie mit experimentellem Stoffdruck | 100% stitchydoo


Gerade habe ich diese Geldbörsen-Serie fertiggestellt. Sechs Unikate, an deren Anfang eine besondere Idee stand. Bereits im letzten Frühjahr dachte ich über eine kleine stitchydoo-Herbstkollektion nach. Etwas Einzigartiges sollte es sein, aus einem Guss und eben 100% stitchydoo. Mir schwebte vor, das wirklich alles aus meiner eigenen Feder stammen sollte, also Schnitt wie Stoff (vom einfarbigen Kombistoff mal abgesehen). Denn seien wir mal ehrlich, es ist schon ein tolles Gefühl etwas in den Händen zu halten, von dem du sagen kannst: Das habe ich entworfen, nach meiner Vorstellung und Idee und du bekommst es so nirgendwo anders!

Für meine kleine Kollektion schwebten mir ganz spezielle Farbzusammenstellungen vor und das Ganze sollte einen leichten Ethno-Touch haben. Vielleicht ließen sich sogar verschiedene Taschen und Täschchen in diesem Design herstellen und verkaufen...

stitchydoo: Kleine Geldbörsen-Serie mit experimentellem Stoffdruck | 100% stitchydoo
Stoff-Schmie.de, stoff'n und spoonflower sei Dank, ist es heutzutage ja super einfach, seinen eigenen Stoff auch in Kleinstmengen drucken zu lassen und somit ganz individuelle Sachen herstellen zu können. Ich bin keine große Designerin, die komplizierte, stimmige Muster oder Rapporte entwerfen und Grafikprogramme aus dem Effeff bedienen kann, aber ich bin experimentierfreudig und habe versucht, meinen Fähigkeiten entsprechend etwas Verwendbares auf die digitale Zeichenfläche zu bekommen. Und so sind eben ganz einfache grafische Muster geworden, die ich in verschiedenen Farbkombinationen zusammengestellt habe.

Jetzt ist das ja so eine Sache, Farben auf dem Bildschirm zusammengestellt und auf dem heimischen Drucker probehalber ausgedruckt und letztendlich der Stoffdruck, wird das Ergebnis ungefähr gleich aussehen? Um sicher zu gehen und zu sehen, wie die Farben und Muster tatsächlich auf dem Stoff wirken, bestellte ich bei der Stoff-Schmie.de erste einmal nur kleine Probedrucke im Format 20 x 20 cm.

stitchydoo: Stoffdruck - Probestücke von der Stoff-Schmie.de


Zu meiner Freude kam der Stoff an einem Stück, auf dem die 20 x 20 cm Probemuster mit kleinem Abstand zueinander aufgedruckt waren. Ein gekonnter Blick durch die "Geldbörsen-Schablonenbrille" sagte mir gleich "ja, das passt!". Super, so konnte ich die Probestücke also gleich sinnvoll einsetzen. Ich begann also die Stoffe für sechs Geldbörsen zuzuschneiden. Erst mal sehen, wie Stoff und Muster sich im Endergebnis machen werden, so mein Plan, bevor ich ggf. weitere Drucke in Auftrag gebe.

stitchydoo: Kleine Geldbörsen-Serie mit experimentellem Stoffdruck | 100% stitchydoo




Dem aufmerksamen Leser mag nicht engangen sein, dass die Geschichte bereits im letzten Jahr begann. Nach dem Zuschnitt der Geldbörsen passierte nämlich erst einmal nichts, bzw. ganz viele andere Dinge, die zu dieser Zeit viel lieber tat. Und dann kam plötzlich der Herbst, der noch viel plötzlicher wieder vorbei war, und so verschob ich das Projekt einfach auf das kommende Jahr und den nächsten Herbst. Oh man, gerade noch geschafft! ;-)

stitchydoo: Kleine Geldbörsen-Serie mit experimentellem Stoffdruck | 100% stitchydoo
Auch, wenn die Stoffe größtenteils herbstlich abgestimmt sind, sind die Geldbörsen natürlich absolut ganzjahrestauglich und geben sicher auch ein schönes Weihnachtsgeschenk ab. Das hoffe ich zumindest, denn sie sind am Wochenende in meinen DaWanda-Shop gewandert.

Und jetzt die Frage: Bleiben es Einzelstücke oder werde ich die Stoffe für weitere Geldbörsen etc. nochmal drucken lassen? Ich bin mir derzeit noch nicht sicher. Nicht, weil mir die Ergebnisse nicht gefallen (ganz im Gegenteil!), sondern weil ich befürchte, dass mir in der Realität einfach ein Riesenbündel Zeit fehlt, das alles auch (zeitnah) umzusetzen. Vielleicht bald, unter Umständen später, möglicherweise auch gar nicht...Gegebenenfalls mache ich es ganz einfach auch von der Resonanz / den Verkäufen abhängig. Das wird sich zeigen ;-)

Was haltet ihr vom 100% stitchydoo-Experiment?

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr auch bei Meertje, bei Handmade on Tuesday (HoT) und bei Dienstagsdinge.

Dienstag, 17. November 2015

Anleitung | Dreieckstuch mit Fransen häkeln

stitchydoo: Anleitung | Dreieckstuch mit Fransen häkeln
Vielen Dank für eure lieben Worte zum meinem gehäkelten Dreieckstuch in der letzten Woche! Unsicher, ob überhaupt Interesse daran besteht, hatte ich ja in Erwägung gezogen, eine Anleitung dazu zu posten. Ich freue mich sehr, dass mir einige ein Feedback dazu gegeben und mich damit vorab wissen lassen haben, dass ich mir die Arbeit nicht ganz umsonst machen werde ;-) Ein paar Fotos hatte ich vorsorglich ja geschossen. Die habe ich nun in den letzten Tagen etwas aufbereitet und alle Arbeitsschritte und Anmerkungen zusammengeschrieben.

Hier also die Anleitung, wie auch du dir ein solches Dreieckstuch mit Fransen häkeln kannst.

Größe des fertigen Dreieckstuchs:
ca. 165 cm Breite x 75 cm Höhe (ohne Fransen)

Du benötigst:
  • 7 Knäuel Drops Merino Extra Fine (100% Merinowolle, 50g = 105 m, Nadelstärke 3,5-4)
    Selbstverständlich kannst du auch anderes Garn verwenden, du solltest dann aber darauf achten, dass die benötigte Garnmenge und die Größe des Tuchs ggf. von meinen Angaben abweicht. Am besten du vergleichst Lauflänge / Gewicht und Nadelstärke mit den hier gemachten Angaben.
  • Häkelnadel der Stärke 4,5
    Grundsätzlich ist es keine schlechte Idee, eine etwas größere Nadelstärke als die empfohlene zu wählen, da das Dreieckstuch ja recht locker gehäkelt sein soll.
  • Häkelkenntnisse: Stäbchen (Stb), Luftmaschen (Lm), Krebsmasche (optional)

Häkelanleitung:

Zum Häkeln des Dreieckstuchs erkläre ich im Folgenden das einfache Prinzip, welches sich Reihe für Reihe wiederholt. So kannst du ohne Maschenzählen dein Dreieckstuch in der von dir gewünschten Größe häkeln. Bitte beachte aber, dass sich der angegebene Wollverbrauch auf die hier angegebenen Maße bezieht und für andere Größen natürlich abweichen kann.

stitchydoo: Anleitung | Dreieckstuch mit Fransen häkeln

Der Anfang / Reihe 1:
(4 Lm, 1 Stb, 3 Lm, 1 Stb, 1 Lm, 1 Stb) in den Fadenring
Alternativ zum Fadenring kannst du auch 4 Luftmaschen zu einem Kreis schließen.

Nun wendest du deine Arbeit.

stitchydoo: Anleitung | Dreieckstuch mit Fransen häkelnUm das Prinzip, nach dem du ab sofort nun reihenweise häkelst, zu erklären, teile ich die Reihe in 4 Sektionen: Den Reihenanfang, die fortlaufenden Maschen, die Ecke und das Reihenende. Reihenanfang, Ecke und Reihenende bleiben stets gleich, die Anzahl der fortlaufenden Maschen wächst von Reihe zu Reihe.

stitchydoo: Anleitung | Dreieckstuch mit Fransen häkeln
Reihenanfang:
(4 Lm,  1 Stb) in die selbe M
Nachdem du deine Häkelarbeit gewendet hast, beginnst du jede neue Reihe mit 4 Luftmaschen (steht für 1 Stb + 1 Lm). Darauf folgt ein Stäbchen in die gleiche Masche, auf der auch deine Luftmaschenkette aufbaut, also die allererste Masche der Reihe.

Fortlaufende Maschen:
[1 Lm, 1 Stb] wiederh. bis Ecke
Nun häkelst du die fortlaufenden Maschen, 1 Luftmasche + 1 Stäbchen im Wechsel. Dabei liegen die Luftmaschen immer über den Luftmaschen und die Stäbchen auf den Stäbchen der Vorderreihe. Die fortlaufenden Maschen häkelst du nun so lange, bis du mit einem Stäbchen auf das letzte Stäbchen vor der Ecke triffst.

Die Ecke:
(1 Lm, 1 Stb, 3 Lm, 1 Stb, 1 Lm)
In die Luftmaschenkette der Ecke häkelst du nun diese Maschenfolge: 1 Luftmasche, 1 Stäbchen, 3 Luftmaschen, 1 Stäbchen, 1 Luftmasche

Fortlaufende Maschen:
[1 Stb, 1 Lm] wiederh. bis Reihenende
Nun folgt bis zum Reihenende wieder ein Wechsel auf Stäbchen und Luftmaschen. Du beginnst mit einem Stäbchen auf dem ersten Stäbchen nach der Ecke.

Reihenende:
(1 Stb,  1 Lm, 1 Stb) in die selbe M
Am Reihenende triffst du auf die 4er Luftmaschenkette, die den Anfang der Vorreihe bildete. In dieser 4er-Kette stehen die unteren 3 Luftmaschen für ein Stäbchen und genau drauf häkelst du (also auf die 3. Luftmasche von unten) nun wie gehabt auch ein Stäbchen. Wie auch beim Reihenanfang, wird hier eine Zunahme benötigt, darum folgt nun eine weitere Kombination aus Luftmasche und Stäbchen in die gleiche Masche, in der du auch das letzte Stäbchen (in die 3. Masche der Luftmaschenkette) gehäkelt hast.

Nun wendest du deine Arbeit und beginnst wieder beim Schritt "Reihenanfang".

Prinzip verstanden? Prima! Dann machst du genau so nun Reihe für Reihe weiter und lässt dein Dreieckstuch wachsen.

stitchydoo: Anleitung | Dreieckstuch mit Fransen häkeln

Für mein Tuch habe ich (inkl. der ersten Reihe) 51 Reihen gehäkelt und dafür 6 Knäuel Wolle verbraucht. Mit dem letzten Knäuel habe ich die Fransen gemacht und den oberen Randabschluss gehäkelt.

Fransen:
Die Fransen meines Dreieckstuchs sind in einer Länge von 30 cm (= fertige Fransenlänge ca. 14 cm) zugeschnitten. Für eine Franse nehme 2 Wollfäden und knüpfe diese in jedes zweite Maschenloch. Beginne in der Mitte/Ecke und arbeite dich nach außen vor.

stitchydoo: Anleitung | Dreieckstuch mit Fransen häkeln


Randabschluss:
Wenn du möchtest, kannst du den oberen Randabschluss noch etwas "sauberer" gestalten. Ich habe dazu einfach eine Reihe Krebsmaschen gehäkelt. Krebsmaschen sind rückwerts gehäkelte feste Maschen. Du häkelst nicht wie gewohnt von rechts nach links, sondern beginnst die Reihe links und arbeitest dich nach rechts vor. Wenn du das noch nie gemacht hast, schau dir am besten Mal ein Video an (z.B. hier), es ist nicht wirklich komplizierter als einfache feste Maschen.

stitchydoo: Anleitung | Dreieckstuch mit Fransen häkeln


Anmerkung zum Randabschluss:
Ich habe meine Krebsmaschen direkt auf die unregelmäßige Kante gehäkelt. Etwas hübscher und gleichmäßiger sieht es bestimmt aus, wenn man zuerst eine Reihe fester Maschen häkelt und die Krebsmaschen darauf setzt. Dafür hat bei mir das Garn aber leider nicht gereicht. Falls du genug über hast, weil du vielleicht fester häkelst, eine Reihe weniger gehäkelt hast, kürzere, weniger oder vielleicht gar keine Fransen gemacht oder einfach ein Knäuel Wolle mehr gekauft hast, dann sollte das für dich eine Überlegung sein.

Das Dreieckstuch lässt sich in vielen Varianten tragen, ob als Schal oder Umschlagtuch/Stola. Etwas länger und vorne mit ein paar Knöpfen o.ä. geschlossen, wird es sogar zum Poncho.

stitchydoo: Anleitung | Dreieckstuch mit Fransen häkeln - verschiedene Tragevarianten: Schal, Stola, Poncho

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachhäkeln!

Bei Fragen, scheib' mir doch gerne über einen Kommentar oder meine Kontaktseite.

Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir dein fertiges Dreieckstuch zeigst. Falls du es öffentlich geteilt hast, verlinke es doch gerne hier in einem Kommentar, so finden es auch andere Interessenten :-)

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr auch beim Creadienstag, bei Meertje, bei Handmade on Tuesday (HoT),bei Dienstagsdinge, bei Häkelliebe und bei Annemarie's Link Your Stuff!   

Donnerstag, 12. November 2015

XXL-Schal | Gehäkeltes Dreieckstuch mit Fransen

stitchydoo: XXL-Schal | Gehäkeltes Dreieckstuch mit Fransen




Groß, einfarbig, ein einfaches, grobmaschiges Muster und lange Fransen – so meine Vorstellung, als ich vor einigen Wochen mit dem Projekt XXL-Schal startete. Es sollte ein Schal werden, der sich auch gut zu vielen meiner Basicshirts kombinieren lässt. Meine Wahl fiel auf ein Dreieckstuch, dessen Form sich auch der Fransen wegen prima anbot.  

stitchydoo: XXL-Schal | Gehäkeltes Dreieckstuch mit Fransen

Was die Wolle betrifft, wollte ich es nicht zu fein. Ich hatte einen Knäuel Merino-Mix für Nadelstärke 4-5 zuhause, mit dem ich probehalber verschiedene Muster ausprobierte und mich letztendlich auf ein netzartiges Maschenbild festlegte. Auf der Suche nach Merinowolle landete ich bei Drops Merino Extra Fine Mix in der Farbe 06 Braun. Das sollte wunderbar zu meiner Garderobe passen und dabei farblich nicht zu aufdringlich sein. Und wie der Zufall es will, war dieses Garn beim Händler gerade auch noch im Angebot, so hab' ich gleich noch ein Schnäppchen schlagen können.

stitchydoo: XXL-Schal | Gehäkeltes Dreieckstuch mit Fransen - auch als Umschlagtuch oder Poncho tragbar

Und dann ging's auch schon los. Mit einer 4,5er Häkelnadel Reihe für Reihe immer die gleichen Maschen. Nicht besonders Abwechslungsreich, dafür geht es aber ohne große Konzentration sehr leicht von der Hand. Eine gute Nebenherbeschäftigung. 7 Knäuel hatte ich bestellt und bis auf ein paar Meter auch alles verarbeitet. Mein Dreieckstuch hat eine Breite von 165 cm und eine Höhe von 75 cm (ohne Fransen). XXL also.

Das Dreieckstuch ist echt so easy-peasy gehäkelt, vielleicht schreibe ich demnächst dazu mal noch eine kleine Anleitung. (Erledigt: Hier geht's zur Häkelanleitung für das Dreieckstuch mit Fransen)

stitchydoo: XXL-Schal | Gehäkeltes Dreieckstuch mit Fransen - auch als Umschlagtuch oder Poncho tragbar

Spaßeshalber habe ich für die Fotos einmal verschiedene Tragevarianten ausprobiert, es lässt sich nämlich auch prima als Umschlagtuch tragen. Hat dann ein bisschen was von einem Poncho, der ja gerade wieder sehr modern ist. Meins ist dann aber eher die Schal-Variante, die noch lässiger aussieht, wenn nicht alles so aalglatt fällt, wie auf den Fotos. ;-) Cool fände ich vorne drauf auch noch ein Label aus Leder oder SnapPap, vielleicht ergänze ich sowas noch.

Bei den aktuellen Temperaturen wird mein Schal wohl aber noch etwas auf seinen Einsatz warten müssen. Ich hab' ganz schön geschwitzt beim Fotos machen am vergangenen Wochenende.

Macht's gut!
Katherina

Dreieckstuch: nach eigener Idee --> Anleitung | Dreieckstuch mit Fransen häkeln
Wolle: Drops Merino Extra Fine Mix 06 Braun

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch bei RUMS, bei Meertje, bei Häkelliebe und bei Annemarie's Link Your Stuff!  

Mittwoch, 4. November 2015

Bethioua Raglanshirt | Ein schöner Rücken kann (auch) entzücken

stitchydoo: Bethioua Raglanshirt aus gestreiftem Jacquard Jersey | Ein schöner Rücken kann (auch) entzücken



Eine Woche nach den letzten Herbstbildern, ähnliche Location und doch ist die Stimmung eine ganz andere. Inzwischen haben die Bäume einen Großteil ihrer Blätter verloren und der Waldboden bedeckt sich mit Laub. Während der vergangene Sonntag fast ganz Deutschland einen wunderbar sonnigen Herbsttag bescherte, blieb es in unserer Gegend neblig und trüb. Nichtsdestotrotz haben wir am Nachmittag einen kleinen Spaziergang damit verbunden, Fotos vom neusten Shirt zu machen.

stitchydoo: Bethioua Raglanshirt aus gestreiftem Jacquard Jersey | Ein schöner Rücken kann (auch) entzücken

Als ich diesen etwas ethnisch angehauchten Jacquard-Jersey sah, hatte ich dazu gleich einen passenden Schnitt vor Augen. Bethioua. Das Raglanshirt besticht durch seine raffinierte Schittführung am Rücken, die bei gestreiften Stoffen ganz besonders schön zur Geltung kommt.

Ich konnte überhaupt nicht einschätzen, ob dieser legere Schnitt etwas für mich sein wird, denn so locker sitzend hat er mir bislang eigentlich an sehr schlanken Personen am besten gefallen und ich bin ja ohnehin eher dazu geneigt, hier und da noch etwas abzunähen, damit es nicht zu "sackig" fällt. Bei der Größenwahl habe ich mich dann auch an den Maßangaben des fertigen Shirts orientiert. Anhand der Körpermaße hätte ich eigentlich eine Größe größer wählen sollen, die Maßangaben des fertigen Shirts ließen für meinen Geschmack aber auch noch genügend Spielraum. So ist es eben nicht mehr ganz so lässig.

stitchydoo: Bethioua Raglanshirt aus gestreiftem Jacquard Jersey | Ein schöner Rücken kann (auch) entzücken

Genäht habe ich die Variante ohne Saumbündchen, die nach hinten länger und abgerundet verläuft, was auf den Fotos leider nicht zu erkennen ist. Insgesamt wieder sehr schlicht aber ich finde mehr als den Stoff und den Schnitt braucht's hier auch nicht.

Und was sage ich zum Schnitt?
Unkompliziert, find' ich gut und würde ich nochmal nähen! Dann vielleicht doch in einer legereren Version aus dünnerem Jersey und mit Bündchen...

Macht's gut!
Katherina

Stoff: Jacquard Jersey aus einem örtlichen Stoffgeschäft
Schnitt: Bethioua von EllePuls

Weitere kreative Werke findet ihr heute u.a. auch bei Me Made Mittwoch, bei Meertje und bei der AfterWorkSewing-Linkparty.

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Senfgelb durch den Herbst | Long Kimono Tee aus Strickstoff

stitchydoo: Senfgelb durch den Herbst | Long Kimono Tee aus Strickstoff
Was das Kleindungnähen betrifft, habe ich gerade einen guten Lauf. Letzte Woche war ich in örtlichen Stoffgeschäften und habe mich mit ein paar neuen Strick- und Jerseystoffen eingedeckt. Nach einem kürzlich relativ frustrierenden (Online)-Shoppingerlebnis (zu groß, zu klein, Farbe bää, Form bää, zu lang, zu kurz,...) möchte ich einfach nochmal selbst ran und experimentiere mich momentan ein wenig durch Schnitte und Materialien. Die Herbst-/Wintergarderobe will ja schließlich aufgestockt werden!

Heute möchte ich euch das erste Shirt zeigen, das ich aus den Stoffen genäht habe. Es ist ein Long Kimono Tee aus einem senfgelben Strickstoff geworden. Die Farbe finde ich für den Herbst schon mal richtig klasse, wie sich das mit dem Polyester verhält, wird sich zeigen. Bislang trägt es sich ganz gut.

stitchydoo: Senfgelb durch den Herbst | Long Kimono Tee aus Strickstoff

Als Schnitt habe ich das Kimono Tee Kirsten von MariaDenmark verwendet und lange Ärmel angesetzt. Das habe ich vor zwei Wochen auf Tinas Blog gesehen und musste es gleich ausprobieren. Damit es nicht ganz so langweilig und noch etwas herbstlicher wirkt, habe ich ein kleines Ahornblatt aus Kunstleder appliziert. Auch den Saum ziehrt ein kleiner, lederner Patch. Harmoniert super mit meinen Schuhen und passt auch perfekt zu meinen Taschen, bei denen ich das cognacfarbene Kunstleder ja auch immer gerne verwende.

stitchydoo: Senfgelb durch den Herbst | Long Kimono Tee aus Strickstoff







Das Shirt ist wirklich simple und einfach zu nähen und auch die Ärmelverlängerung hat prima geklappt. Ich habe nach der Anprobe zwar noch ein paar Anpassungen an der Ärmelweite vornehmen müssen bis es mir gefiel, aber das ist ja das Schöne am Selbernähen - ich kann es mir wirklich passend machen.

Das nächste Shirt habe ich auch schon fertig und dafür stand der passende Schnitt von der ersten Sekunde an fest. Ich hoffe, dass ich es am Wochenende fotografieren und somit kommende Woche hier zeigen kann.

Macht's gut!
Katherina

Weitere kreative Werke findet ihr heute auch bei RUMS.

Dienstag, 27. Oktober 2015

DIY | Union Jack Shopping Bag {mit kleinem Tutorial}



Schöne Stoffe erfreuen jedes Nähherz. Durch ein riesen Sortiment zu stöbern und sich dabei nach Lust und Laune eine schöne Stoffkombination für das nächsten Nähprojekt aussuchen zu dürfen, kommt doch einem viruellen Schlaraffenland gleich. Auf der Suche nach meinen Lieblingsstoffen klickte ich mich kürzlich durch das umfangreiche Angebot von stoffe.de* und wurde schnell fündig. Ich grenzte meinen Radius auf die Webstoffe ein, sonst säße ich vermutlich heute noch da und würde Farben und Muster zusammenstellen und vergleichen. Meine Auswahl fiel auf vier Baumwollstoffe aus meinem typischen Farbspektrum, von denen ich hoffte, dass sie auch in Wirklichkeit farblich so gut zusammenpassen, wie es am Bildschirm erschien.


Und das taten sie. 

So eine Tasche à la Charlie Bag, insbesondere mit abgerundeten Ecken und in der Gurtbandversion von Caro, mochte ich mir schon lange nähen. Super praktisch als Shopper, um die nötigsten Einkäufe zu erledigen, und ich gebe zu, diese Tasche ist eindeutig mein stylishster Einkaufsbüddel. Um die Vorderseite etwas aufzupeppen und alle Stoffe gebührend in Szene zu setzen, habe ich mir überlegt - in Anlehnung an die britische Nationalflagge, den Union Jack - ein paar Kreuze zu applizieren. (Ich habe keine besondere Beziehung zum vereinigten Königreich, die Wahl ist eher optischer Natur) Ein paar passende Webbänder hatte ich sogar noch im Fundus.

Es führen ja bekanntlich viele Wege nach Rom (oder nach London ;-)), folgend möchte ich euch in einem kleinen Tutorial zeigen, wie ich dabei vorgegangen bin.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an stoffe.de*, die mir die Stoffe für dieses Projekt zur Verfügung gestellt haben.

Hier noch die Eckdaten:

Stoffe:

Schnitt: Selbst gebastelt, abgerundeter Boden mit Abnähern (siehe weitere Informationen zu ähnlichen Schnitten im Tutorial)


Union Jack Tutorial


Im folgenden möchte ich euch zeigen, wie ich den Union Jack auf die Taschenvorderseite appliziert habe. Ich zeige euch hier nicht, wie die Tasche genäht wird! Verwendet dazu die Instruktionen eures Schnittes. Folgend ein paar Referenzen, wo ihr ähnliche kostenlose Schnitte bekommen könnt oder wie ihr euch den Taschenschnitt einfach selbst zeichnet:

Ähnliche kostenlose Taschenschnitte samt Nähanleitung:
Mozzie Bag von greenfietsen, Einkaufstasche Emma von binimey
Wie ihr einen Stoffbeutel selbst entwerft und anschließend näht, hat Gabi neulich wunderbar erklärt.
Wie ihr das Gurtband in die Tasche bekommt, ist auch in Caros Tutorial gut beschrieben.

Damit solltet ihr bestens gerüstet sein. Form, Höhe und Breite der Tasche könnt ihr ja ggf. noch auf eure Bedürfnisse anpassen. Als Referenz habe ich euch in folgendem Bild die Maße meines Zuschnitts (inkl. großzügiger Nahtzugabe von 2 cm !) angegeben. Meine fertige Tasche ist also 36 cm hoch und 50 cm breit.


Ihr benötigt:
  • A: Euer Taschenvorderteil. Ich habe es großzügig mit 2 cm Nahtzugabe zugeschnitten, um ggf. noch korrigierten zu können.
  • B: 2 Streifen für das gerade Kreuz.
    Zuschnitt des waagerechten Streifens: 8 cm Breite x Breite eurer Tasche
    Zuschnitt des senkrechten Streifens: 10 cm Breite x Höhe eurer Tasche. Bei diesem Streifen bügelt ihr links und rechts 1 cm um, so dass er ebenfalls 8 cm breit wird.
    (Tipp: gebt zur Sicherheit in der Länge ruhig ein paar Zentimeter hinzu)
  • C: 2 Streifen für das diagonale Kreuz. Zuschnitt: 7 cm Breite x diagonale Länge eurer Tasche + ein paar großzügige Zentimeter. Bügelt bei beiden Streifen längs 1 cm um, so dass ihr eine Endbreite von 5 cm erreicht.
  • D: 4 Streifen als flache Paspel für das diagonale Kreuz. Zuschnitt: 4 cm Breite x diagonale Länge eurer Tasche + ein paar großzügige Zentimeter. Bügelt alle 4 Streifen an der langen Kante mittig um, so dass sie eine Breite von 2 cm haben.
  • E: Ein paar Bänder zum Einfassen des geraden Kreuzes. Benötigte Länge: 2 x die Höhe eurer Tasche + 2 x die Breite eurer Tasche.

Tipp: Wenn ihr eure Tasche polstern wollt, ist es schöner, das Vlies vorher auf die Taschenvorderseite zu bügeln und es gleich mit abzusteppen. Bei meiner Tasche habe ich erst sehr spät entschieden, sie überhaupt zu verstärken und das Vlies dann einfach auf die Tascheninnenteile gebügelt. Geht natürlich auch!


Als erstes wird das diagonale Kreuz genäht:
Steckt dazu den ersten Streifen diagonal auf der Taschenvorderseite fest. Schiebt an beiden Seiten die flachen Paspeln unter den Streifen, so dass sie 1 cm herausschaut und steckt auch diese mit Nadeln fest (1). Näht nun den Streifen knappkantig auf (2 + 3). Verfahrt ebenso mit dem zweiten Streifen, den ihr diagonal über den ersten legt (4). Tipp: Wenn ihr wie ich eure diagonalen Streifen zusammenstückeln müsst (siehe Abb. Zuschnitt), dann schaut, dass die Naht etwa mittig liegt und somit später von geraden Kreuz überdeckt wird.


Im zweiten Schritt folgt das gerade Kreuz:
Steckt dazu erst den waagerecht verlaufenden Streifen mittig auf das diagonale Kreuz und darauf dann den senkrecht verlaufenden Streifen (5). Näht den senkrechten Streifen im überlappenden Bereich knappkantig auf (6). Nun fixiert ihr eure Bänder (7) und näht diese mit einem Gerad- oder Zickzackstich auf und befestigt damit gleichzeitig die Streifen auf der Tasche (8).


Alles fest? Dann legt nun noch einmal eurer Schnittmuster auf und kürzt alle Seiten, denen ihr vorher eine großzügige Nahtzugabe gegeben habt, auf die übliche Größe.

Jetzt müsst ihr nur noch alle Teile eurer Tasche nach Anleitung zusammennähen und ich kann euch versprechen, das geht bei diesen Taschen wirklich schnell.

Vielleicht noch ein letzter Tipp: Sollte eure Tasche, wie meine, Bodenabnäher haben, die üblicherweise im Bereich des diagonalen Streifens liegen, achtet darauf, dass diese nicht bis in die Paspel laufen, denn das sieht dann nicht mehr so schön aus. Sollte dem so sein, verschiebt oder dreht sie einfach geringfügig, so dass sich alles innerhalb des Steifens bewegt.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

Katherina


Verlinkt bei: Handmade on Tuesday (HoT), Dienstagsdinge, Meertje, TT - Taschen und Täschchen, Beutel statt Plastiktüten - Linkparty!



Dieser Beitrag enthält Werbung. Alle Stoffe für dieses Projekt wurden freundlicherweise von stoffe.de* zur Verfügung gestellt. Bei den mit * markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Solltest du auf den verlinkten Shopseiten etwas kaufen und bist über die Empfehlung auf meinem Blog dorthin gelangt, erhalte ich vom Anbieter dafür eine kleine Provision.